Mein neuer kaputter Astra

Allgemeine Fragen und Antworten zum Astra G Cabrio
Trinal
Junior Member
Beiträge: 24
Registriert: Di 3. Jul 2018, 12:12

Re: Mein neuer kaputter Astra

Beitrag von Trinal » Fr 13. Jul 2018, 10:00

https://youtu.be/eaZb6KJtFps

Ja das mit den VerschlussHaken habe ich gestern wohl verpeilt. Normal mache ich das indem ich bei zusammen geklapptem Dach auf "öffnen" drücke. Werden dann verschlossen und ich muss dann nur noch von Hand die heckklappe schließen.

Opcom funktioniert natürlich nicht mit bt. werde nachher mal schauen ob ich das bt als seriell tarnen kann. Oder ich Tausch meins einfach um.

Stecker am Motor vorne haben auch 12/8v

Brainny
Senior Member
Beiträge: 283
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:57

Re: Mein neuer kaputter Astra

Beitrag von Brainny » Fr 13. Jul 2018, 12:28

virtuellerfreund hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 08:24
Video 1 bitte noch einmal mit abgebauter Verdeckabdeckung, da ist der Hund begraben.
Video 2, da bin ich ein wenig irritiert. Die Verschlusshacken waren offen, hattest Du zuvor das Dach per Hand in den Verdeckkasten gelegt und die Verschlussscheren nicht eingefahren?
Video 2 : so was hab ich schonmal gesehen.Ich meine, dass das System beim Verfahren "vergisst" wo es gerade steht.Bin mir da aber nicht mehr ganz sicher, suche schon eine Weile das Video und den Beitrag dazu im Netz.Wenn es so ist wie Virtuellerfreund in seiner Frage andeutet, dann musst du das Dach nochmal Komplett elektrisch schließen, diesmal aber korrekt.

Wenn du beim Öffnen drückst und dann den Knopf gleichzeitig betätigst, tut sich nichts?
Es sieht jedenfalls auch so aus, als würde das Dach wirklich nicht hoch genug kommen, also, dass nicht nur die Zugspannung fehlt.

Mit der Software solltest du unbedingt die Livedaten aufnehmen, sobald dir das möglich ist.

Trinal
Junior Member
Beiträge: 24
Registriert: Di 3. Jul 2018, 12:12

Re: Mein neuer kaputter Astra

Beitrag von Trinal » Fr 13. Jul 2018, 21:57

Nein da ist nichts zu wollen. Habe auch versucht den hinteren Teil zu unterstützen aber da ist zuviel Druck drauf. Da habe ich zuviel Angst richtig Gewalt anzuwenden.

Das mit dem opcom und bt hätte ich vermutlich noch hin bekommen, dummerweise ist wohl der Adapter im Eimer, der war heute nicht mehr ansprechbar. Hab mir n neuen bestellt, China aber der richtige. Kommt aber leider erst Montag.

Ka was ich noch testen könnte....vllt lackiere ich aus Langeweile noch die Lüftungsgitter kawasaki grün :ka:

Brainny
Senior Member
Beiträge: 283
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:57

Re: Mein neuer kaputter Astra

Beitrag von Brainny » Sa 14. Jul 2018, 13:42

Öffnest du das Dach mit aktivierter Zündung und nach dem Versuch, es elektrisch zu öffnen?Das Hydraulik System baut druck auf, welcher sich einige Minuten hält.Das du da nicht gegen ankommst, sollte logisch sein ^^

Trinal
Junior Member
Beiträge: 24
Registriert: Di 3. Jul 2018, 12:12

Re: Mein neuer kaputter Astra

Beitrag von Trinal » Sa 14. Jul 2018, 19:24

https://www.youtube.com/watch?v=3z8ab_Ga3Ec

Ja das da Druck drauf ist habe ich schon gemerkt :D! aber sollte an dem Punkt wo es stehen bleibt nicht der hintern hoch gehen?Dann klappe zu und hintern nochmal runter oder nicht?

Das Video ist aus komplett verschlossener Position.Mit von Hand verriegelter Verdeckklappe und geschlossener Verschlusshaken.Wenn ich aus der end Position des Videos nochmal auf öffnen drücke funktioniert das auch bis zu dem Punkt an dem er normal die klappe schliessen sollte.Also er verriegelt die Verschlusshaken und bleibt dann hängen.

Das Quietschen aus dem ersten Video war nur der Plastikverschluss an der Seite der schwerfällig ging.Habe alles nochmal eingefettet aber leider keine Verbesserung, auch nicht bei der Geschwindigkeit.

Der Hydraulikölstand ist jetzt wieder knapp über Minimum.Ist also von knapp über Mitte auf knapp über Minimum.Entlüftet der soviel?

Habe ich schonmal erwähnt das er bei geschlossenem Verdeck nur piepst wenn man die Handbremse löst?Wenn er offen ist piepst er bei der Zündung und bei der Handbremse.

Brainny
Senior Member
Beiträge: 283
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:57

Re: Mein neuer kaputter Astra

Beitrag von Brainny » Sa 14. Jul 2018, 21:19

Zuerst mal...deine Kinder? sollten während so einem Video keinen Krach machen.Ich höre geräusche, die ich nicht zuordnen kann...

Normalerweise geht an dem Punkt der Spannbogen Senkrecht, damit der Deckel schließen kann.Dann senkt sich der Spannbogen, dann fährt die Spitze zu.

Also bitte nochmal ein Video machen, wenn ruhe ist, damit man das Verdeck hört.

Wenn du das Verdeck, bzw den Schlauch gewechselt hast, entlüftet (Mehrmals auf und zu) hast, und der Ölstand immernoch sinkt, dann solltest du mal auf die Suche nach einer Leckage gehen.Alles ölige abwischen, dach öffnen und schließen, und dann wieder schauen.Bzw, wenn schaum im Behälter steht, dann zieht das System Luft/drückt sie noch aus den Leitungen heraus.Wenn du schon Entlüftet hast, der Ölstand stimmte, kein Schaum mehr kam, stimmt etwas ganz und gar nicht.Der Ölstand ist für dein Problem allerdings nicht zuständig, mein Verdeck fuhr auch mit fast keinem Öl im System zu...ist halt nicht gesund wenn man das Dauerhaft macht oder Versucht.

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3116
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: Mein neuer kaputter Astra

Beitrag von JR__ » So 15. Jul 2018, 09:21

Vorab die wichtigste Frage, da im Dachsteuergerät reichlich Fehler gespeichert sind - und sicher auch der Fehler "Dachsteuergerät kaputt" oder "unbekannter Status":

Hast du den Fehlerspeicher gelöscht?

Weil mit den beiden Fehlern wirst Du so schnell das Dach durch reines Öffnen und Schließen nicht wieder in Funktion bekommen. Da wird sicher auch die Anlernstellung nichts bringen.

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Posting Freak
Beiträge: 2155
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 13:29
Wohnort: ME

Re: Mein neuer kaputter Astra

Beitrag von virtuellerfreund » So 15. Jul 2018, 09:41

Was mich bei dem Video wundert, ist das die Stangen das Verdeck nicht ausreichend anheben.
Da muss ein mechanisches Problem vorliegen, elektrisch sieht es gut aus.
Interessant ist wie der Motor sich abmüht und verwindet.

Du kannst das Verdeck auch einmal in die Anlernposition bringen, und dann die Stecker vom DSG kurz abziehen und wieder aufstecken.
Es sollen nur kurz alle Versorgungspannungen "abgeklemmt" werden.
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

Trinal
Junior Member
Beiträge: 24
Registriert: Di 3. Jul 2018, 12:12

Re: Mein neuer kaputter Astra

Beitrag von Trinal » Mo 16. Jul 2018, 11:39

Ja das in Hintergrund bei dem Video war junior. Ich überhöre dass schon, sry :D!

Opcom ist heute gekommen, treiber cd gebrochen und nirgends sind die treiber zu finden. Bei der Variante die ich bekommen habe gibt's im treiber Ordner nur eine exe und das funktioniert nicht.

Wenn ich das richtig verstanden habe Klemme ich das stg ab und lösche damit den fehlerspeicher? ich hatte am we die Batterie abgeklemmt zum kabel ziehen, sollte das nicht denselben Effekt gehabt haben?

Wegen Mechanik mache ich gleich mal ein neues Video.... ohne getröte ;)

Brainny
Senior Member
Beiträge: 283
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:57

Re: Mein neuer kaputter Astra

Beitrag von Brainny » Mo 16. Jul 2018, 21:44

Ich hab dir doch Software zukommen lassen, funktioniert die nicht?

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Allgemein“