JR__ hat nach 5 Jahren wieder ein G-Cab

Hier könnt ihr euer G Cabrio mit Bildern und Daten vorstellen
Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3223
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Fr 25. Aug 2017, 14:55

Original von Andi306
Lese es ja jetzt erst, na Glückwunsch zum gelungenen Projektabschluss mit dem Motor. Bei dem, was du bis jetzt geschafft hast, fällt der Krümmerbolzen doch fast eine raus 8)

Gruß- Andi
Hi Andi.

Irgendwie hast Du recht :D

Bislang gibt es noch keinen Grund schnell zu handeln. Der Krümmer ist dicht - nur befürchte ich auf Dauer dass der reißen könnte.
Original von Osirus
http://www.ebay.de/itm/Mittel-Armlehne- ... 2536839690
http://www.ebay.de/itm/Mittelarmlehne-A ... 2513395295

Verstellbar ist bei beiden nichts, ist die, die Irmscher mal vertrieben hat.
Die Irmscher war allerdings von Außen nicht beflockt, das ist bei beiden nicht so schön.
Danke für den Hinweis, Osirus. Aus Rumänien wäre mein Favorit - aber warum der mehr kostet als aus deutschen Landen ?(

Aber das hat noch etwas Zeit. Das gehört zum Thema: Geschenktipp zum Geburtstag, Weihnachten usw. für die Verwandschaft und Bekanntschaft... ;)

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3223
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Fr 15. Sep 2017, 18:17

Kurzer Wasserstand:

Sohnemann ist nun 18. und fährt "Stolz wie Oskar" zur Schule - morgens, natürlich mit offenen Dach :D

Auch der Wagen zeigt sich völlig unauffällig. Laut Tacho haben wir auch schon 2000km voll. Nach dem Wechsel der Kolbenringe sind es knapp über 1000km - und der Peilstab zeigt noch keinen Ölverlust 8)

Nun heißt es erstmal Kilometer machen. Die nächsten Aufgaben werden noch etwas auf sich warten lassen. Besonders der abgerissene Krümmerbolzen beschäftigt mich noch...

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Posting Freak
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 13:29
Wohnort: ME

Beitrag von virtuellerfreund » Fr 15. Sep 2017, 18:30

Jürgen,

da kann ich dir helfen, dass entsprechende Qualitätswerkzeug kann ich besorgen.
Ich müsste mir das vorher aber mal anschauen, ob ein Winkelbohrer etc. benötigt wird.
Eventuell müsst man vorher noch eine Bohrschablone drehen.

Gruß
Andreas
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

16vfan
Posting Freak
Beiträge: 1318
Registriert: Di 2. Mär 2010, 22:40

Beitrag von 16vfan » Fr 15. Sep 2017, 19:13

Schön, dann haben sich mühe und Arbeitsaufwand gelohnt,,, ;)

und wenn die Kinder sich freuen,
dann erfreuts einen selber auch(Kenne das) :] :]

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3223
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Sa 16. Sep 2017, 08:35

Original von virtuellerfreund
Jürgen,

da kann ich dir helfen, dass entsprechende Qualitätswerkzeug kann ich besorgen.
Ich müsste mir das vorher aber mal anschauen, ob ein Winkelbohrer etc. benötigt wird.
Eventuell müsst man vorher noch eine Bohrschablone drehen.

Gruß
Andreas
Hi Andreas.

Super Angebot :thumb:

Was erwartest Du für einen Zeitaufwand? Hast Du das schonmal gemacht? Da der Wagen fährt, kann ich zu Dir kommen. Problem ist nur: Der Krümmer muss sicher ab: Also muss dafür der Wagen hoch. Hast du die räumlichen Möglichkeiten?

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3223
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Sa 16. Sep 2017, 11:34

Oh mannnnn.

Schon wieder ein Unfall - diesmal mit meinen Skoda. Aber genau der gleich Vorgang: Neuer VAG SUV mit Einparkhilfe. Fahrer setzt zurück ohne zu gucken. Und die Einparkhilfe scheint wieder nichts gemeldet zu haben...

Die Frau hat Ihren Q3 auf meiner Fahrerseite am Radhaus am Übergang zur Stoßstange in meinen Auto geparkt. Der Skoda scheint da sehr stabil. Außer leichte Kratzer hatte ich da nichts. Der Audi hatte dagegen eine eingedrückte Stoßstange und Farbabrieb. Wie der VW beim Cabrio wird der Schaden bei der auch um die 1500 bis 2000€ liegen. Ich habe diesmal auf alles verzichtet. Kurz etwas Lackpolitur drüber, und meine Tochter befand: Man sieht nichts mehr. Das glänzt jetzt mehr als vorher :D

Solche Sachen bestätigen meine Vorurteile gegen die ganzen Assistenzsystemen und Fahrhilfen: Unter Laborbedingungen funktioniert sowas 100%ig. In der Realität ist ein übersichtliches Auto und Erfahrung des Fahrers durch solche Systeme nicht zu toppen. Und mit steigenden Fahrzeugalter werden diese Systeme sogar noch zum Sicherheitsrisiko...

16vfan
Posting Freak
Beiträge: 1318
Registriert: Di 2. Mär 2010, 22:40

Beitrag von 16vfan » Sa 16. Sep 2017, 13:46

Original von JR__
Solche Sachen bestätigen meine Vorurteile gegen die ganzen Assistenzsystemen und Fahrhilfen: Unter Laborbedingungen funktioniert sowas 100%ig. In der Realität ist ein übersichtliches Auto und Erfahrung des Fahrers durch solche Systeme nicht zu toppen. Und mit steigenden Fahrzeugalter werden diese Systeme sogar noch zum Sicherheitsrisiko...
Da gebe ich dir zu 100%Recht,
wenn man so über den Parkplatz läuft sieht man des öfteren "vertrauensvolle" "Aus&Einparker".
An die Rundumsicht der Autos aus meiner Jugend kommen heutige Fahrzeuge schon lange nicht mehr heran...

Das ist wie zu den ABS Anfangszeiten, da wurde auch geglaubt man könne damit die physik aushebeln was dann zumeist im Graben endete..... 8o

Benutzeravatar
Osirus
Posting Freak
Beiträge: 7165
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Beitrag von Osirus » Sa 16. Sep 2017, 16:21

Original von JR__
In der Realität ist ein übersichtliches Auto und Erfahrung des Fahrers durch solche Systeme nicht zu toppen.
Ich seh das als Ergänzung.
Mein Dicker hat ja nun auch alles drin, was es von Opel ab Werk an "Pieps" und "Ping" gab.
Gerade Toterwinkelwarner und der Querverkehrwarner beim rückwärtsfahren aus Parklücken und Einfahrten sind eine zusätzliche Sicherheit, wenn man selbst mal was übersehen hat oder auf Grund der Gegebenheiten nichts sehen kann.
Dazu noch das unschlagbar bequeme ACC, das auch bremst, wenn man selbst mal geschlafen hat, und einen ermahnt einen vernünftigen Abstand zu halten.
Ich möchte sowas für mein Alltagsauto nicht mehr missen (~35.000 km / Jahr).
Die Verantwortung nehmen solche Systeme einem nicht ab.

Ich hatte jetzt zwei Tage einen Passat B8 ohne Rückfahrkamera, nur mit Pieps, das war mir unsympathisch, ich will sehen wohin es geht.
Für neuere Fahrzeuge gibt es ja sogar schon 360° Kamerasysteme (da muss man dann nicht mehr nur eine Linse putzen, sondern 4 oder mehr...)
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3223
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Sa 16. Sep 2017, 17:02

Hallo Oisrus.

Du hast Dich bewusst dafür entschieden. Leider scheint der IQ der durchschnittlichen Autofahrer eher zu sinken - mit den Assistenzsystemen setzt man dann ein gefährliches Signal: Jeder kann Autofahren, und jedes erdenkliche Defitzit und jede erdenkliche Unaufmerksamkeit wird das System ausgleichen...

Ich habe noch gelernt, spätestens bei jedem Tanken den Reifenluftdruck zu checken - zusätzlich schaue ich nach Kühlwasser, Öl und Bremsflüssigkeit. Wenn ich überlege, das heute Autos ohne Ölpeilstab ausgeliefert werden, könnt ich kotzen. Es wird den dümmsten Hupen alles abgenommen, und vorgegaukelt dass das Autofahren ganz leicht und nahezu ohne Intelligenz funktioniert. Dann siehst Du die Klappspaten bei dichten Nieselregen oder Nebel am Tag ohne Licht rumeiern, weil die Sensoren aufgrund der Helligkeit meinen das Licht nicht anzuschalten.

Ganz übel ist es mit den Bremssystemen. Das taugt nicht. Besonders wenn die Systeme meinen selbstständig Vollbremsungen hinzulegen. Klar wird der erfahrene Autofahrer diese Systeme ausschalten. Aber die letzte Hupe wird sich sagen: Prima, das System. Nimmt es mir Verantwortung ab.

Ich selber musste es auch überrascht feststellen, dass ich selber von diesen Verführern mich nicht freimachen kann. Seit 2 Jahren fahre ich ununterbrochen mit eingeschalteter Tempokontrolle im Navi - heißt: Fahre ich zu schnell, gibt's ein Signal.

Nun bin ich mit dem Cabrio ohne Navi viel gefahren. Letzte Woche, Autobahn mit 80kmh. ich sehe die Polizei, die ihren Blitzer aufbaut. Ich guck auf den Tacho: 110 - fuck. Nichts passiert, aber ich "fließe" beim Autofahren einfach zu schnell mit dem restlichen Verkehr mit. Es hilft auch nichts, wenn ich weiß das auch andere hätten 1 Monat zu Fuß gehen dürfen.

Bei mir würde sicher nach 2 Jahren mit Totwinkelwarner fahren mein Schulterblick so abgewöhnt, dass ich dann mit normalen PKW ohne das Hilfsmittel anfangs eine Gefahr für andere wäre. Und das sage ich, obwohl mir diese Gefahr bewusst ist...

Vielleicht liegt es auch daran, weil ich leidenschaftlicher Motorradfahrer bin. ich lasse es gerne mal "krachen", aber bin mir bewusst dass ich immer mit Fehlern der anderen Autofahrer rechnen muss. Mit dieser Aufmerksamkeit ist es häufig sehr gruselig, welche simplen Fehler gerade die ältere Generation, die jeden gefährden - und mich als Zweiradfahrer besonders.

Gruß
Jürgen

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Posting Freak
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 13:29
Wohnort: ME

Beitrag von virtuellerfreund » Sa 16. Sep 2017, 17:11

Ich habe mir heute mal die Heckscheibe vom Crossland X einmal angeschaut, jetzt weiß ich warum der eine 180° Kamera für hinten hat ;(.

Ganze 20 cm in der Höhe, da sieht man nichts mehr ohne Kamera.

Kamera und Parkpiepser hinten wie beim Mokka 4x4 sind gut, trotzdem schafft es die Frau nicht, in die Garage einzuparken.

Der Kratze am Seitenspiegel konnte ich "weg" polieren.

Im übrigen verlaßt ihr euch doch sonst voll auf die Elektronik oder, unabhängig von den Parksensoren.

Also bitte Ruhe bewahren, der richtige Spaß beginnt erst bei den selbsfahrenden Systemen.

Jürgen,
ich muss mir das einfach mal anschauen.
Ich würde an Deiner Stelle schon einmal die abgerissene Krümmerschraube regelmäßig mit gutem Schraubenrostlöser behandeln.

An meinem Auto ging der nach anbohren mit einem speziellen Bohrer, und anschließenden ansetzen eines Linksausdrehers sehr leicht heraus.

Wichtig ist einfach kein Billigkram zu verwenden.

Schwitzen bei der Entfernung vom Restgewinde gehört aber dazu :D .
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Cabriogalerie“