Seite 2 von 2

Re: Anleitung für die Dachschmierung

Verfasst: Di 6. Mär 2018, 13:14
von virtuellerfreund
Hallo Jürgen,

das hast Du richtig verstanden.
Das Dach sollte dann am besten in der sogenannten Anlernstellung stehen.
Von da aus kannst Du dann alles wunderbar schmieren bzw. ölen.

BG
Andreas

Re: Anleitung für die Dachschmierung

Verfasst: Di 6. Mär 2018, 14:26
von Ganymod
Hallo Andreas,

vielen dank für die Antwort.

Ich werde das dann bei gelegenheit mal machen, damit alles so richtig gut läuft.

Ich hatte Bedenken, da meine Frau mal einen Peugeot 206CC hatte und sie irgendwann mal beim
öffenen des Daches vom Schalter gerutscht ist - und danach ging gar nichts mehr.

Wir mussten dann mit halb geöffneten Dach zur Werkstatt fahren (im selben Ort) um die
ganze Geschichte wieder in Ordnung zu bringen (der Wagen war neu)

Ich habe aber noch eine frage: Welche Stellung ist die "Anlernstellung" ungefähr?


Grüße,
Jürgen

Re: Anleitung für die Dachschmierung

Verfasst: Mi 7. Mär 2018, 06:40
von virtuellerfreund
Ausgehend vom verschlossenem Cabrio, öffnet sich die vordere Dachspitze und wird angehoben (vollautomatisches Verdeck).
Der hintere Dachspriegel wird nach oben gedrückt und steht dann senkrecht.
Jetzt öffnet sich die hintere Verdeckabdeckung, am höchsten Punkt lässt Du den Schalter los.
Sichere nun die hintere Verdeckabdeckung mit dem "Clip" das sollte zum Bordwerkzeug gehören (siehe Bedienungsanleitung).
Der "Clip" wird an der Hydraulikstange befestigt, da sich die Verdeckabdeckung ohne Druck absenkt.
Wenn Du fertig bist entferne diesen, die Verdeckabdeckung senkt sich dann ab.
Jetzt kannst Du das Dach wieder verfahren..........

BG
Andreas

Re: Anleitung für die Dachschmierung

Verfasst: Mi 7. Mär 2018, 07:52
von Ganymod
Und nochmals bedanke ich mich für diese professionelle Hillfe!

Vielen Dank und Grüße,
Jürgen

Re: Anleitung für die Dachschmierung

Verfasst: Mi 7. Mär 2018, 21:56
von JR__
virtuellerfreund hat geschrieben:
Mi 7. Mär 2018, 06:40
Ausgehend vom verschlossenem Cabrio, öffnet sich die vordere Dachspitze und wird angehoben (vollautomatisches Verdeck).
Der hintere Dachspriegel wird nach oben gedrückt und steht dann senkrecht.
Jetzt öffnet sich die hintere Verdeckabdeckung, am höchsten Punkt lässt Du den Schalter los.
Sichere nun die hintere Verdeckabdeckung mit dem "Clip" das sollte zum Bordwerkzeug gehören (siehe Bedienungsanleitung).
Der "Clip" wird an der Hydraulikstange befestigt, da sich die Verdeckabdeckung ohne Druck absenkt.
Wenn Du fertig bist entferne diesen, die Verdeckabdeckung senkt sich dann ab.
Jetzt kannst Du das Dach wieder verfahren..........

BG
Andreas
Hi Andreas.

Siehste, das meinte ich mit den Links in der Signatur. Wie oft willst du diesen Text zusammenklöppeln, oder heraussuchen und kopieren? Einfacher wäre die URL in der Signatur (in meinem Fall das Video mit der Anleitung zum manuellen Öffnen und Schließen, inkl. Zeigen der Anlernstellung). Mein Video wird in der heutigen Form sicher in Vergessenheit geraten, und nicht mehr weiter beachtet und gefunden.

Eins dabei vorweg: Das hat hier nichts mit Profilneurose zu tun. Ich will, dass die Interessenten - gerade bei diesen Standardfragen - ohne Umschweife zu den Anleitungen kommen. Das ist leider eine Sache die sich mM unter der neuen Boardsoftware deutlich verschlechtert hat. Dagegen bin ich von Deinem "Support per EMail" in Deiner Signatur wenig begeistert. Klar, ich bin nicht Boradbetreiber oder Admin - das sollte mich nichts angehen... Ich würde mir wünschen, das Hilfestellungen und Verbesserungen hier im Forum stattfinden.

Dazu passt: Mich ärgert es das bei Ebay Kleinanzeigen immer wieder der Austausch des Dachverschluss scheinbar mit meiner Anleitung für teuer Geld angeboten wird. Hatte bei einem Anbieter mal "blond" nachgefragt, ob etwas vom alten Verschluss übernommen werden muss - und wie das vonstatten geht. Und tatsächlich wurde mir der Ausbau des Eisenkerns beschrieben, wie ich es in meiner Ableitung mit Fotos dargestellt habe. Soll jeder mit meinen Ideen Geld verdienen, aber bitte: Etwas Anstand, bitte. Man kann doch dem Hilfesuchenden zumindest die Quelle auch zu weiteren Hilfestellungen in diesem Forum geben.

Gruß
Jürgen

Re: Anleitung für die Dachschmierung

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 16:58
von virtuellerfreund
Ganymod hat geschrieben:
Mi 7. Mär 2018, 07:52
Und nochmals bedanke ich mich für diese professionelle Hillfe!

Vielen Dank und Grüße,
Jürgen
Hallo Jürgen,

gern geschehen :thumb:


:pfeil: Jürgen aus Rockwell ;)

Mir macht das nichts aus, seit Jahren wiederholen sich eigentlich die Probleme.
Ich kann aber diejenigen verstehen, die auf ein geballtes Wissen hier im Forum stossen, "neu" sind, aber nicht wissen wie Sie an die Informationen kommen.
Die Suche ist leider nicht so hervorragend, gibt es die hier auch, ich weiß es nicht, und müsste auch erst einmal "suchen".
Wenn die Bilder zur Verfügung gestanden hätten, wäre ein Link von mir die Antwort gewesen, ich mache es mir natürlich auch einfach.

Zu Deiner "Profilneurose" ;) , ich würde das Video bei Youtube hinterlegen, und dann eine direkte Verlinkung in Deiner Signatur angeben.
Beispielhaft wäre auch ein eigener Server möglich, auf dem Du Videos oder Bilder hinterlegst.
Du fummelst doch auch mit dem Rasberry rum, das geht damit. Ich brauche Dir sicher nicht zu sagen wie. Dann kannst Du Deine Signatur für alle nutzbar machen. Wenn Du eine "Pommes Box" hast, dann geht das auch.
Die Möglichkeit zur Verlinkung bei Step by Step, User helfen User, wäre auch möglich.
Es gibt etliche Möglichkeiten, deshalb verstehe ich Deine "Anfrage" nicht.

Ein direkten Support gebe ich natürlich gerne, ohne dem Kind einen Namen zu geben ist es in der Vergangenheit auch schon vorgekommen.
Es handel sich bis auf einen Fall, wo Anschlüsse am Hydrozylinder (elektrisch) vertauscht waren immer um Probleme die sich ständig wiederholen, was ich Eingangs schon erwähnte.

Über die Adresse läuft kein ausschließlicher "Support", bestellt Module ;)

Das mit den Kleinanzeigen ist ärgerlich, aber nicht urheberechtlich geschützt, oder doch ? :ka:
Die Welt ist einfach schlecht :toilett:

Beste Grüße
Andreas

Re: Anleitung für die Dachschmierung

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 17:23
von JR__
virtuellerfreund hat geschrieben:
Do 8. Mär 2018, 16:58
Zu Deiner "Profilneurose" ;) , ich würde das Video bei Youtube hinterlegen(...)deshalb verstehe ich Deine "Anfrage" nicht.
Du bist wie ich ein Forum Poweruser :Cool:

Damit ist die Wahrscheinlichkeit groß, das Boardneulinge bei Eingaben in der Suche Postings von uns finden. Wenn in der Signatur möglicherweise deren Standardfrage schon beantwortet wird, wird dann ein Schuh draus. ;)

Du schreibst selber, dass die Suche nicht "hervorragend" ist. Ich gebe den Kampf um eine "größere" Signatur noch nicht auf...
virtuellerfreund hat geschrieben:
Do 8. Mär 2018, 16:58
Das mit den Kleinanzeigen ist ärgerlich, aber nicht urheberechtlich geschützt, oder doch ? :ka:
Die Welt ist einfach schlecht :toilett:
Nein, von mir aus ist sie nicht geschützt. Ob Bilder und Beschreibungen durch das Forum geschützt sind, muss man in den AGBs nachlesen. Mir ist es letztlich egal, wer mit unseren Ideen wieviel Geld verdient. Ich würde mir zumindest Wünschen, dass es einen Link zu diesem Forum gibt. Schließlich leben die Tipps letztlich von der Beteiligung der Forenuser.

Gruß Jürgen

Re: Anleitung für die Dachschmierung

Verfasst: Do 8. Mär 2018, 18:28
von virtuellerfreund
:ka:, nein keine Titel will ich nicht, brauch ich nicht :(

Die Suche ist natürlich abhängig von den Erstellern der Problematik.

ES IST NICHT EINFACH, einen treffenden Titel zum Thread zu eröffnen :prof:, lernen wir damit zu Leben.

Nutze die Signatur mit ihrer Minimalität, Kampf fängt bei mir nicht bei so etwas an :naja: