Getriebeöl - Zweifel an Kundenorientierung

Allgemeine Fragen und Antworten zum Astra TwinTop Cabrio
Antworten
Matchless
Junior Member
Beiträge: 18
Registriert: Di 19. Jul 2016, 06:37

Getriebeöl - Zweifel an Kundenorientierung

Beitrag von Matchless » Mi 7. Jun 2017, 07:24

Hallo,
Habe gestern mal mein Getriebeöl gewechselt.
Nach 9 Jahren und 110.000 km wurde es auch mal Zeit.
(Lifetimefüllung bei einem Auto sind 7 Jahre)

Also erst mal 2 Liter Getrieböl gekauft und die passende Dichtiung.
Habe ein 17+ CR Getriebe, in das 1,6 Liter Öl gem. Anleitung gehören.

Also ab auf die Grube, Deckel runter und Öl abgelassen.
Alles sauber machen, neue Dichtung, Deckel drauf und Öl bis zur Kontrollöffnung eingefüllt.
Passte auch die angegebene Füllmenge rein, bevor es auslief.

Das abgelassene Öl passte in eine 1-Liter Flaschen (auch mit "auswringen" des Auffanggefässes) !!!

Beim Durchsehen meiner Unterlagen habe ich folgenden Satz gefunden:
"Der Getriebölstand befindet sich serienmässig 1,6 cm unter der Kontrollöffnung, was zugleich den Mindeststand darstellt."

Mir fehlte also gut und gerne 500ml. Dass ist 1/3 der Ölmenge, also ca. 30% !!!!

Nicht auszudecken, wenn jetzt noch ein kleiner Ölverlust hinzukommt.

Naja, 0,5 l Öl pro Auto spart bei 100.000 Autos viel Geld.
Der dumme Kunde zahlt ja die Zeche. Bei der Gelegenheit kann man super ein neues Getriebe sammt
Einbau verkaufen.

Soviel zum Thema "Made in Germany". :(

Habe mich gestern mit einem Bekannten unterhalten, der ein kuwaitisches Auto fährt. Das mit dem Stern vorne. Der meinte, bei seinem Fahrzeug habe auch einiges Öl im Automatikgetriebe gefehlt, was beim vorgeschriebenen Ölwechsel (!) bei 60 Tkm oder 80 Tkm (?) entsprechend in der Werkstatt korrigiert wurde.

Mein Tip an alle: vorsichtshalber mal Getriebeölstand kontrollieren/ kontrollieren lassen.

16vfan
Posting Freak
Beiträge: 1318
Registriert: Di 2. Mär 2010, 22:40

Beitrag von 16vfan » Mi 7. Jun 2017, 07:54

Das/die Getriebe laufen im eingebauten Zustand nie richtig "leer",
da es da ecken&nischen gibt,wo es sich"verstecken"kann....

Aber 500ml - ist schon viel was da fehlt...

Matchless
Junior Member
Beiträge: 18
Registriert: Di 19. Jul 2016, 06:37

Beitrag von Matchless » Mi 7. Jun 2017, 12:25

Da das Getriebe keine Ablassschraube hat, musste ich den Deckel unterm Differenzial abbauen.
Das Öl war auch schön warm (600 km Autobahn).
Zum Ablaufen hatte das Öl auch sehr viel Zeit. Fast 30 Minuten.

Viel kann sich nicht "versteckt" haben.

Ach ja, es war kein Öl, nicht mal Ölnebel, am Getriebe. Alles absolut trocken.
Verloren habe ich also auch nichts.
Dafür aber reichlich Abrieb an der magnetischen Kontrollschraube :(

16vfan
Posting Freak
Beiträge: 1318
Registriert: Di 2. Mär 2010, 22:40

Beitrag von 16vfan » Mi 7. Jun 2017, 12:46

Der Bereich im Diff. kann schön"leer"laufen, reste verbleiben in der anderen hälfe des Getriebes "hängen" , aber kein 1/2 Liter....
Wüde auch den Abrieb erklären...

Matchless
Junior Member
Beiträge: 18
Registriert: Di 19. Jul 2016, 06:37

Beitrag von Matchless » Do 8. Jun 2017, 06:35

Im Nachhinein ist es schade, dass ich nicht gemessen habe, ob ich tatsächlich den Mindestölstand drin hatte.
1,6 cm Füllstandunterschied sind schon was. Ob das einem halben Liter entspricht?

Antworten

Zurück zu „[Astra TwinTop] Allgemeines“