Verdeck Astra G - Nummern der Hydraulik-Öl-Schläuche

Hier können Anleitungen und Hilfestellungen gepostet werden. Wie wird dies oder das ausgebaut usw.
Brainny
Senior Member
Beiträge: 393
Registriert: Di 26. Sep 2017, 17:57

Re: Verdeck Astra G - Nummern der Hydraulik-Öl-Schläuche

Beitrag von Brainny » Do 26. Jul 2018, 20:50

Wozu brauchst du da Fotos von den Schläuchen?Dazu brauchst du lediglich die Maße der Schläuche :ka2:

batja
Junior Member
Beiträge: 41
Registriert: Di 7. Jul 2015, 20:21

Re: Verdeck Astra G - Nummern der Hydraulik-Öl-Schläuche

Beitrag von batja » Fr 27. Jul 2018, 11:13

Es geht um die Anschlüsse eigentlich, 90 grad oder gerade.

Brainny
Senior Member
Beiträge: 393
Registriert: Di 26. Sep 2017, 17:57

Re: Verdeck Astra G - Nummern der Hydraulik-Öl-Schläuche

Beitrag von Brainny » Fr 27. Jul 2018, 17:14

:ka2:
weis nicht wie weit du dich durchs forum gelesen hast.es gibt einen händler in england.günstiger wirst du keinen schlauch bekommen

batja
Junior Member
Beiträge: 41
Registriert: Di 7. Jul 2015, 20:21

Re: Verdeck Astra G - Nummern der Hydraulik-Öl-Schläuche

Beitrag von batja » Sa 28. Jul 2018, 20:30

Ich kann über andere Hydraulik Firma , "kenne Vertreter "mal eine Anfrage stellen... Villeicht auch für mehrere Sätze.

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3576
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: Verdeck Astra G - Nummern der Hydraulik-Öl-Schläuche

Beitrag von JR__ » Sa 9. Mär 2019, 19:17

Ich kopiere auch nochmal den Link zum englischen Anbieter von Ersatzhydraulikschläuchen:
https://www.cabriolet-roof-hoses.com/hy ... roof-hoses

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step / User helfen User"
z.B. "Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Öffnen" usw

Sepp
Member
Beiträge: 119
Registriert: Fr 11. Apr 2014, 20:07
Wohnort: Scharten, OÖ

Re: Verdeck Astra G - Nummern der Hydraulik-Öl-Schläuche

Beitrag von Sepp » Mo 10. Jun 2019, 20:52

Hallo und schönen Abend,

dann begebe ich mich auch mal in die Reihe derer mit "Dachschaden"... :roll:

Vorgestern am Parkplatz vom Baumarkt (hatte gerade den Omega auf der Bühne daheim und einige Edelstahlschrauben besorgt dafür) wollte ich das Dach öffnen, bin aber nicht weit gekommen sondern plötzlich im Öl gesessen. Jetzt weiß ich ungefähr, wie sich die Ölsardine in der Dose fühlen muss... Der Schlauch 21 ist aus der Fitting raus und hat alles vollgesaut.

Gut, der Nachmittag war eigentlich anders geplant, aber Lederpflege ist ja auch ganz nett zur Abwechslung. Jetzt bin ich noch am schauen, wo ich den Ersatz hole. Entweder vom Engländer, solange der noch in der EU ist :) oder mein Sohn hat einen Bekannten, der Hydraulikspezialist ist. Mal sehen, was der dazu sagt. Habe mich entschlossen, wenn es preislich vertretbar ist, gleich alle Schläuche zu wechseln. Russisches Roulett ist nicht so meine Sache. Nicht auszudenken, wenn das im Urlaub im tiefsten Italien passiert.

Zwei Fragen hätte ich: hab die Rückbank rausgemacht und das ärgste gereinigt, muss aber auch noch die Seitenverkleidung hinten bei Gelegenheit raustun. Die ist ja hinten mit zwei Torx-Schrauben befestigt, sonst auch noch wo? Muss da die obere Abdeckung (wo der Gurt durchläuft) auch raus? Bei der hab ich auf Anhieb nur eine Schraube unter der Gurtführung gefunden. Oder wird der Rest nur durch Plastikclipse gehalten?

Und noch ein Gedanke: das Problem mit den Schläuchen betrifft ja immer nur die Verbindung zum Fitting, wo der Schlauch dann rausflutscht. Gibt es da Erfahrungen, ob der Schlauch dann plötzlich auf einmal rauskommt oder ob der vorher schon Stück für Stück weiter rausgeht, bis er ganz rausfliegt? Falls letzteres der Fall wäre könnte man ja eine Markierung (Farbring) direkt beim Übergang zum Fitting anbringen. Dann würde man eventuell schon vorzeitig sehen, dass ein Spalt entsteht und der Schlauch zu wandern beginnt. Dann könnte man handeln, bevor das Faß endgültig überläuft (im wahrsten Sinne des Wortes).

Ölige Grüße, Sepp

Brainny
Senior Member
Beiträge: 393
Registriert: Di 26. Sep 2017, 17:57

Re: Verdeck Astra G - Nummern der Hydraulik-Öl-Schläuche

Beitrag von Brainny » Di 11. Jun 2019, 13:26

Wie oft schaust du dir die Schläuche beim Dach öffnen genauer an?Hab ich zb nie gemacht, selbst beim Reinigen nicht.Warum?Du hast keinen Anhaltspunkt, an dem du erkennen kannst, ob der Schlauch noch sitzt oder nicht.Erst wenn das Öl spritzt, weist du, der is raus.Gäbe es zb Kennzeichnungen oder Linien, könnte man da ungefähr abschätzen, ob sich da was tut, so aber eher nicht.

Wenn du das Cab noch lange behalten willst, dann mach alle Schläuche.Kostet in etwa 300 Euro für alle Schläuche, wenn du sie in England kaufst.Günstiger, wirst du es vermutlich selbst über deinen Kontakt nicht bekommen, selbst wenn es Rabatt auf den Rabatt gibt.Es sei denn, du zahlst nichts.Die Schläuche sind I.dR recht teuer.Teurer ist dann aber nur die Arbeitszeit und die Herstellung der Fertigen schläuche (Maßlich, Verpressen etc).So kommen dann die Preise von zwischen 90 und 200 Euro zustande.

Mein erster Schlauch der aus ENgland kam, sieht noch aus wie frisch Verbaut, und wird, wenn er nur halb so lange hält wie das Original, die nächsten 9 Jahre ruhe geben.

Die Seitenverkleidung ist eigtl nur Verclipst, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

Sepp
Member
Beiträge: 119
Registriert: Fr 11. Apr 2014, 20:07
Wohnort: Scharten, OÖ

Re: Verdeck Astra G - Nummern der Hydraulik-Öl-Schläuche

Beitrag von Sepp » Di 11. Jun 2019, 14:13

Doch, ich schaue schon ab und zu nach, wie es da im Kasten aussieht. Und entferne abgebröselte Ummantelungen, streichle die Schläuche und rede ihnen gut zu... :D

Aber ich vermute ohnehin auch, dass das mehr oder weniger mit einem Schlag kommen wird und man da im Vorfeld nichts erkennen kann. War halt so ein Gedanke. Dass jetzt keine Markierung dort ist ist mir schon klar und daher kann man auch nichts sehen. Die Frage war eher, ob es etwas bringen könnte, da vorsorglich was anzubringen. Je nachdem wielange der Lösungsprozess dauert könnte man dann schon die Sauerei verhindern.

Ja, werde alle tauschen, wobei "alle" beim Engländer ja nur 6 Stück (21, 22, 23, 24, 31 und 32) sind so wie ich das sehe. Sind die 11 - 14 nicht so gefährdet? Den Preis find ich auch ganz in Ordnung, interessiert mich eher nur, ob der Kollege das tatsächlich machen könnte. Der arbeitet bei einer Firma die Bahnbaumaschinen herstellt (also diese Hydraulikmonster auf Rädern mit den gefühlt 2 Millionen Schläuchen). Hat da anscheinend für meinen Sohn schon einige Spezialanfertigungen und Pressungen (z. B. für den Lotus Omega) gemacht, wo man halt nicht so leicht mehr was bekommt.

Wird aber ohnehin erst nach dem Urlaub fällig, nächste Wochen fahren wir in den Süden.

Kriegt man die Suppe aus dem Schaumstoff unten bei der Rücksitzbank irgendwie wieder halbwegs raus? Oder soll ich gleich ein Stück rausschneiden und ersetzen? Ich will gar nicht dran denken, wie das bei Stoffsitzen aussehen würde... :roll:

Gruß, Sepp

Brainny
Senior Member
Beiträge: 393
Registriert: Di 26. Sep 2017, 17:57

Re: Verdeck Astra G - Nummern der Hydraulik-Öl-Schläuche

Beitrag von Brainny » Di 11. Jun 2019, 14:45

Gute Frage, sprüh mal Bremsenreiniger in den Stoff und schau/riech was passiert.
Wenn es dir nur um den Geruch geht : Der verfliegt.Ölreste gehen am besten mit Kaltentfetter von Lack und Glas.
Dachreinigung mit Autoshampo und Spezialreiniger + Imprägnieren.

Die 2 anderen Schläuche kommen wohl wirklich recht selten oder gar nicht.Habe hier im Forum ehrlich gesagt auch noch nichts gefunden.
Vorteil beim Engländerschlauch : Lifetime Warranty

Wie gesagt, gab es hier schon einige, die Firmen an der Hand hatten und sich melden wollten.Seitdem hat man nichts mehr gehört :ka:
So lang die Engländer noch in der EU sitzen, würde ich zuschlagen.Wenn ich den G nicht abstoßen würde, würde ich mir ein/zwei sets auf Vorrat zulegen.Wer weis was mit dem Preis passiert, wenn der Brexit kommt.

Vorsorglich machen?Na ja, du könntest den Schlauch ausbauen und komplett überprüfen.Wäre aber Sinnfrei, da du nicht durch die Verpressung sehen kannst.Denn da sitzt die Schwachstelle.Du könntest aber auch Geld beiseite legen, und dir eine Presse für 800+Euro kaufen.Dann kannst du dir die Schläuche einfach neu Verpressen.Ob es das dann aber Wert ist, wenn man einen Schlauch in 10 Jahren neu Presst?Glaube kaum.

Antworten

Zurück zu „Step by Step / User helfen User“