Kupplungsproblem

Wenn ihr Probleme mit eurem G Cabrio habt, dann hier rein
Meatball
Anwärter
Beiträge: 47
Registriert: Do 5. Sep 2019, 16:28
Wohnort: Dülmen

Kupplungsproblem

Beitrag von Meatball » Do 21. Nov 2019, 17:43

Moin zusammen.

Folgendes Problem hab ich seit heute mit meiner Kupplung. (ist vor etwa 6000 Km neu rein gekommen)

Wenn ich irgend wo anhalte und die Kupplung und Bremse trete bleibt der Wagen stehen wie er soll.
Aber nach einigen Sekunden will er wieder los fahren, trotz durchgetretener Kupplung. Da ich ja aber noch auf der Bremse stehe
würgt er natürlich ab. Wenn ich den Gang raus nehmen will geht das nicht. Ich muß erst die Kupplung lösen und dann neu treten um in raus zu kriegen.
Was könnte da wohl das Problem sein????? :ka2: :ka2:

Gruß
Gerhart

Benutzeravatar
JR__
Herr der Kolbenringe
Beiträge: 4444
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von JR__ » Do 21. Nov 2019, 18:35

Hallo Gerhart.

Genau dazu habe ich heute etwas zum Auto meines Sohnes geschrieben. Bei seinen Cabrio ist es nur umgekehrt: die Kupplung hat nur auf dem letzten Schluck Kraftschluss. Die Lösung war die Entlüftung der Kupplung. Ich gehe davon aus, dass dein Cabrio auch ein Problem mit der Hydraulik rund um das Ausrücklager hat. Ob entlüften hier auch etwas hilft oder ob das Ausrücklager was hat, können hier die Profis besser sagen...

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step / User helfen User"
z.B. "Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Öffnen" usw

Meatball
Anwärter
Beiträge: 47
Registriert: Do 5. Sep 2019, 16:28
Wohnort: Dülmen

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von Meatball » Do 21. Nov 2019, 20:39

Hallo Jürgen,

ich hab´s mir fast gedacht. Ich muß mal die Rechnungen durchsehen, meine aber gesehen zu haben das auch das Ausdrücklager "neu" ist.
Luft im System kann ich mir zwar vorstellen, frag mich aber wie das so Plötzlich kommt. Ich bin die letzten beiden Tage nicht damit gefahren sondern meine Frau. Sie meint es hätte keine Probleme gegeben.
Werd morgen mal entlüften. Vielleicht zieht sie ja irgend wo Luft.

Gruß
Gerhart

Benutzeravatar
ulf.m
Idol
Beiträge: 644
Registriert: Di 26. Mär 2019, 15:25
Wohnort: Hagen im Bremischen

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von ulf.m » Do 21. Nov 2019, 23:48

Moin, sorry wenn ich mich hier einmische, aber bei dir wird entlüften nichts bringen, wurde der Kupplungsnehmerzylinder im Getriebe auch mit gewechselt?? Falls nein wird er wahrscheinlich defekt sein, dadurch kommt Luft ins System. Kann auch der Kupplungsgeberzylinder sein, aber unwahrscheinlich, zu 90 % wars immer der Nehmerzylinder. Macht sich folgendermassen bemerkbar: Wenn du die Kupplung Trittst und nach einiger Zeit trennt sie nicht mehr(bei getretenem Kupplungspedal(sch..., wie erkäre ich das am besten)), d.h. während des "Getretenhaltens" rückt die Kupplung langsam wieder ein ist das ein sicheres Zeichen, das ein Zylinder kaputt ist. Ist ähnlich aufgebaut wie ein Radbremszylinder, Manschetten und Dichtringe lassen Dflüssigkeit durch. Irgendwie verzettel ich mich gerade :D , aber ich hoffe du verstehst, was ich meine. MFG Ulf.
PS: Vielleicht kann das ja mal ein Rethoriker hier aus dem Forum übersetzen :ka: :
Astra F - Cab forever and only.(und natürlich mein Oldie:BMW 2000 CS Bj.: 66)

Benutzeravatar
JR__
Herr der Kolbenringe
Beiträge: 4444
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von JR__ » Fr 22. Nov 2019, 06:24

Hi Ulf.

Ich habe ja um "Einmischung" von Euch Experten gebeten :tag:

Denke, es ist klar - mit meinen Worten: Es gibt als neben Kupplungsgeberzylinder, noch ein Nehmerzylinder (wusste ich nicht). Wenn der Undicht ist, verliert die Kupplung die Kraft den Kraftschluss zu trennen.

Wenn etwas undicht ist, sollte auf der Kupplungsunterseite eigentlich etwas Bremsflüssigkeit abtropfen - oder? weißt Du, ob ein Austausch möglich ist, ohne das Getriebe wieder auszubauen?

Gruß Jürgen
Nachtrag: Habe gerade etwas gegoogelt - und gefunden, dass das Ausrücklager auch Kupplungsnehmer genannt wird :rotwerd:

Habe mal beides als Foto angehangen:
Kupplungsgeber&nehmer.jpg
Kupplungsgeber&nehmer.jpg (32.29 KiB) 234 mal betrachtet
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step / User helfen User"
z.B. "Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Öffnen" usw

Benutzeravatar
ulf.m
Idol
Beiträge: 644
Registriert: Di 26. Mär 2019, 15:25
Wohnort: Hagen im Bremischen

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von ulf.m » Fr 22. Nov 2019, 10:06

Moin, Kupplungsgeberzylinder sitzt oben am Bremspedal, hat aber auch ein " Gegenstück" als Zylinder in der Getriebeglocke. Was du im Bild zeigst ist das "mechanische" Ausrücklager, muss auch noch ein "Hydraulisches" Teil in der Getriebeglocke geben. Wenn du Schwierigkeiten mit dem Kupplungstrennen hast, ein paar mal mit dem Pedal schnell pumpen, dann müsste die Kupplung wieder trennen. Ist aber kein Dauerzustand. Wenn das erst soweit ist, das Flüssigkeit unterm Getriebe raustropft, ist es dringend Zeit, den Zylinder zu wechseln, weil wenn die Flüssigkeit fehlt, kann auch die Bremse ausfallen, weil das alles aus dem Bremsflüssigkeitsbehälter " Bedient" wird. Beim Astra F ist eine Klappe in der Getriebeglocke, die kann man abschrauben, so das man die Kupplung ohne den Motor oder das Getriebe auszubauen, wechseln kann. weis zur Zeit nicht, ob beim G-Getriebe auch vorhanden,glaube nicht mehr. (Noch ein Vorteil der F - Cabs :D ). MFG Ulf.
PS: Genaueres (vielleicht auch Fotos) müsste eigentlich Osirus aus dem G- Forum beisteuern können...
Astra F - Cab forever and only.(und natürlich mein Oldie:BMW 2000 CS Bj.: 66)

Meatball
Anwärter
Beiträge: 47
Registriert: Do 5. Sep 2019, 16:28
Wohnort: Dülmen

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von Meatball » Fr 22. Nov 2019, 13:32

Mahlzeit,

im Moment steht der Wagen in der Botanik. Ich bin heute morgen losgefahren und beim zweiten Abbiegen ging plötzlich nichts mehr.
Das Pedal hat 0, in Worten "Null" widerstand.
Im Bremsflüssigkeitsbehälter steht der Pegel etwas über Minimum.
Werde gleich mal mit meinem Sohn hinfahren und versuche zu entlüften. Zumindest soweit das ich die 200 Meter nach Hause komme.
Abschleppen muß ich mal sehen ob die Öse vom C8 passt.
Das Bordwerkzeug das ich hier im Forum gekauft habe ist leider noch nicht angekommen.
Gruß
Gerhart

Meatball
Anwärter
Beiträge: 47
Registriert: Do 5. Sep 2019, 16:28
Wohnort: Dülmen

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von Meatball » Fr 22. Nov 2019, 17:07

So,

Problem gefunden, aber noch nicht gelöst.
Die Rohrleitung unter dem Batterieträger ist durch.
Das läßt sich, hoffe ich, schnell beheben.
Kommt allerdings darauf an wie schnell ich die Leitung bekomme.
Grundsätzlich bräuchte ich nur was von dem Rohr und zwei Verschraubungen.
Im Etzold wird das als ein Teil dargestellt in Natura besteht die Leitung aber aus einem Teil Gummileitung das an
der Kupplungsglocke sitzt und bis unter den Batterieträger an eine Halterung geht. Und da ist eine Verschraubung von der dann die Rohrleitung die zum Geberzylinder geht.
Sollte kein Problem sein die auszutauschen, auch wenn man einiges ausbauen muß um an den Geberzylinder zu kommen.

Gruß
Gerhart

Benutzeravatar
Tuffig0815
Fortgeschrittener
Beiträge: 34
Registriert: Mi 3. Okt 2018, 15:35
Wohnort: Theilenhofen

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von Tuffig0815 » Fr 22. Nov 2019, 21:41

schau mal hier fals Du Teile Nummern brauchst:

https://opel.7zap.com/de/car/t98/e/11/44-1/

Meatball
Anwärter
Beiträge: 47
Registriert: Do 5. Sep 2019, 16:28
Wohnort: Dülmen

Re: Kupplungsproblem

Beitrag von Meatball » Fr 22. Nov 2019, 23:40

Danke, aber ich mach die Leitung morgen selber. Das geht schneller. Bei Opel krieg ich sie frühesten Mitte nächster Woche.
Ich hab mir Rohr, Verschraubungen und Bördelwerkzeug bestellt. Wird morgen geliefert.
Dann hab ich was im Haus wenn ich noch mal durch sowas überrascht werde.
Was durchaus sein kann da mein Sharan auch schon 15 Jahre alt ist und 300000 Km auf der Uhr hat.
Gruß
Gerhart

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Probleme“