17" ohne Radkästen umzubauen?

Alles rund ums Fahrwerk, Bremsen und Rädern etc. (kein Extrem-Fahrwerk-Tuning und schon gar nichts illegales!)
MacWhäk
Member
Beiträge: 154
Registriert: Sa 20. Dez 2008, 22:23

17" ohne Radkästen umzubauen?

Beitrag von MacWhäk » Sa 31. Jan 2009, 17:59

Hey,
habe die SuFu benutzt, aber nicht wirklich was gefunden...
Kann ich 17" Felgen an meinem Astra F anbringen, ohne das ich an der Karosserie arbeiten muss, also radkästen umbauen?
Ist das auch kein Problem bei einer Tieferlegung?
Und was für Reifen könnt ich auf 17 Zöller montieren?

Vielen Dank im Vorraus, Grüße

Marco

Thor
Posting Freak
Beiträge: 1569
Registriert: Mo 25. Apr 2005, 19:08

Beitrag von Thor » Sa 31. Jan 2009, 18:25

Hier im Forum gab es schon mal jemanden mit 17" Felgen auf dem F-Cab.

Ich denke mal am bördeln wirst du nicht vorbeikommen und mit Tieferlegen is ohne Karosseriearbeiten wohl auch nicht mehr viel drin.

Die mögliche Reifenbreite, ist von der Breite der Felge, für die du dich entscheidest abhängig.

Auf ner 7er Felge kannste ohne weiteres 215er Reifen fahren.

Gruß,

Thorsten

MacWhäk
Member
Beiträge: 154
Registriert: Sa 20. Dez 2008, 22:23

Beitrag von MacWhäk » Sa 31. Jan 2009, 19:14

Ich habe an eine Rail Nogaro gedacht: 8J x 17H2 ET35 mit 205/40 R 17
Was genau müsste ich denn an Arbeiten vornehmen?
habe in der Hinsicht keine Ahnung.
Tieferlegung ist noch keine drin, ziehe ich allerdings in erwägung. Evtl. 40/40 was wäre dabei zu beachten.

Würden die arbeiten bei 16" nicht zwingend erforderlich sein?
Ich weiß, das sind viel Fragen...
Vielen Dank schon mal,

Marco

crazyandy
Posting Freak
Beiträge: 4482
Registriert: So 14. Sep 2008, 16:49

Beitrag von crazyandy » Sa 31. Jan 2009, 19:27

Nabend!
Naja, soweit ich weiß sind in erster Linie die Felgenbreite, die Einpresstiefe und die Reifenbreite entscheidend dafür, ob was an der Karosse gemacht werden muss. Der Durchmesser hat da weniger Einfluss, da die größere Felge durch den flacheren Reifen ausgeglichen wird. Tiefer oder nicht hat da auch eigentlich nix mit zu tun, denn auch mit Serienfedern muss die Karre ganz einfedern können ohne zu schleifen.

Gruß, Andy

Thor
Posting Freak
Beiträge: 1569
Registriert: Mo 25. Apr 2005, 19:08

Beitrag von Thor » Sa 31. Jan 2009, 20:18

Original von crazyandy
...Der Durchmesser hat da weniger Einfluss, da die größere Felge durch den flacheren Reifen ausgeglichen wird. Tiefer oder nicht hat da auch eigentlich nix mit zu tun, denn auch mit Serienfedern muss die Karre ganz einfedern können ohne zu schleifen.
Der Durchmesser des Rades spielt schon eine Rolle, da dem Reifenquerschnitt durchaus bauliche und finanzielle Grenzen gesetzt sind.

Kann man gut vergleichen, in dem man mal zwei Räder mit unterschiedlichen Reifen- und Felgengrößen nebeneinander stellt.

Desweiteren hat die Tieferlegung sehr wohl auch was damit zu tun, da die Tieferlegungsfedern ja kürzer sind wird der Punkt an dem das Rad zu schleifen beginnt ja logischerweise viel eher erreicht als mit Serienfedern.
Da muss man sich dann halt mit Federwegsbegrenzern behelfen.

Gruß,

Thorsten

crazyandy
Posting Freak
Beiträge: 4482
Registriert: So 14. Sep 2008, 16:49

Beitrag von crazyandy » Sa 31. Jan 2009, 20:35

Ja aber... weichen die Gesamtdurchmesser zu sehr voneinander ab, so ist eine kostspielige Tachoangleichung fällig. Die von MacWhäk genannten 205/40 R 17 z.B. haben mit 181,1 cm beinahe den gleichen Abrollumfang wie die serienmäßigen 195/55 R 15 mit 181 cm. So sollte das meines Wissens auch sein.
Zur Tieferlegung, das stimmt schon. Nur, bei einer 40er Tieferlegung fehlt mir ja schon genug Federweg, das würde ich nicht noch weiter einschränken wollen. Naja, so sehe ich das zumindest, vielleicht werde ich auch einfach nur alt und bequem... :D

Gruß, Andy

Thor
Posting Freak
Beiträge: 1569
Registriert: Mo 25. Apr 2005, 19:08

Beitrag von Thor » Sa 31. Jan 2009, 20:48

Tja, wer schön fahren will, muss leiden..... :D :D

Gruß,

Thorsten

Astra Cab
Member
Beiträge: 161
Registriert: So 2. Mär 2008, 19:30

Beitrag von Astra Cab » Sa 31. Jan 2009, 20:57

Ich wollte bei mir 17" Steinmetz mit einer Bereifung 215/40 R17 drauf machen. War mit meiner ABE beim Tüv und der meinte, das hinten definitiv die Radkäste gezogen werden müssen. Desweiteren sollte die Stoßstange und das Radhaus bearbeitet werden. Vorn sollte gebördelt werden. Der Aufwand war mir zu groß und ich habe es gelassen. Falls der Lack beim ziehen reißen sollte,musst du wieder lackieren. So würde das bei dir bestimmt ähnlich sein.
Mfg Sebastian

Der Sash!
Posting Freak
Beiträge: 8837
Registriert: So 7. Okt 2007, 18:19

Beitrag von Der Sash! » Sa 31. Jan 2009, 21:31

Bezüglich der von dir genannten Felgen kannst auch einfach mal in meine Gallerie schauen. ;) Und ein weiterer Kollege hier im ACF hat die Kombi auch.

Radkästen hinten müssen gebördelt werden. Ziehen ist nicht unbedingt notwendig. Lass ich bei mir demnächst allerdings noch machen, weil ich hinten gern Spurplatten möchte.

Bei weiteren Fragen immer her damit.

PS: Wenn noch mehr mit den Nogaros rumfahren wird es bald Zeit für mich neue zu kaufen, sonst ist es wie mit der weit verbreiteten GSi-Front. :D ;) Sind aber auch geil die Dinger. :thumb:

Gruß, Sascha

Astra Cab
Member
Beiträge: 161
Registriert: So 2. Mär 2008, 19:30

Beitrag von Astra Cab » So 1. Feb 2009, 10:35

@Sascha,

trotz Spurplatten kein ziehen notwendig??( Soviel Platz ist doch gar nicht :D

Antworten

Zurück zu „[Astra F] Fahrwerk & Reifen“