Servolenkung macht Probleme

Wenn ihr Probleme mit eurem G Cabrio habt, dann hier rein
Brainny
Senior Member
Beiträge: 317
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:57

Servolenkung macht Probleme

Beitrag von Brainny » Di 9. Jan 2018, 19:09

Hi

nachdem mir kurz vor Neujahr meine Lima Verreckt ist (der ein oder andere hier hat die alte Lima inzwischen gesehen), habe ich ein paar Fragen zur Servolenkung.

Mir ist bewusst, dass wenn die Lima ausfällt/ihren Dienst quittiert, die Servolenkung ebenfalls in den Feierabend verschwindet.Nun habe ich meine "neue" Bosch Lima, mit 120 statt 100A verbaut.Die Batterie die vorher drinnen war, musste ebenfalls gewechselt werden.

Nun ist eigentlich wieder alles im Normalzustand, eigentlich.Denn die Servolenkung macht mir gerade Sorgen.

Vor dem Lima wechsel war es immer so, dass ich einfach direkt ohne schwer lenken zu müssen, losgefahren bin (Rück wie Vorwärts).Nun ist es so, dass die Servolenkung erst nach einigen Metern/Sekunden eingreift.Das Lenkverhalten fühlt sich allerdings sogar besser an als vorher.

Nun habe ich hier im Forum und via Google gesucht, fand aber nur einen Beitrag, indem auch nicht klar wurde, wieso der Wagen sich plötzlich so verhielt.

Daher meine Frage an euch, was könnte das nun sein?

Ölstand und Fehlerspeicher sind gecheckt und Okay.Die Servo muckt nur in den ersten paar Metern/Sekunden Fahrtweg, danach ist alles okay.Keine Geräusche wie Pfeifen, Summen, Quietschen oder ähnlichem.

Hat jemand ne Idee?

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3256
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Mi 10. Jan 2018, 07:00

Hi.

Die Servolenkung ist recht simpel im Boardnetz eingehangen (Siehe Scan im Anhang). Außer 2 Versorgungsspannungen, eine Masse, ein Anschluss am Diagnosestecker (OBD) und eine Leitung zum Tacho ist das nichts.

Wenn die Servolenkung nicht selber einen Schuss weg hat, kann es nur an der Spannung liegen (was im Zusammenhang mit Lima und Batterie auch Sinn macht).

Ich würde die beiden Spannungen an den Sicherungen im Fehlerfall messen. Ich vermute, dass die Spannung beim Start zu niedrig ist, und sich mit einsetzender Lima stabilisiert.

Hast Du eine neue Batterie eingebaut? Hast Du die Batterie geladen?

Wenn Du alles mit Ja beantworten kannst, kannst Du mal bei eingeschalteter Zündung die Spannung direkt an der Batterie und am Zigarettenanzünder messen. Die Spannung darf nur 0,4V abweichen. Beim Astra F kenne ich den Fehler, dass die Leitungen an den Presshülsen an den Batteriepolen durch Oxidation und Bewegung einen Übergangswiderstand bilden. Da die Servolenkung ordentlich Strom zieht, führen kleinste Widerstände zu massiven Spannungsverlust.

Gruß
Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Brainny
Senior Member
Beiträge: 317
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:57

Beitrag von Brainny » Mi 10. Jan 2018, 18:04

Hi Jürgen,

wie ich es dir schon über WA sagte, die Batterie war vorher in einem anderen Fahrzeug.Geladen hatte sie etwas um die 14,3V.Bei der Batterie handelt es sich um eine Energizer (70Ah)

Worst Case wäre ja nun auch das Lenkgetreibe, wobei ich das eigtl erstmal noch ausschließe.Das hatten wir erst angeschaut und als I.o abgehakt.

Wenn die Servo nen Schuss hat, müsste (nur, hust) die Pumpe getauscht werden, seh ich das richtig?

Wenn nun die Spannung, wie vermutet zu niedrig ist, welche Optionen habe ich dann?Batterie erneuern werde ich, sofern Atp die Batterie ersetzt (der Support steht bereits mit mir in Kontakt).

Ich geb morgen Abend bescheid, wenn ich bei meinem Kollegen war.Der kennt sich aus und weis was er macht.Wollte eh mit dem Quatschen.

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3256
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Mi 10. Jan 2018, 19:46

Eine aufgeladene Batterie hat keine 14,3V - je Kammer hat eine geladene Batterie 2V. In Summe misst man bei einer geladenen Batterie 12,4 bis 12,6V. Geladen wird sie mit bis zu 14,4V von der Lima.

Bevor Du Dir einen Kopf um die Servolenkung machst (meist funktioniert die bei Defekten dann gar nicht mehr) solltest Du die Frage nach der Spannung klären.

Defekte Batterien haben meist unbelastet immer noch >11V, aber der innere Widerstand steigt recht dramatisch. Daher hatte ich geschrieben: Beim messen Zündung an, und am besten ein paar kleine Verbraucher anschalten (Radio, Standlicht). Klar dass die Batteriespannung dann unter Druck gerät und von 12,5 auf 12 bis 11,5V fallen kann. Wenn der Innenwiderstand zu groß ist fällt die Spannung aber deutlicher auf unter 11,5V - vielleicht sogar auf unter 10V. Das wäre ein gutes Indiz für eine defekte Batterie...

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
Osirus
Posting Freak
Beiträge: 7167
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Beitrag von Osirus » Mi 10. Jan 2018, 19:52

Was macht denn die Ladekontrollleuchte?
Ohne da das Gut-Signal zu bekommen (identisch mit dem Signal für die Ladekontrollleuchte), läuft die nicht.
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

Brainny
Senior Member
Beiträge: 317
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:57

Beitrag von Brainny » Mi 10. Jan 2018, 21:58

Als ich geschleppt wurde, hatten wir die Batterie nochmal nach dem Ladeversuch durch den ADAC gemessen. Unter Last hatte die Bat dann rund 9v fallend (wurde ja nicht mehr durch die Lima versorgt).Aktuell hat diese Batterie nach Aufladen in der Werkstatt (24Std am Ladegerät wenn ich mich nicht täusche),11,8V.

Ich messe die Aktuelle Batterie morgen, ich bin gerade dabei meine Plasmascheiben wieder flott zu machen, dafür musste ich den Tacho nochmals ausbauen.

Osirus, deine Frage kann ich dir ebenfalls morgen beantworten.Bzw, mir ist nichts ungewöhnliches beim Starten des Wagens aufgefallen.Du willst sicher darauf hinaus, ob die Ladeanzeige an bleibt, bzw Flackert und/oder an/ausgeht wenn gestartet wurde.Wäre mir aber aufgefallen.Dann wäre ich erst gar nicht losgefahren.

Bevor jetzt jemand (zb Osirus) "TACHO!" schreit, nein, den hab ich vorhin erst ausgebaut :P

Brainny
Senior Member
Beiträge: 317
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:57

Beitrag von Brainny » Mi 10. Jan 2018, 22:52

Musste eh gerade raus, da hab ich mal gemessen.

Ohne Zündung : 11,85V
Mit Zündung : 11,61V
Mit Zündung und Sitzheizung : 11,45V

hm....ich hab auf ändern und nicht auf Zitat geklickt...

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3256
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Do 11. Jan 2018, 07:06

Die Spannungswerte sind meiner Meinung nicht mehr gut - besonders die Tiefentladung auf 9V schadet der Batterie in kürzester Zeit.

@OSIRUS: Verstehe ich Deine Antwort richtig: Ohne Ladesignal von der LIMA arbeitet die Servolenkung nicht? Ich hatte mir den Schaltplan nicht weiter angeguckt. Hatte eher erwartet, dass die Lima durch ein "Betriebsrelais" oder dem Multitimer aktiviert wird. Das könnte jedenfalls auf eine defekte Batterie oder mein angesprochener Übergangswiderstand in der Verkabelung hindeuten - oder auf einen defekt in der Limasteuerelektronik. Weil das Signal scheint die Servolenkung zu bekommen, nur deutlich später als sonst.
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Brainny
Senior Member
Beiträge: 317
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:57

Beitrag von Brainny » Do 11. Jan 2018, 09:03


Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3256
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Do 11. Jan 2018, 09:23

Hey Brainny.

Da hast Du die Lösung zu Deinen Fehler selber gefunden.

Die Batterie würde ich trotzdem im Auge behalten. Die kann - besonders bei Frost - schnell die Grätsche machen. Wenn sich sowas ankündigt, stecke ich in meinen Autos ein Spannungsmesser in den Zigarettenanzünder:

http://www.ebay.de/itm/12-24V-LED-Zigar ... 2623129277
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Probleme“