Auch neu hier

Ihr seit neu hier im Forum? Dann stellt euch doch bitte kurz der Community vor
Antworten
gbruziks
Junior Member
Beiträge: 2
Registriert: Do 27. Sep 2018, 20:12

Auch neu hier

Beitrag von gbruziks » So 30. Sep 2018, 19:11

Hallo Cabriogemeinde,

hier meine ganz kurze Vorstellung. Bin seit ewigen Zeiten als Autofahrer mit allen Marken unterwegs, obwohl auf Opel groß geworden: Kadett A, später Commodore A und B und zwischeendurch einen Ascona Voyage (der mit dem Pseudoholz an der Außenseite). Danach untreu geworden. Und jetzt ist mir aufgefallen, dass ich noch nie ein eigenes Cabrio hatte. Viel gelesen, und mir dann einen Astra G als Zweitwagen für den Spaß neben dem Kombi für die Vernunft gekauft.

Ist jetzt zwei Monate her und ich habe eigentlich viel Spaß mit dem Teil.

Man sieht sich!

George

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Posting Freak
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 13:29
Wohnort: ME

Re: Auch neu hier

Beitrag von virtuellerfreund » Mo 1. Okt 2018, 20:07

Hallo Georg,

Willkommen und viel Spaß hier im Forum.
Du merkst, es geht dem Winter entgegen, es wird hier ruhiger.
Was für ein Astra G hast Du erworben?

Gruß
Andreas
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

gbruziks
Junior Member
Beiträge: 2
Registriert: Do 27. Sep 2018, 20:12

Re: Auch neu hier

Beitrag von gbruziks » Mi 3. Okt 2018, 20:52

Hallo,

und Danke für die nette Begrüfung!

Es ist ein farngrüner G mit grünem Verdeck, EZ 2002 mit 2,2l und 147PS, aktueller Kilometerstand 158tsd. Der Wagen ist nicht verbastelt, helle Lederbestuhlung ohne große Schäden. Die Maschine ist im vergangenen Jahr bei 147tsd neu aufgebaut worden. Jetzt hat es mir die Klötze im Verdeckverschluss zerrissen: links lebt noch aber mit großem Riss, rechts ist nur noch ein Torso vorhanden.
Die Abdeckung habe ich heute abgebaut, jetzt suche ich die Beschreibung, wie man die Klötze wechselt. Ich finde zwar etliche Hinweise darauf, aber die eigentliche Anleitung habe ich noch nicht gefunden. Auf ebay habe ich einige Angebote von Nachbauten gesehen- gibt es da Unterschiede?
Aber jetzt wird es ja schon speziell und ich glaube, das ich hier in diesem Vorstellungsbereich nicht ganz richtig mehr bin.

Ach ja- jetzt kommt nicht der Herbst, jetzt kommt der goldene Oktober (hoffentlich)!

Viele Grüße
George

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3253
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: Auch neu hier

Beitrag von JR__ » Do 4. Okt 2018, 06:18

Hi George.

Was heißt beim Motor neuaufgebaut? Hatte der schon einen Motorschaden? Du solltest klären, ob die Kolbenringe und die Steuerkette schon erneuert wurden. Das sind beides Dinge die bei dem Motor gerne kaputt gehen - und weshalb soviele Autos kaputt angeboten werden. Das hat aber einen Vorteil: Die Typklasse bei der Versicherung ist sehr günstig. Daher haben wir dieses Auto auch als Fahranfängerauto für unseren Sohn gewählt...

Nachbauklötze: Kannst eigentlich alle nehmen. Es gibt hier und da Meldungen, dass die untere Schraubenaufnahme gerne mal nicht zentriert ist. Das lässt sich aber mit etwas handwerklichen Geschick sauber verbauen.

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

gbruziks
Junior Member
Beiträge: 2
Registriert: Do 27. Sep 2018, 20:12

Re: Auch neu hier

Beitrag von gbruziks » Do 4. Okt 2018, 10:53

Hallo Jürgen,

der Wagen ist wegen des defekten Kolbenrings in die Werkstatt gekommen und hat dann die Steuerkette auch neu bekommen. Der Rechnungsbetrag dieser Reparatur entspricht ziemlich genau dem Preis, den ich jetzt ein Jahr später fürs ganze Auto bezahlt habe, ohne dass ich fürchterlich gehandelt hätte.

Bei Versicherung habe ich eine Gesellschaft gefunden, die den Zweitwagen mit der gleichen Schadenfreiheitsklasse versichert wie das Erstfahrzeug, auch wenn das Erstfahrzeug nicht bei dieser Gesellschaft versichert ist. Voraussetzung für einen guten Tarif natürlich die Fahrerbindung. Da das Cabrio aber mein Schönwetter- und Spaßhabauto ist sehe ich das nicht als Einschränkung. Habe die Gesellschaft nicht auf den üblichen Vergleichsportalen gefunden, war einfach ein glücklicher Zufall. Ich will hier keine Werbung machen, nähere Infos gerne auf PN.

Viele Grüße aus vom Mittelrhein
George

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3253
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: Auch neu hier

Beitrag von JR__ » Do 4. Okt 2018, 20:05

Jeder hat so seine Tricks bei der Versicherung.

Meine Empfehlung seit Jahren: Ein billiges kleines Motorrad mit TÜV besorgen und mit Saisonkennzeichen versichern. So sammelt man wunderbar Schaden freie Jahre ;)

Am besten ein 125er Roller/Mopped. Die alten kosten keine Steuern, und die Versicherung bei Start liegen bei unter 40€ im Jahr. Fahren muss man ja nicht können, und TÜV braucht man dann auch keinen machen zu lassen. So habe ich meinen Sohn zu seinen SF7 verholfen. Als Fahranfänger kostet das Cabrio unter 600€ im Jahr - ohne irgendeine Bindung. Dabei ist er auch noch Halter des Autos, was sich komischerweise die Versicherungen auch noch gerne extra bezahlen lassen. Fahranfänger ohne Schaden freie Jahre mit einem "Polo 60PS" liegen dagegen üblich bei 1200€ und aufwärts. Da haben sich die 7 Jahre warten und die Investition von weniger in die 200€ Versicherung mehr als bezahlt gemacht. Nun sammelt das Motorrad die Schaden freien Jahre für meine Tochter :Cool:

Hoffentlich bleibt die Typklasse für den 2,2er weiter so niedrig :thumb:

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Antworten

Zurück zu „Vorstellen“