JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Hier könnt ihr euer G Cabrio mit Bildern und Daten vorstellen
Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3256
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Fr 7. Dez 2018, 17:22

Bei der Autogas Software bin ich immer noch nicht weiter gekommen. Dafür habe ich endlich den 2. Schlüssel angelernt. Da ich keinen OpelCarPass mitbekommen habe, war die Frage: Woher den Securitycode bekommen. Der Opelhändler will 33€ haben - kann mir aber nur den Code geben, der zur Auslieferung galt. Bei 6 Vorbesitzern kann ich nicht sicher sagen, ob nicht zwischenzeitlich Motorsteuergerät und WFS getauscht wurden. Also habe ich mir wieder ein schönes neues Tool angeschafft, mit dem ich den aktuellen Securitycode aus dem MotorSTG auslesen kann :smash:

Leider bekomme ich die ZV Fernbedienung noch nicht angelernt. Wenn ich durch Netz schaue liegt es daran, dass ich die Fernbedienung erst mit OPCOM anmelden muss - nur finde ich keinen geeigneten Einstieg im MotorSTG oder in der Wegfahrsperre...

Schaun wir mal :Cool:

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Andi306
Member
Beiträge: 81
Registriert: Do 22. Dez 2016, 13:22
Wohnort: Jena - Thüringen

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von Andi306 » Fr 7. Dez 2018, 17:45

Hallo Jürgen,
da bei mir das anlernen eines zweiten Schlüssels auch mittelfristig noch ansteht, lese ich mal interessiert mit.

Du hast jetzt wohl auch den China Clown? :smash:
Ich nutze den auch und bin recht zufrieden mit, habe beim durchzappen schon gefunden gehabt wie viele Schlüssel angelernt sind. Bin gespannt ob der doongle das anlernen schafft.
Mit der ZV wirst du recht haben - Nehme an Zündung auf ein und verriegeln / entriegeln drücken wirst du schon probiert haben

Gruß - Andi

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3256
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Fr 7. Dez 2018, 17:52

Ja, auch 30sec warten usw.

Naja, welchen China Clown meinst Du? Den zum Steuergeräte auslesen nutze ich schon lange, nun kommt noch ein China Clown dazu, zum EEPROMs programmieren. Damit kann man auch ein ausgebautes Motorsteuergerät auslesen und zurücksetzen. Also ganz ohne OBD... 8\ :lol:
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3256
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Fr 7. Dez 2018, 19:15

So. Weiter gegraben. Der Schlüssel bzw. die Fernbedienung muss im ZV Steuergerät angemeldet werden. Allerdings habe schon immer das Problem gehabt dass das STG nicht antwortet :,(

Das scheint unabhängig von der Opcom Version. Ob das am OBD Stecker liegt? Hab die Version 1.59...
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Andi306
Member
Beiträge: 81
Registriert: Do 22. Dez 2016, 13:22
Wohnort: Jena - Thüringen

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von Andi306 » Sa 8. Dez 2018, 17:38

Meine die günstige Version des OPcom doongles. So finde ich die nicht schlecht, aber alle Funktionen scheinen nicht abrufbar zu sein.
Wollte bei meinem die Rücklaufpumpe im ABS Modul-modul aktivieren, ging auch nicht.
Beim ZV Steuergerät könnte ich mir beim Cabrio vorstellen, dass dies mit im Verdeckmenü integriert ist. - Hast du da schon gesucht?

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3256
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Sa 8. Dez 2018, 18:35

Andi306 hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 17:38
Beim ZV Steuergerät könnte ich mir beim Cabrio vorstellen, dass dies mit im Verdeckmenü integriert ist. - Hast du da schon gesucht?
Yuhu :party:

Ich habe es gefunden. Ich bin über einige Tipps vom Astra-G Forum an das Problem rangegangen. Hier wird immer von 3 ZV - Systemen gesprochen: Delphi, Bosch und Megamos (letztere für serienmäßige Diebstahlwarnanlage). Hier im Forum hatten Rstwo und Osirus nebenbei erwähnt, das beim Cabrio fast nur Megamos verwendet wird. Zwar hatte ich Deinen Tipp gleich verneint - im Verdeck STG gibt es keine Option für ZV Anlernen. Aber unter ZV steht im OPCOM Diebstahlwarnanlage :ninja:

Obwohl mein Sohn und ich keine Alarmanlage verbaut haben, antwortet bei beiden das Steuergerät - und ich konnte endlich meine FFB anmelden :dance2:

Jetzt überlege ich eine Fotoanleitung zu machen. Denke nach 14 bis 18 Jahren Astra G Cabrio Produktion wird es jetzt reichlich kaputte Schlüssel geben, und die Not neue Schlüssel anzumelden...

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3256
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Do 13. Dez 2018, 15:51

Nachdem ich das Kabel für das LPG Steuerelement verlegt hatte, ging die Airbag Leuchte an. Der erste Blick ins STG verriet mir einen zu hohen Widerstand zum Lenkrad Airbag. Heute habe ich den Stecker zum Schleifring abgenommen und die Kontakte mit Kontaktspray gereinigt. Danach wurde der Airbag wieder ordentlich gefunden...
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
Chinablau321
Posting Freak
Beiträge: 806
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 13:53

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von Chinablau321 » Fr 14. Dez 2018, 09:46

Hallo Jürgen,

jetzt hast D aber wirklich schon mal fast alles durch. Schon spannend, welche Alterungserscheinungen sich wie auswirken.
Dennoch weiterhin viel Spaß bei Deinem Projekt.

Gruß und schönen 3. Advent
Markus

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3256
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Fr 14. Dez 2018, 10:35

Chinablau321 hat geschrieben:
Fr 14. Dez 2018, 09:46
Hallo Jürgen,

jetzt hast D aber wirklich schon mal fast alles durch. Schon spannend, welche Alterungserscheinungen sich wie auswirken.
Dennoch weiterhin viel Spaß bei Deinem Projekt.

Gruß und schönen 3. Advent
Markus
Hi Markus.

Danke, Dir auch :winke:

Ich nutze die Galerie hier auch deshalb, um zu zeigen was alles bei einem 16 Jahre alten Auto anfällt. Und trotzdem demotiviert mich das nicht - eher im Gegenteil: Mit jeder Reparatur steigt in mir die Bestätigung, das ich dazu keine Werkstatt brauche - und dass danach das Auto wieder ein Stück länger lebt :thumb:

Nur bei Rost bin ich am Ende mit meinen Latein...

Und jeder aus meinen Umfeld, der meint er kann und will nichts machen am Auto und deshalb bereit ist mit "mehr zahlen" und dafür "keine Probleme" zu haben, staunt letztlich über die Zuverlässigkeit meiner Fahrzeuge. Vor 2 Monaten hatte meine Nachbarin sich einen Nagel in den Reifen ihres neuen Autos gefahren: Die Reparatur dauerte 3 Tage und kostete "nur" 200€ (neuer "Spezial" Reifen für einen Seat Ibiza und irgendetwas musste im Reifendrucksensor angepasst werden). Ich habe mir vor zwei Wochen neue Vredestein Ganzjahresreifen für mein Cabrio geholt - 304€ für den Satz. Ist zwar viel, aber immer noch viel weniger als wenn ich die beim Reifenhändler gekauft hätte. Nun überlege ich die Reifen selber aufzuziehen. Ich habe das schon häufiger gemacht, mir fehlt aber das richtige Werkzeug (so mit Wagenheber und Schraubendrehern) - bei den Stahlfelgen war das bisher egal. Aber bei Alu muss ich schon etwas ordentlicheres haben.

Aber dann kann ich auch endlich mal selber ein Reifen neu Aufziehen bei Luftverlust oder Flicken bei einem Loch. Beim Motorrad / Roller und Autoreifen auf Stahlfelgen habe ich das bisher schon selber gemacht. Nun also auch bei Alufelgen.

Das einzige was ich nicht selber an den Rädern mache: Wuchten

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3256
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » So 16. Dez 2018, 09:37

Nachdem mein Sohn seine "Connection" (Reifenwechsel zu weniger als dem halben Preis) spielen lassen hat, haben nun unser Zafira und mein Cabrio neue Reifen drauf auf ansehnlichen Felgen (statt 15 Zoll Stahlfelgen).

Ich war erst am schauen, irgendwie legal auf 205/55er Bereifung zu kommen. Nach den ersten Beratungen beim TÜV habe ich es sein gelassen. Habe dank "Tricks" recht günstig nagelneue Vredestein Quatrac 5 Ganzjahresreifen bekommen (wie oben geschrieben: inkl. Versand für 304€)...

Nun hat mein leicht "gezuckertes" Alltagscab wieder ordentliche "Schuhe" :Welcome:
GCAB181216_Vredestein.jpg
GCAB181216_Vredestein.jpg (189.59 KiB) 19 mal betrachtet
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Cabriogalerie“