Klimaanlage

Wenn ihr Probleme mit eurem G Cabrio habt, dann hier rein
quaelgeist
Lehrling
Beiträge: 28
Registriert: Do 24. Apr 2008, 17:48
Wohnort: Hamminkeln
Hat sich bedankt: 2 Mal

Klimaanlage

Beitrag von quaelgeist »

Hallo zusammen,

die Klima meiner zickigen Astrid läuft nicht mehr. Vor 3-4 Wochen lief alles normal, seid Sonntag keine kalte Luft mehr. :sun1:

Gestern opcom angehängt, keine Fehler im MKM, berechnete Druck 2,4 bis 2,8 bar gleichbleibend auch über 5 min und mit erhöhen der Drehzahl. Die Kühlerlüfter lassen sich über alle Stufen im Ausgangstest normal drehen.

Also unters Auto gelegt mit dem Ergebnis das die Magnetkupplung normal anzieht und sich entsprechend die Mitnehmerscheibe dreht bei Klima an.

Wie "fest" muss sich diese Mitnehmerscheibe von Hand drehen lassen? Die lässt sich mit dem kleinen Finger locker drehen, ohne das sich über mehrere Umdrehungen am Dreh-Widerstand etwas ändert. Hab im Netz gelesen das sich zumindest nach mehreren Umdrehungen der Druck aufbauen müsste und somit schwerer zu drehen sein muss. Hab dann auch noch was von überdruckventil am/im Kompressor gelesen, aber soweit gehen meine Kenntnisse dann nicht :roll:

Wer hat Ideen oder Lösungsvorschläge für mich? Die Anlage wurde im letzten August aufgefüllt, war soweit leer das die Anlage sich nicht mehr einschalten ließ. Zwei Wochen später mit UV-Lampe auf Lecksuche gegangen mit dem Ergebnis, Anlage dicht (eben zumindest zu dem Zeitpunkt)

Gruß Rolf

OrangeBlue
Auskenner
Beiträge: 240
Registriert: So 21. Feb 2010, 21:22
Wohnort: Riedstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Klimaanlage

Beitrag von OrangeBlue »

Wurde die Anlage den auch mit Öl mit UV-Zusatz befüllt?

Da die Magnetkupplung anzieht spricht zumindest dafür das der Drucksensor, Kupplung,
Klimasteuerung funktioniert und noch Kältemittel im System ist, dessen Menge aber nicht aussreicht.

Da sich die Drücke nicht ändern würde per Ferndiagnose auch das Expansionsventil oder der Kompressor selbst als Ursache in frage kommen.

Ebenso der Kondensator.., wenn der nur ein kleines Loch oder Haarriss hat, kann durch Temperaturschwankungen Kältemittel austreten.
Oft sieht man das, auch mit UV-Zusatz schlecht, da das Öl sich leicht abwäscht. Gerade bei Autos die ausgiebig und gründlich gewaschen werden...

Das sich die Riemenscheibe leicht drehen lässt ist normal.., die Kupplung die die Riemenscheibe mit dem Kompressor verbindet ist
ja nicht geschlossen.

Am besten die Kiste zum FOH, Sichtprüftung des Kondensators dann mit CO² auf Lecks prüfen, Leeren/Evakuieren/Füllen,
nach paar Tagen erneut prüfen, ggf. Teile ern...
10-20% Verlust(Diffusion) pro Jahr durch die Schläuche/Anschlüsse ist normal...

Bei unserem 2008er Vectra war auch der Kondensator hin.., trotz füllen mit UV-Zusatz, nur minimale Spuren am Kompressor...
Das Öl hab ich beim Waschen mit der Hochdruckpistole aus dem Netz des Kondensators an den Kompressor geschleudert...

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Idol
Beiträge: 609
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 14:29
Wohnort: ME
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Klimaanlage

Beitrag von virtuellerfreund »

Klingt für mich nach einem Leck.
Die 2-3 Bar sind zu wenig.
https://www.winkler.de/de/servicenaviga ... maanlagen/

Gerne geht der Klimakondenstor kaputt, habe ich bei meiner Tochter erst ersetzt, neu befüllt und es war Ruhe.
Ein Kollege hatte mir zuvor die Anlage mit Stickstoff befüllt.
Er hat mir auch einen guten Tipp gegeben, anständig Pril ins Wasser und ein Schwamm benutzen für die Lecksuche.

Bist Du Dir denn sicher das Magnetkupplung in Ordnung ist?
Hast Du die Spule mal durchgemessen, sollten ein paar Ohm sein.
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

Benutzeravatar
JR__
Administrator
Beiträge: 3013
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss
Status: Herr der Kolbenringe
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Klimaanlage

Beitrag von JR__ »

Wenn der Klimakondensator weggegammelt ist, ist der Lüfter (wenn noch vorhanden) unten lose. Man kann dann den Lüfter auf der Unterseite vom Kondensator ca. 5cm abheben :rotwerd:
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step / User helfen User"
z.B. "Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Öffnen" usw

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Idol
Beiträge: 609
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 14:29
Wohnort: ME
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Klimaanlage

Beitrag von virtuellerfreund »

Ich würde den Kondi einfach tauschen, ein Leck im System
zu suchen ist vermutlich mehr Arbeit😂.
Gerade weil er im Fahrtwind sitzt, und Steinschlag magisch anzieht.
Was ärgerlich war, waren die Original Opel Dichtungen :wand:
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

Danniiie
Routinier
Beiträge: 81
Registriert: So 2. Dez 2012, 18:35
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Klimaanlage

Beitrag von Danniiie »

Die Kondensatoren sind schneller kaputt als man glauben möchte, ein Stein an der richtigen Stelle reicht schon. Ich würde auch in der Richtung suchen.
@virtuellerfreund, es gibt Kondensatoren da werden die Dichtungen mitgeliefert, man muss nur wissen wonach man suchen muss ;)

Viele Grüße,
Daniel
"Engel ohne Flügel fahren Cabriolet"

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Idol
Beiträge: 609
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 14:29
Wohnort: ME
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Klimaanlage

Beitrag von virtuellerfreund »

:winke: Wahrscheinlich nicht bei Opel🙋‍♂️
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

quaelgeist
Lehrling
Beiträge: 28
Registriert: Do 24. Apr 2008, 17:48
Wohnort: Hamminkeln
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Klimaanlage

Beitrag von quaelgeist »

Hallo zusammen

Beim befüllen wurde das UV-Mittel plus Öl mit eingefüllt. Werde mich dann doch nochmal unters Auto begeben und mir den Kondensator von unten anschauen. Hatte mich nur gewundert, das sich der Kompressor eben so leicht drehen lässt. Ansonsten geht der Wagen mal bei Zeiten in die Werkstatt um die Anlage dann dort evakuieren und erstmal leer zu lassen, da das Auto momentan selten bewegt wird wegen Firmenwagen.

In all den Jahren hab ich die Klima so gut wie nie gebraucht, Cabrio halt :D Hauptsächlich im Sommer wenn es dann mal während der Fahrt geregnet hat. Natürlich im Winter alle paar Wochen trotzdem mal an geschmissen zwecks Schmierung etc. Hat in den Jahren ja auch sonst immer ihren Dienst getan wenn es drauf an kam.

Vielleicht wird die Anlage auch garnicht mehr befüllt, da ich nächstes Jahr wohl ein fast identisches Modell mit deutlich weniger Kampfspuren und überholtem Motor (auch Z22SE mit LPG) günstig bekommen kann. Dann wird meiner wohl oder übel als Teile spender herhalten müssen. :heul: mal schauen, bis da hin fließt bekanntlich noch viel Wasser durch den Rhein.

Gruß Rolf

Danniiie
Routinier
Beiträge: 81
Registriert: So 2. Dez 2012, 18:35
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Klimaanlage

Beitrag von Danniiie »

Meine Klimaanlage funktioniert seit einem Wildschaden vor 5 Jahren nicht mehr, der Kondensator wurde zwar damals getauscht aber ich habe sie einfach nicht mehr befüllen lassen. Vermisst habe ich sie in der ganzen Zeit vielleicht 5 Mal ( "Cabrio halt" ), wenn vollbesetzt eine große Strecke auf der Autobahn anstand. Dafür ist das Cabrio für mich auch nur Schönwetter-Zweitauto das eh nur raus darf wenn das Wetter passt.
"Engel ohne Flügel fahren Cabriolet"

Benutzeravatar
JR__
Administrator
Beiträge: 3013
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss
Status: Herr der Kolbenringe
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Klimaanlage

Beitrag von JR__ »

Nur ein Kommentar am Rande:
Und wer die Klimaanlage selber befüllen will weil sie beim GCab nicht dringend gebraucht wird, kann auch eine Propan/Butan Mischung einfüllen. So machen es schon lange die Australier, da R134a wegen der CO2 Emission sehr knifflig für die Umwelt ist. Allerdings erlischt damit die deutsche ABE des Fahrzeugs - und 650Gramm "Autogas" können brennen. Ich fahre ja selber immer knapp 50.000Gramm davon in meinem LPG Tank rum :rotwerd: :roll:

EasyKlima.com

Bei einem Zurück auf R134a sollte aber der Trockner getauscht werden.

Wenn nun Sorge wegen der Gefährlichkeit gehegt werden: Bei diesen Temperaturen einen gefüllten 5l Benzinkanister im Auto spazieren zu fahren, ist dagegen wirklich gefährlich :flame:

Gruß Jürgen
PS: Alternativ fahren ja viele Fahrzeuge neuerdings mit R1234yf - wenn's brennt hat man gleich mit dem austretenden Flussmittel die "perfekte" Massenvernichtungswaffe. Legal.
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step / User helfen User"
z.B. "Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Öffnen" usw

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Probleme“