JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Hier könnt ihr euer G Cabrio mit Bildern und Daten vorstellen
Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3253
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Sa 13. Okt 2018, 01:35

Absolut trocken und hell. An den Kerzen kann ich keine zu fette Mischung sehen. Wie schon geschrieben habe ich die Kerzen erst letzte Woche ersetzt...

Habe mir auch alle Werte im Motor Steuergerät angeschaut. Ansaugrohr Temperatur ist bei warmen Motor OK, die Lambda Werte sind plausibel, der Wert der Landssonde 1 wackelt zwischen Mager und Fett. Lambdasonde 2 ist immer zu Fett mit Werten zwischen 200 und 600. Die Werte befinden sich beim Cabrio meines Sohnes in gleichen Bereichen :roll:
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3253
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Sa 13. Okt 2018, 11:08

Der Postmann hat geklingelt :D

Zum einen ist der Verschluss fürs Dach gekommen. Die Qualität entspricht dem originalen Verschlusshebel der ersten Generation.

Außerdem sind meine Kofferraumlampen gekommen :idee:

Ich wollte mehr Licht im Kofferraum, ohne dabei neue Lampen mit Kabelverlegen usw zu verbauen. Überall wo ich schaute gab es für das Astra Cabrio keine Plug N Play LED Lösung - mit weißen LEDs. Rosa hätte ich bekommen können. Was soll ich nur mit Rosa :ka:

Also nach Alternativen geguckt: Und tatsächlich - für "Porsche GT3 991 Cayman Boxster Turbo Carrera 997 996" gibt es vergleichbare LED Lampen. Habe sie gerade eingesetzt - funktionieren und passen auch ins Astra GCab :prost2:

Da ich zwei Cabrios habe, habe ich das zweier Set genommen für 8,65€ aus China mit Lieferung nach 17 Tagen:
https://de.aliexpress.com/item/2x-Led-L ... 00485.html
GCAB181013_Bootlight.jpg
GCAB181013_Bootlight.jpg (182.08 KiB) 1110 mal betrachtet
Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3253
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Di 16. Okt 2018, 10:39

Man, was ein Mist.

Kaum ist man 2 Tage nicht zu hause, machen es sich die Katzen der Nachbarn auf meinen Dach bequem - und kotzen sich auch noch aus...

Ich bin eh schon kein Katzenfreund. Wenn wieder viele Nachbarn neue Katzen angeschafft haben, und als Freigänger erziehen, hören wir hier in den nächsten Frühjahren deutlich merkbar kaum noch Singvögel. Für mich gehören wildernde Katzen von Jägern abgeschossen. Leider wurde das durch die letzte NRW Landesregierung eingeschränkt. Dazu kommt mein Verständnis von "Haustier": Wir haben auch Haustiere - Kaninchen. Wenn ich mich dazu entscheide ein Tier aufzunehmen, bin ich dafür auch verantwortlich. Unsere direkten Nachbarn machen es sich einfach. Im Sommer fahren die schonmal 3 Wochen weg, und die Katzen bleiben draußen, wie immer. Da ist aus der Sammlung vor ein paar Jahren eine Katze in dem Urlaub angefahren worden, und im Garten verendet. Echt großes Herz haben diese Tierbesitzer für Ihre Tiere :mad:

Tier kaufen, um es gelegentlich zu füttern. Der Rest muss dann die Nachbarschaft aushalten :no:

Nun habe ich neben den typischen Pfotenabdrücken, teilweise feine Lackkratzer und Fell auf dem Verdeck auch noch Katzenkotze auf dem Auto. Fehlt nur noch als Steigerung ein schöner dicker Haufen, oder herrlich stinkende Katzenmarkierung :toilett:
GCAB181016_Katze1.jpg
GCAB181016_Katze1.jpg (167.17 KiB) 1029 mal betrachtet
GCAB181016_Katze2.jpg
GCAB181016_Katze2.jpg (234.11 KiB) 1029 mal betrachtet
Nun geht es raus, und den Dreck wegmachen - wie immer. Wir Nachbarn räumen die Hinterlassenschaften der Nachbarskatzen immer wieder weg...

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3253
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Fr 19. Okt 2018, 08:24

Gestern habe ich die Anhänkerkupplung (AlKo) mechanisch eingebaut. Gefällt mir sehr gut...
GCAB181019_AHK1.jpg
GCAB181019_AHK1.jpg (144.86 KiB) 1003 mal betrachtet
Da es eine zur Auslieferung des Spendercabrios verbaute AHK zu sein scheint, sind org. GM Module verbaut. Bei der Verkabelung gibt es dann noch ein paar Fragen. Plus 12V (1) und Masse (2) sind klar. Aber für die beiden Stecker (3) und (4) habe ich keinen Pedant im Kofferraumkabelbaum gefunden. Habt Ihr Infos, was mit den 5 Kabeln angeschlossen wird? Ich habe mir noch nicht den Stromlaufplan angeguckt...
GCAB181019_AHK2.jpg
GCAB181019_AHK2.jpg (169.02 KiB) 1003 mal betrachtet
Dann habe ich noch die LED Funzel aus der Innenraumbeleuchtung durch passende LED Panels ersetzt. Nun bekomme ich aus der org. Beleuchtung genug Licht (sorry, lange Öffnungszeiten bekomme ich ohne Stativ nicht unverwackelt):
GCAB181019_Innenraumlicht.jpg
GCAB181019_Innenraumlicht.jpg (137.06 KiB) 1003 mal betrachtet
Gruß Jürgen
PS: Heute ersetze ich ein durchrostetes Ankerblech hinten links...

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3253
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Sa 20. Okt 2018, 13:20

Über eine Kupplung.de Anleitung zu einer Brink AHK - denke ich - kann ich nun Stecker 3 klären: Hierüber erhält der Anhänger leistungsstark Dauerplus, Schaltplus und Masse. Da ich es nicht brauche, kann ich auf einen Anschluss verzichten. Bleibt nur noch die Frage nach den Einzelsteckern Orange und Braun. In der Anleitung existieren auch zwei Einzelkabel - die nicht angeschlossen werden, und nicht weiter beschrieben sind...

Als nächstes plane ich einen automatisch abblendenden Innenspiegel zu verbauen. Eigentlich dachte ich es wäre möglich Plug N Play den Spiegel zu tauschen. Da habe ich mich getäuscht. Die Haltepunkte an der Scheibe unterscheiden sich. Also muss ich ein im Internet beschriebenen Umbau des Spiegels auf den passenden Fuß machen :roll:

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3253
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Sa 20. Okt 2018, 16:08

Wie gedacht müssen die Stecker nicht angeschlossen werden. Die Beleuchtung meines Anhänger funktioniert - und Nebelschlussleuchte wird am Auto deaktiviert. Der Blinker geht normal, und Checkcontrol meldet sich nicht :thumb:
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3253
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Fr 26. Okt 2018, 07:11

Nach weiteren Kilometern - auch mal bis 6.000upm ist das Motorstottern nicht mehr aufgetreten. Laut Boardcomputer geht der Benzinverbrauch leicht zurück. Der volle Tank hält laut Prognose nun ca. 520km. Nun kann ich mich immer mehr dem LPG Thema zuwenden.

Am Wochenende sind auf allen Autos die "schicken" 15 Zöller Winterreifen drauf gekommen :roll:

Was mir nun auffällt: Nach gut 500km ist die Ladespannung von Anfangs 14 auf inzwischen 12,4V gesunken. Über Nacht habe ich die Batterie geladen, und nun liegt die Ladespannung wieder bei 13,6V. Das sieht nach einer altersschwachen Lima aus :rotwerd:

Und am Kühlwasseranschluss über dem Übergang vom Motor aufs Getriebe verliert der Wagen weiter noch etwas Wasser. Hier werde ich mal eine neue Schelle anbringen müssen. Der Verlust liegt bei ca. 0,3l auf 500km.

Ansonsten funktioniert der Wagen, wie er soll :thumb:

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3253
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Fr 26. Okt 2018, 16:44

Heute ist nun der kaputte Innenspiegel einen automatisch abblendenden Spiegel gewichen. Was mich wundert: Im Astra-G Forum und bei Youtube wird aufwändig die org. Spiegelaufnahme in den neuen Spiegel eingebaut. Danach sind viele recht unglücklich, da der Spiegel häufig bei warmen Wetter herum wackelt. Dabei passt die Spiegelaufnahme 1:1 vom neuen Spiegel auf die alte Aufnahme :roll:

Hätte ich noch diesen hässlichen Plastikkasten dazu bekommen, der da drum gehört, würde es komplett org. aussehen - und ohne Biegen und Brechen :naja:

Den Anschluss habe ich nur auf Schaltplus und Masse reduziert - sollte das Abblenden mich beim Rückwärtsfahren in der Dunkelheit doch stören, kann ich noch ein Signal auf eine Leselampe legen. Dann kann ich händisch das Abblenden aufheben...
GCAB181026_Innenspiegel.jpg
GCAB181026_Innenspiegel.jpg (145.95 KiB) 862 mal betrachtet
Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Brainny
Senior Member
Beiträge: 317
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:57

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von Brainny » Fr 26. Okt 2018, 19:16

Liegt mit an den Unterschiedlichen Spiegel modellen die Verbaut sind (Sensor oben/unten/Omega B / Vectra).Meiner passte auch nicht in die Orginalaufnahme, wackelt aber auch nicht.

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3253
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Fr 2. Nov 2018, 12:45

Gestern habe ich einen Astra H Spiegel (genau baugleich wie mein Corsa D Spiegel) ins Cabrio meines Sohns eingebaut: Einfach Plug n play. Das einzige was fehlt ist geschaltet 12V / Klemme 15. Nun muss ich sehen, wie ich das Kabel da hoch bekomme.

An meinen Cabrio habe ich gestern den Limaregler gewechselt. Über die Woche ging die Spannung (im Betrieb!) von 13,9 auf 12,4V runter. Da ich nicht von einen dauerhaften Stromverbrauch von knapp 100A ausgehe (Stärke der Lima), muss das Problem an der Lima selbst liegen. Bevor ich mir eine gebrauchte Lima mit bald gleichen Problem einbaue, habe ich mich zuerst für einen neuen Regler entschieden.

Der Regler selbst ist in 10min gewechselt. Aber die Lima aus- und einbauen ist immer wieder eine Strafe beim Z22SE. Ich wollte mit neuen Tipps die Arbeit beschleunigen, da ich bisher die Lima immer nach unten ausgebaut habe. Also nun nach Oben über den Keilrippenriemen. Aber ich bin wieder an der Schraube unten rechts hängengeblieben. Da ist einfach kein Platz fürs Werkzeug, besonders da das Alurohr der Klimaanlage genau darüber liegt.

Also schlussendlich habe ich doch noch die drei Schrauben des Klimakompressors herausgegenommen - dafür habe ich mir das Lösen des Motorlagers zum Herausnehmen der Lima gespart. Das war dann nicht mehr nötig.

Aber trotzdem: Stoßstange abbauen, Querträger abnehmen, Kühlwasser ablassen und Kühlwasserschlauch zum Zylinderkopf ausbauen. Was ein Aufwand :flame:

Heute bin ich das erstemal rumgefahren. Soweit alles in Ordnung und alles Trocken unterm Auto.

Dann bekam ich Lust mich mal um das Motorlaufproblem im Gasbetrieb zu kümmer. Vorweg: Es scheint gelöst :D

Erst ganz vorsichtig LPG Betrieb auf Leerlauf gebracht, damit der Motor trotz stottern nicht ausgeht. Dann ein Stecker nach dem anderen für die Einspritzventile abgezogen und Motorlauf beobachtet. Auf allen Ventilen wird der Motorlauf nach der Trennung schlechter. Also sind werden die Ventile alle richtig angesteuert :ops:

Was kann es noch sein? Es gibt nur noch einen Unterdruckschlauch zum LPG Hauptventil. Dachte ich mir im LPG Betrieb: Zieh doch einfach mal ab... und dann? Sauberer Motorleerlauf. Hää :roll:

Dann wollte ich mal Testen ob der Betrieb ohne dem Unterdruckschlauch auch in Ordnung ist. Also Ansaugbrückenanschluss mit einem verstopften Schlauch geschlossen und losgefahren. Im Betrieb umgeschaltet auf Autogas, aber keine Änderung gespürt. Die LPG Anzeige zeigt auch nicht "voll" an, sondern blinkt. Ich denke noch: Ach ne, ohne Unterdruck wird der Betrieb blockiert. Also rechts ran und den Unterdruckschlauch wieder an der Brücke angeschlossen. Dann umgeschaltet - und der Motorlauf bleibt unverändert. Ich dachte dann: Vielleicht funktioniert LPG nun gar nicht mehr. Also einen Stecker von den LPG Ventilen abgezogen - und der Motor rüttelt sich. Also läuft der Motor doch im LPG Betrieb, und zwar einwandfrei :smash:

Bin darauf 10km gefahren - und der Motor läuft sauber wie auf Benzin. Hohe Drehzahl, niedrige Drehzahl, starkes Beschleunigen und Leerlauf.

Mit dem Abziehen des Unterdruckschlauchs scheint sich die LPG Anlage neu initialisiert zu haben. Hoffentlich funktioniert LPG nun immer :Welcome:

Lasse den Wagen jetzt draußen abkühlen. Mal sehen, ob heute Abend der normale Betrieb dann noch funktioniert: Start mit Benzin bin Kühlwasser warm, dann automatisches Umschalten auf Gas...

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Cabriogalerie“