Pixelfehlerreparatur MID

Alle restlichen Bastel-Bereiche, was oben nicht reinpasst
Jens N.
Member
Beiträge: 225
Registriert: So 14. Jul 2013, 09:25

Pixelfehlerreparatur MID

Beitrag von Jens N. » Mi 11. Nov 2015, 17:48

Ich habe mein MID kürzlich zur Pixelfehlerbehebung bei einer nicht ganz unbekannten Firma gehabt. Nachdem die Instandsetzung etwas länger gedauert hat als angekündigt, kam das Display nun zwar ohne Pixelfehler, aber dafür mir rot/violetten Flecken zurück - Lufteinschlüsse offenbar. Die waren vorher nicht da und nun wollen die mir erzählen, das sei auf dem Transportweg passiert.

Hat jemand Erfahrung damit, kann man gegen diese Flecken noch irgendwas machen (laut der Firma nicht)? Ich will das so nicht hinnehmen, fürchte aber die stellen sich stur. Angesichts des Werts dieser Teile und der immerhin dreistelligen Reparaturkosten - Anwalt?

Benutzeravatar
Osirus
Posting Freak
Beiträge: 7146
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Beitrag von Osirus » Mi 11. Nov 2015, 18:12

Da wurde bestimmt ein anderes Display zurückgeschickt.
Ich würde meines vorher immer deutlich kennzeichnen, auch im inneren.
Im Zweifel ab zum Anwalt, da sie auch zu Gewährleistung verpflichtet sind, und man zusätzliche Fehler nicht hinnehmen sollte.

Hast du Bilder von deinem Display, um sie mit dem jetzt zu vergleichen bzgl. Nummern und individueller Kennzeichen?
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

Jens N.
Member
Beiträge: 225
Registriert: So 14. Jul 2013, 09:25

Beitrag von Jens N. » Mi 11. Nov 2015, 18:37

Ich habe ein Bild von dem Display vorher in Betrieb und auch ein Bild von dem ausgebauten Display, aber ungeöffnet. Die Seriennummer stimmt soweit überein, also wenn dann muß es schon Vorsatz sein. Irgendwie gekennzeichnet habe ich das Teil nicht - die Erfahrungsberichte zu der Firma sind -was die Qualität der Arbeit angeht, die Termineinhaltung ist ein anderes Thema- eigentlich durchweg positiv und deren Website verspricht einem bezüglich der Qualität der durchgeführten Arbeit auch das Blaue vom Himmel. Ich soll jetzt wohl nochmal mit einem Techniker sprechen, aber was dabei rauskommt ist mir jetzt schon klar.

Die Story mit dem Transport ist aber völliger Quatsch - das Teil ist jahrelang in einem Auto verbaut, wo es permanent Erschütterungen und starken Temperaturschwankungen ausgesetzt ist und nun soll es Lufteinschlüsse/Flecken bekommen, wenn ich es bestens verpackt per Post verschicke!?

Benutzeravatar
Osirus
Posting Freak
Beiträge: 7146
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Beitrag von Osirus » Mi 11. Nov 2015, 18:45

Ich vermute mal, das ein Sachverständiger bestätigen würde, das so ein Schaden nicht auf dem Versandweg entsteht.
Wenn es beim Versand passiert wäre, würde es auch zu ihren Lasten gehen, weil unsachgemäß verpackt.
Würde ich denen auch so um die Ohren hauen.
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

Jens N.
Member
Beiträge: 225
Registriert: So 14. Jul 2013, 09:25

Beitrag von Jens N. » Mi 11. Nov 2015, 18:49

Nee, angeblich soll das Teil schon so bei ihnen angekommen sein! Sowohl ich, als auch die haben das Teil schon gut verpackt.

Wobei ich dann aber auch frage, wieso ich vor der Instandsetzung nicht darauf hin gewiesen wurde, so nach dem Motto "Display hat Flecken, die können wir aber nicht beheben" - dann hätte ich um Bilder gebeten und mir als ersten Schritt mal die Kohle für die Pixelfehlerbehebung gespart. Sehr suspekt alles.

Der Sash!
Posting Freak
Beiträge: 8827
Registriert: So 7. Okt 2007, 18:19

Beitrag von Der Sash! » Mi 11. Nov 2015, 19:19

Dann lass dir genau das doch von denen beweisen. Wenn ich die wäre, dann würde ich VOR meiner Arbeit und auch danach das Teil dokumentieren, schon um mein Ergebnis beweisen zu können.

Gruß, Sascha

Jens N.
Member
Beiträge: 225
Registriert: So 14. Jul 2013, 09:25

Beitrag von Jens N. » Do 12. Nov 2015, 17:50

Laut deren AGB tun sie das angeblich auch, also Fehler beim Eingang der Displays dokumentieren. Bei einem erneuten Telefonat vorhin habe ich dann um eben diese Dokumentation/Fotos gebeten, dann hiess es nur es gäbe Zeugen, bzw. man ist der Frage ausgewichen und wurde patzig.

Laut den AGBs wird der Kunde über bei der Eingangsprüfung entdeckte Schäden informiert - hat in meinem Fall nicht stattgefunden. Dann hätte ich das Teil logischerweise auch nicht reparieren lassen - ich bin doch nicht bescheuert und zahlen einen nicht unerheblichen Betrag, um dann ein fleckiges Display ohne Pixelfehler zu haben.

Jedenfalls wurde sich zwar auf die vielen zufriedenen Kunden bezogen, auf diesen unzufriedenen Kunden hier jedoch äusserst schlecht reagiert und nachdem ich mir dann noch vorwerfen lassen musste, die Firma abzocken zu wollen (!?) läuft es dann wohl tatsächlich auf Post vom Anwalt hinaus. Sehr schade eigentlich, denn ich denke wenn die wollten, könnten die eine recht einfache Lösung finden - zumindest mal Geld zurück oder ein gebrauchtes Display mit Pixelfehlern, aber ohne Flecken besorgen (man, die gibt's ab 30 € bei Ebay!), instand setzen und mir geben. So weit bin ich aber leider nicht mehr gekommen, man nimmt sich in der Sache nix an, das Display sei schon defekt dort angekommen und da diese Lufteinschlüsse wohl nicht zu beheben sind, hat sich das Thema für die dann erledigt.

Und ich fahre jetzt wochenlang ohne MiKo, bzw. mit einem Loch in der MiKo rum, super :(

Rstwo
Senior Member
Beiträge: 469
Registriert: Di 12. Jul 2011, 17:27

Beitrag von Rstwo » Do 12. Nov 2015, 18:03

Hast du mal nen Bild vom Ist-Zustand?
Muss mal bei mir schauen meins ist ja auch repariert.

Jens N.
Member
Beiträge: 225
Registriert: So 14. Jul 2013, 09:25

Beitrag von Jens N. » Do 12. Nov 2015, 18:42

Hier mal ein Ausschnitt.

Rstwo
Senior Member
Beiträge: 469
Registriert: Di 12. Jul 2011, 17:27

Beitrag von Rstwo » Do 12. Nov 2015, 20:10

Also so sah meins nicht aus, hatte gefühlt nur einen Rotstich.

Hab leider nur nen Kilometerdisplay was ich mal mit Wärme behandeln konnte.
Und das hält ~200°C schon aus bevor die hintere Folie dauerhaft Schaden nimmt.
Kälte kann ich nicht testen, aber wenn es eh eingepackt ist ändert sich die Temperatur sowieso nicht so schnell.

Zumal die Segmente der 0 ja noch funktionieren, also ich würde auch sagen da ist zu hart mit umgegangen worden.

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Anderes“