Frage zu Zahnriemenintervall nach Motorwechsel

Hier gehts um das Herz des Autos
Benutzeravatar
Opel Joker
Mogul
Beiträge: 755
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 14:20
Wohnort: Hennef (Sieg)
Status: ACF Supporter 2021, 2022
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal

Frage zu Zahnriemenintervall nach Motorwechsel

Beitrag von Opel Joker »

Hallo zusammen...

Ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch was den Wechselintervall des Zahnriemens meines 1.8er Astras angeht...

Der Z18XE hat ja in frühen Baujahren das 60k / 4 Jahre Intervall und die späteren Modelle 90k / 6 Jahre.
Soweit so gut, jetzt hat mein Fahrzeug aber beim Vorbesitzer einen neuen Motor von Opel im Jahr 2011 bekommen.
Laut Baujahr / VIN hätte ich 60k / 4 Jahre...

ABER...

...die Zahnriemenkits von Bosch / Conti oder Gates weisen folgende "Bedingungen" auf:

- bis Motornummer 02HL5117, bis Motornummer 20041690 (<<< das müsste der 60.000er Intervall sein, oder?)
- ab Motornummer 02HL5118, ab Motornummer 20041691 (<<< das sollte dann der 90.000er INtervall sein, korrekt?)

Die Motornummer meines neu verbauten Motors lautet: KL125049

Wo sortiere ich den denn da jetzt ein??? :ka2:
Ferris
Routinier
Beiträge: 113
Registriert: So 31. Mai 2020, 20:52
Wohnort: Brandenburg
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Frage zu Zahnriemenintervall nach Motorwechsel

Beitrag von Ferris »

da würde ich den kleineren Intervall nehmen... also auf sicher dann...
Kinderwagen - Dreirad - kettcar- Fahrrad - moped - Motorrad - Vectra A - Corsa B - Vectra B - Tigra A - Astra H Caravan - Zafira B... Und nun noch ein Cabriolet
Benutzeravatar
Khfritzrheine
Mogul
Beiträge: 893
Registriert: Mi 19. Apr 2017, 12:24
Wohnort: Rheine
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 206 Mal

Re: Frage zu Zahnriemenintervall nach Motorwechsel

Beitrag von Khfritzrheine »

HALLO
Wenn ich mir nicht sicher wäre würde ich den Zahnriemen wechseln. Dann bis auf der sicheren Seite. So aufwändig oder teuer ist das doch auch nicht. Ein gerissener Zahnriemen wird mit Sicherheit teurer.
Freundliche Grüße aus Rheine
Karl-Heinz
Benutzeravatar
Opel Joker
Mogul
Beiträge: 755
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 14:20
Wohnort: Hennef (Sieg)
Status: ACF Supporter 2021, 2022
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 218 Mal

Re: Frage zu Zahnriemenintervall nach Motorwechsel

Beitrag von Opel Joker »

Okay, falsch bzw. unvollständig ausgedrückt...

Den Zahnriemen wechsel ich auf jeden Fall! Ich wüsste aber gerne, ob er dann nach 60k oder 90k dran ist...
Auch wenn das ganze Set nicht so teuer ist, unnötig muss ich nicht Geld zum Fenster rausschmeißen! :no:
Da ich mit dem Zahnriemen auch immer Wasserpumpe, Thermostat und Keilriemen inkl. Spanner wechsel kommt da doch immer etwas an Arbeit und Kosten zusammen...

Und ich würde gerne mal durch die dämliche Zählweise der Motornummern durchblicken... :peitsch:
Benutzeravatar
JR__
ACF IT Fachkraft
Beiträge: 5919
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss
Status: Herr der Kolbenringe
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal

Re: Frage zu Zahnriemenintervall nach Motorwechsel

Beitrag von JR__ »

Ich würde auch auf 60tkm gehen. Die 65€ für einen Contitech Zahnriemensatz und ca. 2 Stunden schrauben sind für ein beruhigtes Gewissen nicht zuviel.

Gruß Jürgen
PS: Verstehe nicht, warum man eigentlich beim Opel Zahnriemenmotor immer schon nach 60tkm die Wasserpumpe wegschmeißen muss. Sind die aus gepressten Kamel Dung? Ich lasse die Pumpe immer drin. Hatte mal vor 31 Jahren eine kaputte Wasserpumpe bei meinem Kadett D :§/
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step/User helfen User"
z.B."Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Schließen" usw
Benutzeravatar
virtuellerfreund
Großmeister
Beiträge: 2451
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 14:29
Wohnort: virtuellerfreund[at]hotmail.com
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Frage zu Zahnriemenintervall nach Motorwechsel

Beitrag von virtuellerfreund »

Naja auch Lager verschleißen, dass solltest Du wissen.
Also wenn schon denn schon.
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Dachprobleme / Module: virtuellerfreund[at]hotmail.com
Benutzeravatar
JR__
ACF IT Fachkraft
Beiträge: 5919
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss
Status: Herr der Kolbenringe
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 319 Mal

Re: Frage zu Zahnriemenintervall nach Motorwechsel

Beitrag von JR__ »

Nabend.

Ja, aber trotzdem tausche ich z.B. die Ölpumpe nie - und die hat auch Lager. Auch im Öl verschleißen Lager. Für mich ist das Geldmacherei - ich tausche Anbauteile, wenn sie Defekte zeigen. Die Wasserpumpe ist sehr geschützt verbaut, unterliegt kaum der Verschmutzung durch die Straße und ist von ausreichend enthaltenden Frostschutz auch geschmiert. Demnach müsste man Lager die weit mehr belastet werden, am besten jährlich tauschen (Keilrippenriemenspanner, Lager von Klimakompressor und Lima bis hin zum Lager der Lüfter am Kühler.

Gruß Jürgen
PS: Denke aktuell über den Austausch der mechanischen Wasserpumpe beim Z22SE gegen eine elektronische. Aber selbst mistery mahnt mich, dass die mechanische Wasserpumpe ewig hält. Bei BMW halten dagegen die elektrischen Pumpen häufig gerademal über 100tkm. Warum ich die Idee hege: Dann könnte ich die Sekundarkette weglassen (was auch wohl mehr Leistung bringen soll, durch den Wegfall der Ausgleichgewichte)... :roll:
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step/User helfen User"
z.B."Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Schließen" usw
Benutzeravatar
ulf.m
Großmeister
Beiträge: 2193
Registriert: Di 26. Mär 2019, 15:25
Wohnort: Hagen im Bremischen
Status: ACF Supporter 2021, 2022
Hat sich bedankt: 756 Mal
Danksagung erhalten: 393 Mal

Re: Frage zu Zahnriemenintervall nach Motorwechsel

Beitrag von ulf.m »

Moin,
Oh man, JR, bleib lieber bei deinen Kolbenringen... Bei Zahnriemenwechsel Wasserpumpe GRUNDSÄTZLICH neu, warum:
1. Wenn der Zahnriemen sowieso demontiert ist, ist es wenig Aufwand.
2.Wenn du den Zahnriemen wechselst, die Wasserpumpe nicht, und nach z.B. 30000 km geht die Wapu kaputt, kann das auch den Zahnriemen zerstören>>>>>Motorschaden. Das wäre am falschen Ende gespart.

MfG Ulf.

Nachtrag: Das gilt natürlich nur bei Motoren, wo der Zahnriemen die Wapu antreibt
Astra F - Cab forever and only.(und natürlich mein Oldie:BMW 2000 CS Bj.: 66)
citycruiser
Auskenner
Beiträge: 164
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 14:59
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Frage zu Zahnriemenintervall nach Motorwechsel

Beitrag von citycruiser »

Alles schön und gut.
Habe dasselbe Problem.
Neuen Motor von Opel nach missglückten Zahnriemenwechsel bekommen.
Bin bisher nur rund 7.000 km nach dem letzten Zahnriemenwechsel gefahren, aber die 4 Jahre sind rum.

Gleiche Frage: Zahnriemen wechseln oder weiter fahren, bis die 40.000 km rum sind?

lg
citycruiser
Benutzeravatar
virtuellerfreund
Großmeister
Beiträge: 2451
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 14:29
Wohnort: virtuellerfreund[at]hotmail.com
Danksagung erhalten: 35 Mal

Re: Frage zu Zahnriemenintervall nach Motorwechsel

Beitrag von virtuellerfreund »

Genau das was Ulf sagt sind mir die 30€ Wert, würde meine Strategie auch nie ändern.


@citycruiser

Bei mir sind auch die 4 Jahre um, bei "nur" 30000km.
Ich habe mir selbst den Rat gegeben, Montag geht er in die Werkstatt, man muss nicht unbedingt in ein Opelwerkstatt dafür.
Der Wagen ist es mir einfach Wert :thumb:

Gruß
Andreas
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Dachprobleme / Module: virtuellerfreund[at]hotmail.com
Antworten

Zurück zu „[Astra G] Motor“