Kopfstützenpolster

Egal ob neuer Kühlergrill, Schaltknauf oder ähnliches. Alles zu optischen Veränderungen
tilly
Member
Beiträge: 134
Registriert: Di 9. Okt 2012, 11:38
Wohnort: Emsdetten

Beitrag von tilly » Fr 21. Okt 2016, 18:49

sieht doch gut aus.
Viel Spaß damit :D

astrio
Posting Freak
Beiträge: 2190
Registriert: Mi 2. Jul 2003, 19:42

Beitrag von astrio » Fr 21. Okt 2016, 19:30

Von hinten sehen sie echt gut aus - von vorne finde ich sie zu klein. Dennoch: handwerklich machen sie einen guten Eindruck und Respekt für deine Leistung!!!

Gruß Ralf

Quincy
Member
Beiträge: 89
Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:08

Beitrag von Quincy » Sa 22. Okt 2016, 06:54

Ich finde viel größer dürften sie aber nicht sein. Der Überrollbügel ist ja so ein bissl konisch geformt. Wenn jetzt die Polster größer ausgefallen wären, hätten sie mitunter genau an dieser Kante übergestanden. Das wollte ich auf jeden Fall vermeiden. Aber vielen Dank für das positive Feedback. Im Verhältnis zu Gebrauchte für ca. 150 Euro oder gar neue Polster machen die hier "verballerten" 30 Coins kleine Unzulänglichkeiten wett... :-)

Quincy
Member
Beiträge: 89
Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:08

Beitrag von Quincy » Do 27. Okt 2016, 08:06

Bei den Preisen für gebrauchte Kopfstützenpolster oder gar Neue (150,- Euro aufwärts), ist ein eigener Nachbau durchaus eine mögliche Alternative.

Kosten für den Nachbau belaufen sich auf ca. 25-30 Euro.

Kunstleder in der entsprechende Wunschfarbe kann man fast überall kaufen. Sei es beim Sattler vor Ort oder über einschlägige Verkaufsplattformen im Internet. Kosten ca. 10-15 Euro für 1m² Kunstleder. Wohl abhängig von Größe, Farbe und möglicher "Testverlust" bei späteren Tackern.

Meine Holzträgerplatte für den Schaumstoff, bzw. das Kunstleder ist eine 10 mm MDF Platte. Die hatte ich noch übrig als ich mir meinen Sub zwischen die Rücksitzbank gebastelt habe. Das bisschen MDF sollte aber auch nicht mehr als 5 Euro kosten. Ausreichen ca. 50x50 cm, sofern man hier auch ein wenig Verschnitt mit einplant und die Rückseite auch aus MDF bastelt, so wie ich.

Das Styropor, welches die Kopfstütze im Überrollbügel hält, ist einen 40mm Trittschalldämmung. Einfach mal den Nachbarn fragen, so wie ich. Ich habe diese geschenkt bekommen. Kostet aber im Baumarkt um die Ecke auch keine 2 Euro für ne Platte aus der man min. 10 solcher "Füllstoffe" ausschneiden könnte.

Schaumstoff für die Polster. Ich habe Reste von einem Sattler in der Dicke von 30mm für ein paar Euro in die Kaffeekasse bekommen.

Dann noch ein paar Kleinteile wie Styroporkleber, Klettklebeband und kleiner Schrauben und Unterlegscheiben, Tackernadeln. Kosten ca. 3-5 Euro.

Holz entsprechend der Wunschgröße, bzw. der Größe der Überrollbügel ausschneiden. Darauf achten, dass die Kanten abgerundet sind. Sonst könnte an den Kanten sehr schnell das Kunstleder beim bespannen einreißen. Der zugeschnittene Schaumstoff für die Polsterung an die Grundplatte mittels Styroporkleber kleben. So kann der Schaumstoff beim bespannen nicht mehr verrutschen. Dann spannen wie das Leder um die Grundplatte mit dem aufgeklebten Schaumstoff. HIER KANN DER FRUST BEGINNEN. Wie bekomme ich das Leder Faltenfrei um die Rundungen. Lasst Euch hierbei Zeit. Ich habs auch nicht ganz 100% hinbekommen. Bin ja nun mal kein Sattler. Man kann es aber hinbekommen. Im Anschluss habe ich das zugeschnittene Styropor auf die nunmehr mit Leder bespannte Kopfstütze geklebt. Auch hier unbedingt Styroporkleber nehmen. Der ist lösungsmittelfrei und zersetzt das Styropor nicht. Mit Schrauben und Unterlegscheiben habe ich das Styropor noch mehr fixiert.

ACHTUNG WICHTIG: Nicht durch die Trägerplatte schrauben, dass könnte sehr unangenehm werden. Nur passende Schrauben nehmen. Nun sitz der Füllstoff Styropor "bombenfest" auf dem Kopfstützenpolster.

Nun überziehe ich die Rückwände, welche ebenfalls aus MDF sind noch mit Kunstleder. Zur Befestigung des Leders natürlich auch hier den Tacker nutzen. Alles überstehende Leder abschneiden oder bündig antackern.

Jetzt kommt noch das Klettklebeband zum Einsatz. Mein gekauftes klebt doppelseitig. So habe ich das Klett auf das Styropor geklebt und das Gegenstück des Kletts an die nur mit Leder bezogene, ich nenne sie mal "Sichtschutzrückwand".

Polster mit Styroporhalter zwischen die Überrollbügel geklemmt (darf man ruhig ein bisschen pressen, soll ja fest sitzen) und von hinten den Sitzschutz mit Klettband angeklebt. Mit dem Klett nicht geizen!

So können die Polster jederzeit wieder entfernt werden, wenn man z.B. mal die Rückwand ausbauen muss um an den Sub oder was auch immer zu kommen.

Viel Spaß beim nachmachen. Es ist kein Hexenwerk und ein Genie muss man hierfür ach nicht sein. Schaut Euch einfach die Bilder an. Da kann man das meiste erkennen.

Ich habe noch ein Satz (Trägerplatten MDF, Schaumstoff, Leder, Styropor, Kleber usw.) übrig.

Sollte jemand die Sachen haben wollen, können wir uns sicherlich einigen. Einfach man anfragen....

Gruß Quincy

Benutzeravatar
jwh-pc
Senior Member
Beiträge: 560
Registriert: Di 11. Jun 2013, 06:23
Wohnort: Köln

Beitrag von jwh-pc » Do 27. Okt 2016, 10:15

Hallo für die noch originale Kopfstützenpolster suchen, habe diese gerade bei Ebay-kleinanzeigen für 175€ VB eingestellt. Hier im Forum würde ich diese für 150€ inkl. Versicherten Versand anbieten. Also schaut die Bilder bei Ebay-kleinanzeigen und dann PN an mich. Mache keinen extra Thema in Verkaufen auf.
Gruß Jan
Astra G Cabrio Sardinienblau
Astra G Cabrio Sunriseorange

Open Flair
Member
Beiträge: 65
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 22:46

Beitrag von Open Flair » Fr 28. Okt 2016, 12:16

Wenn ich den Preis sehe, habe ich echt Bedenken mein Cab offen zu Parken.

Benutzeravatar
jwh-pc
Senior Member
Beiträge: 560
Registriert: Di 11. Jun 2013, 06:23
Wohnort: Köln

Beitrag von jwh-pc » Sa 29. Okt 2016, 13:56

Bei unseren drei Cab's haben wir auch bei allen die Kopfstützenpolster drin, wurden noch nie gestohlen. Also nur keine Angst :D
Astra G Cabrio Sardinienblau
Astra G Cabrio Sunriseorange

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Optik“