Versicherung für "Betreutes Fahren mit 17"

Hier kann über alles Andere gesprochen werden
Benutzeravatar
Andrea99
Senior Member
Beiträge: 290
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 17:22

Versicherung für "Betreutes Fahren mit 17"

Beitrag von Andrea99 » Di 5. Jan 2016, 19:35

Hallo liebe Foristen,

mein Sohn macht im Frühjahr seinen Lappen mit 17 (Betreutes Fahren) und soll dann unter Aufsicht mein bestes Stück fahren.

Nun habe ich bei meiner Versicherung angefragt, was das wohl kosten würde und bin fast in Ohmacht gefallen. Derzeit zahle ich ca. 380 EUR im Jahr. Der Spaß würde einen Aufschlag von knapp 500 (!! in Worten fünfhundert) kosten. Wohlgemerkt der Aufschlag.

Die Mitarbeiterin hat sich so halb dafür entschuldigt, ihre Versicherung sei eher nicht für "Junge Fahrer" ausgelegt.

Was für Erfahrungen habt Ihr gemacht? Könnt Ihr bestimmte Versicherungen empfehlen? Gerne auch per PN falls man das nicht öffentlich im Forum machen darf.

Danke!

Der Sash!
Posting Freak
Beiträge: 8837
Registriert: So 7. Okt 2007, 18:19

Beitrag von Der Sash! » Di 5. Jan 2016, 20:09

Hättest mal lieber vor dem 30.11. angefragt. Jetzt wo (fast) alles in Sack und Tüten ist müssen die Versicherungen sich doch auch keine Mühe mehr geben... :(

Schau mal in deine Versicherungsvertrag wer alles mit deinem Auto fahren darf. Manchmal sind da so Klauseln drin, dass bspw. 5 % der Gesamtjahresfahrleistung auch von Dritten absolviert werden dürfen. Sowas hatte ich mal.

Gruß, Sascha

Benutzeravatar
Andrea99
Senior Member
Beiträge: 290
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 17:22

Beitrag von Andrea99 » Di 5. Jan 2016, 21:08

Danke, Sascha. Aber das ist ein relativ neuer Vertrag, da darf nur ich und Lebensabschnittsgefährte bzw. im Ausnahmefall ein anderer Fahrer Ü24.

Ich könnte meinen Vertrag jetzt kündigen, die haben erhöht und damit habe ich Sonderkündigungsrecht.

Der Sash!
Posting Freak
Beiträge: 8837
Registriert: So 7. Okt 2007, 18:19

Beitrag von Der Sash! » Di 5. Jan 2016, 21:39

Dann mach dich mal vorher bei check24 oder so einem Portal schlau was das beste für dich wäre. Da kann man begleitetes Fahren auch mit einarbeiten.

Ohne Versicherungsschutz würde ich ihn zumindest nicht ran lassen. Dann lieber kündigen und woanders sein Glück versuchen.

Gruß, Sascha

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3256
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Di 5. Jan 2016, 21:52

Mein Cabrio sollte damals mein Neffe für 3 Wochen fahren. Er hatte aber nicht beim begleiteten Fahren teilgenommen (betreut kommt beim betreuten Wohnen vor :) ). Es wäre ein Jahrespräminenaufschlag von 1000€ berechnet worden.

Mein Sohn macht dieses Jahr seinen Führerschein mit 17. Laut HDI soll das 100€ Aufschlag kosten. Da er aber letztes Jahr seinen A2 Motorradführerschein gemacht hat, wird gar kein Aufschlag berechnet.

Ob da in dem Fall mit Sonderkündigung etwas geht? Schließlich verändert sich der Vertrag.

Gruß
Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Glinde20
Junior Member
Beiträge: 21
Registriert: So 23. Aug 2015, 11:59
Wohnort: Wilster

Beitrag von Glinde20 » Mi 6. Jan 2016, 07:28

Für meinen Sohn zahle ich bei der Provinzial kein Aufschlag. Erst wenn er 18 ist und allein fährt.

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Posting Freak
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 13:29
Wohnort: ME

Beitrag von virtuellerfreund » Do 7. Jan 2016, 18:25

Hallo Andrea,

dass behandeln die Versicherungen anscheinend unterschiedlich.
Mein Arbeitskollege erzählte mir, dass er nicht mehr zahlen musste, allerdings mit 18J. durfte er dann satte 600€ mehr bezahlen, um Vaters Auto zu fahren.
Auf jeden Fall wird es teurer werden.

Gruß
Andreas
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

Der Sash!
Posting Freak
Beiträge: 8837
Registriert: So 7. Okt 2007, 18:19

Beitrag von Der Sash! » Do 7. Jan 2016, 18:31

Also bei mir wurde das Cab damals auf meine Mutter angemeldet und ich als Fahrer eingetragen. Das konnte ich mir sogar während der Ausbildung leisten, da gab es keine fetten Aufschläge. Würde mich da echt mal intensiv schlau machen.

Meinem Vater steht es dieses Jahr auch bevor, weil mein Halbbruder 18 wird und im Sommer ebenfalls mit 17 den FS macht. Wäre daher gut zu wissen was deine Recherchen, liebe Andrea, so ergeben haben. :D

Gruß, Sascha

Klaus59
Junior Member
Beiträge: 15
Registriert: So 30. Mai 2010, 20:25

RE: Versicherung für "Betreutes Fahren mit 17"

Beitrag von Klaus59 » Do 7. Jan 2016, 21:00

Hallo,

bei mir hat es ca. 100,- Euro/Jahr ausgemacht (HUK Coburg)

Gruss
Klaus

astradog
Junior Member
Beiträge: 31
Registriert: Do 19. Mär 2009, 13:12

Beitrag von astradog » Fr 15. Jan 2016, 10:18

Hallo,

die Versicherungsvergleichportale ergaben bei mir immer höhere Versicherungssummen.

Direkt bei meinem Versicherungsmensch von der DEVK ergab ein günstiges Angebot.

Fahrer begleitetes Fahren war mit eingeschlossen.
Erst ab 18. wurde Prämie leicht teurer.

Gruß Astradog

Antworten

Zurück zu „Off Topic“