Karosserieinstandhaltung

Alle restlichen Bastel-Bereiche, was oben nicht reinpasst
Antworten
SonyEricsson
Senior Member
Beiträge: 333
Registriert: Di 17. Aug 2010, 01:35

Karosserieinstandhaltung

Beitrag von SonyEricsson » Do 21. Jun 2012, 10:17

Hallo,

leider gibt meine Karosse immer mehr den Geist auf. Der Schweller war bereits löchrig wie ein schweizer Käse und wurde durch einen von Schrott ersetzt, das Heck hat sich leider schon viel weiter aufgelöst.

Jetzt erstmal nur eine Frage zur Fachgerechten Schwellerkonservierung. Ich hatte vor von aussen bis kurz unter die Tür beidseitig schwarzen Unterbodenschutz zu pinseln. Allerdings möchte ich auch gerne was im inneren des Schwellers machen. Macht es Sinn Rostumwandler in den Schweller zu sprühen bevor ich da Wachs reinspritze? Wo käme der Rostumwandler eigentlich wieder raus, der würde doch ewig dadrin rumschwimmen oder? Macht soviel Unterbodenschutz außen Sinn?

Ich denke mal da werden hier einige schon deutlich mehr Erfahrung gesammelt haben wie ich.

MfG
SE

Mister L
Posting Freak
Beiträge: 1671
Registriert: So 27. Jul 2008, 10:24

Beitrag von Mister L » Do 21. Jun 2012, 13:29

Also laut Testberichten soll Fertan als Rostumwandler echt gut sein.

Die Schweller haben Hinten an den enden Löcher mit Gummistopfen, da kanst du mit einer Sonde die 360° sprüht rein. das Fertan rein, 24h warten, danach mit Waser spühlen und zum schluss Mike Sanders Fett rein, dann sollte die Nächsten 30 Jahre ruhe sein, zumindest im Schweller... ;)

Achja, am ende die Wasserabläufe wieder schön frei machen...

SonyEricsson
Senior Member
Beiträge: 333
Registriert: Di 17. Aug 2010, 01:35

Beitrag von SonyEricsson » Do 21. Jun 2012, 13:48

Hey,

Danke für die zügige Antwort, wo beziehe ich denn die Sonde am besten/günstigsten? Und wie viel Fertan und Fett brauche ich überhaupt? Letzte Frage :D ist es nicht "tödlich" in den Schweller Wasser zu geben?

Mister L
Posting Freak
Beiträge: 1671
Registriert: So 27. Jul 2008, 10:24

Beitrag von Mister L » Do 21. Jun 2012, 14:27

Googel mal rostschutzdepot

Das Fertan bildet eine Schicht, die muss abgespühlt werden und du sollst es auch trocknen lassen.

Abgesehen davon, weas glaubst du wo das Wasser hinläuft, was an den dichtungen der hinteren Scheiben durch kommt und vom Ablauf am Scheibenrahmen... ;)

Ich denke für ein ganzes Auto kannst du 3-4kg Fett einplanen...

SonyEricsson
Senior Member
Beiträge: 333
Registriert: Di 17. Aug 2010, 01:35

Beitrag von SonyEricsson » Do 21. Jun 2012, 15:56

Wie viel Fertan werde ich denn pro Schweller einsetzen? Und wie viel Fett pumpe ich denn am besten in so einen Schweller?

Antworten

Zurück zu „[Astra F] Anderes“