Verdeck Astra G - Hydraulik-Öl-Schlauch defekt!

Wenn ihr Probleme mit eurem G Cabrio habt, dann hier rein
Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3230
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Do 20. Jul 2017, 06:07

Original von Andrea99
Ein Problem gab es allerdings beim Einbau: Der Verdeckkasten ließ sich nicht händisch öffnen. Den Hebel im Kofferraum hätte man komplett durchziehen können, ohne dass der Kasten entriegelt hat. Ich glaube ihm das, wie gesagt, seine Freundin hat auch das G-Cab (an dem er bereits Schläuche getauscht bzw. repariert hat).
Sollte die Mechanik hinter den Hebel nicht funktionieren steht hier wohl demnächst ein Schaden daran an. Der Hebel muss definitiv funktionieren. Denke anhand der Beschreibung hier eher Unwissenheit der Grund ist: Der Hebel ist kein "Schalter", den man zieht, Kofferraumdeckel schließt und dann in Ruhe den Verdeckdeckel öffnen kann. Wie in meinem Video auch zu sehen, muss man gleichzeitig Hebel ziehen und Verdeckdeckel anheben - und dabei aufpassen dass der Verdeckdeckel nicht gegen den Kofferraumdeckel stößt. Das erfordert schon etwas technisches Verständnis....

Ich hoffe für Dich, das Dein Bekannter den Rest ordentlich verarbeitet - nicht dass der Spaß wegen neuer eingebauter Defekte wieder schnell vorbei ist.

Gruß Jürgen
PS: Die Schlaufe um den Hydraulikanschluss zum Verdeckdeckel verschließen, ist tatsächlich nicht die beste Lösung - aber wenn man gefühlvoll und nicht wie ein Bulle daran reißt passiert da nichts.
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
Andrea99
Senior Member
Beiträge: 290
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 17:22

Beitrag von Andrea99 » Do 20. Jul 2017, 15:14

Original von JR__
Sollte die Mechanik hinter den Hebel nicht funktionieren steht hier wohl demnächst ein Schaden daran an. Der Hebel muss definitiv funktionieren. Denke anhand der Beschreibung hier eher Unwissenheit der Grund ist: Der Hebel ist kein "Schalter", den man zieht, Kofferraumdeckel schließt und dann in Ruhe den Verdeckdeckel öffnen kann. Wie in meinem Video auch zu sehen, muss man gleichzeitig Hebel ziehen und Verdeckdeckel anheben - und dabei aufpassen dass der Verdeckdeckel nicht gegen den Kofferraumdeckel stößt. Das erfordert schon etwas technisches Verständnis....
Unwissenheit schließe ich aus, wie gesagt, die Freundin hatte die gleichen Probleme mit der Hydraulik und da musste der Verdeckkasten auch manuell geöffnet werden. Oder unterscheidet sich das Prozedere bei Halb- und Vollautomatik?

Technisches Verständnis setze ich bei einem KFZ-Meister mit ca. 35 Jahren Berufserfahrung voraus. ;)

Die Schnur zum Schließen habe ich selbst gezogen, da war ich nicht mit voller Kraft dran. Aber ich werde es auf jeden Fall nochmal selbst versuchen. Wenn Du meinst, der Hebel müsse grundsätzlich funktionieren (ich hatte den Kasten übrigens auch selbst vorher geöffnet, da ging das noch), werde ich es auf jeden Fall nochmal selbst probieren. Da bin ich jetzt schon neugierig. :D

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Posting Freak
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 13:29
Wohnort: ME

Beitrag von virtuellerfreund » Do 20. Jul 2017, 18:00

Andrea,
ich vermute das der Verdeckdeckel nicht
sauber verschlossen war.
Es gibt ein sehr lautes knack Geräusch wenn die Rastnase
überspringt. Das hörst Du auch kurz bevor der Deckel ganz verschlossen ist wenn Du elektrisch verfährst. Dann ist auch erst der Hebel wieder gespannt.
Dein Deckel war nicht sauber zu, allerdings sind die Haken
zu dem Zeitpunkt so weit um den Bügel das es den Anschein
hat der Deckel wäre zu.
Das mit dem Seil brauch zwar kein ruck aber viel Kraft.
Wer einen weiteren Schaden verhindern will sollte es nicht
an den Anschluss sondern um das Gelenk legen.
Ich empfehle auch hiermit allen die komplette Verdeckmechanik
regelmäßig zu schmieren. Geht das Verdeck schwer
dann erhöht sich der Hydraulikdruck automatisch. Das wollen wir doch nicht :-)

Gruss
Andreas
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

Benutzeravatar
Andrea99
Senior Member
Beiträge: 290
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 17:22

Beitrag von Andrea99 » Do 20. Jul 2017, 19:18

Danke, Andreas - das halte ich für eine plausible Erklärung. Ich habe nicht übermäßig fest gezogen, weil ich nix kaputt machen wollte. Gut möglich, dass es soweit zu war, dass es eben nicht hochzuziehen war, aber dennoch nicht richtig zu war.

Werde es am WE mal ausprobieren. Mir lässt sowas keine Ruhe ;)

Mechanik schmieren=die Gelenke der Mechanik? Mit was? WD40? Weißfett?

Gute Idee von Dir (wie immer ;) )

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3230
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Do 20. Jul 2017, 20:08

Original von Andrea99
Technisches Verständnis setze ich bei einem KFZ-Meister mit ca. 35 Jahren Berufserfahrung voraus. ;)
Sorry, für mein OT:

Mag sein. Vielleicht arbeitet Dein Bekannter nicht blind nach Feldabhilfen und anderen Anleitungen, sondern hat sich durch Neugierde und Interesse sich tatsächlich Fachwissen angearbeitet. Nicht ohne Grund lassen wir hier alle keine Fachwerkstatt an das Dach dran, weill die "Profis" es meist (eigentlich immer) nicht können.

Sollte Dein Verdeckdeckel wie von Andreas vermutet tatsächlich nicht verschlossen gewesen sein, wäre es aber auch nicht die feine Art zu behaupten, dass der Hebel nicht funktioniert ;)

Sorry, ich reagiere etwas allergisch auf Aussagen wie "35 Jahre Berufserfahrung und KFZ Meister". So einen Quatsch hatte ich das letzte Mal in der Opelwerkstatt mir anhören dürfen - das war mit dem ersten Zafira Anfang 2002. Damals ging es um das häufige Problem, dass die elektrohydraulischen Lenkgetriebe kaputt gingen. Mein Hinweis auf schon mehrere ähnliche Probleme im Internetforum durfte ich mir anhören "Das ist alles Blödsinn, was im Internet geschrieben wird. Sie haben keine Ahnung. Ich war schon KFZ Meister, da waren sie noch nicht geboren."

Ich komme aus der IT. Es gibt dort - wie auch überall - keinen Status "alles gelernt zu haben". Wer nicht weiter lernt, der verpasst den Anschluss. Daher gibt es keinen kausalen Zusammenhang zwischen 35 Jahre KFZ Meister und Speziallist für Cabriodächer.

In den letzten Jahren habe ich hier sicher schon 50 Cabriodächer repariert, da sich die Fehlerquellen von der Elektronik scheinbar nun in Richtung Hydraulikleitungen und Spanngurte verlagert, werde ich mich auch wieder neu damit beschäftigen müssen...

Viel Spaß beim Cabrio fahren :thumb:

Gruß
Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
Andrea99
Senior Member
Beiträge: 290
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 17:22

Beitrag von Andrea99 » Do 20. Jul 2017, 20:26

Schon ok Jürgen, danke für die Erklärung.

Nee, das ist kein Blasierter. Ich lasse da meine Autos schon seit gut 15 Jahren reparieren und das ist in der Tat jemand, der immer einen Weg sucht und fast immer einen findet. :) )
Er hat ja auch einen Weg gefunden, den Deckel aufzumachen.

Und auf Nachfrage bei meinem LAG: Es hat nicht laut geklackt, als ich den Kasten mit der Schnur zugezogen habe, ich erinnere mich auch nicht an dieses Geräusch, hätte jetzt aber gedacht, wenn das Verriegeln nicht elektrisch durchgeführt wird, ist die Angelegenheit leiser.

Auch Dir einen schönen Sommer oben offen :D

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Posting Freak
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 13:29
Wohnort: ME

Beitrag von virtuellerfreund » Fr 21. Jul 2017, 21:02

Ich habe es nicht vermutet sondern gewusst das er nicht zu war, einfach
aus meiner Erfahrung heraus.

So nun zu den wichtigen Dingen Andrea.
Ich benutze "kein" Öl schon gar nicht das 0815 WD40.
Fett kannst Du vergessen, es sei denn Du zerlegst die komplette
Dachmechanik damit man das Fett überall hinschmieren kann.
Ich benutze Ballistol, nicht nur ein gutes Waffenöl .
Eine sehr gute Alternative ist auch guter Rostlöser, nicht
WD40 weil es draufsteht.

LG Andreas
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

Benutzeravatar
Andrea99
Senior Member
Beiträge: 290
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 17:22

Beitrag von Andrea99 » Do 27. Jul 2017, 19:13

Guten Abend,
das Dreckwetter animiert nicht unbedingt die Garagen-Besitzlosen, was am Auto zu fummeln.

@Andreas: Kenne Ballistol aus meiner Kindheit, prima Mittel gegen Zecken :D Werde mir ne Dose besorgen.

Hydrauliköl auf der Kunststoffabdeckung: Habe Daniels Tipp befolgt und bin mit Bremsenreiniger dran: Geht wunderbar. Danach mit Silikonspray eingesprüht und eingerieben: Wie neu.

Achja - der Hebel im Kofferraum steht wieder unter Spannung - Andreas hat richtig getippt. Also vorsicht an alle "manuell" schließer: Die Verriegelung muss laut und vernehmlich klacken, sonst habt ihr den gleichen Spaß mit dem Öffnen danach.

devilseye
Senior Member
Beiträge: 328
Registriert: Mo 4. Jan 2010, 20:14
Wohnort: Erding

Beitrag von devilseye » Mo 31. Jul 2017, 16:38

Also kann man als erstes Fazit ziehen das die Schläuche passen und auch funktionieren?
Bin gerade am überlegen mir einen Satz zu holen und die geflickten bzw. verdächtigen Schläuche zu ersetzen.


Ich finde nur gerade nicht raus welche Schläuche das alles sind. Es sind ja im ganzen nicht nur die 6 Schläuche im Fahrzeug.
Kann mir da jemand weiterhelfen?

Gruß
Mario

Iceman 2004
Member
Beiträge: 101
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 23:01

Beitrag von Iceman 2004 » Mo 31. Jul 2017, 17:14

Hallo Devilseye,
ich habe mir den kompletten Satz bestellt.Habe vorletzte Woche alle eingebaut.Allerdings habe ich bei einem einen dummen Fehler begangen,deshalb mußte ich noch einen Schlauch nachbestellen.

Am Wochenende werde ich den letzten Schlauch auch noch wechseln.
Die Qualität ist meiner Meinung nach sehr gut.Die sind etwas dicker als die normalen originalen.

Ich habe die 6 " dicken " Schläuche bestellt ( Nummern sind 21,22,23,24,31,32 )
Es gibt aber noch 4 weitere Schläuche die etwas dünner sind.
Das sind die Nummern ( 11,12,13,14 ).

Bei der Firma in England wo ich die aus dem link bestellt habe,haben allerdings nur die 6 " dicken " Schläuche.

Gruß

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Probleme“