Motor Z22SE springt nicht mehr an

Wenn ihr Probleme mit eurem G Cabrio habt, dann hier rein
Benutzeravatar
JR__
ACF IT Fachkraft
Beiträge: 6922
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss
Status: Herr der Kolbenringe
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 773 Mal

Re: Motor Z22SE springt nicht mehr an

Beitrag von JR__ »

Hi Sascha.

MisterY hat bei meinem aktuellen Zafira die Zylinder vermessen. Trotz einer Laufleistung von 290000km waren die Maße in allen Richtungen überraschend noch innerhalb oder knapp unter der Toleranz. Die beschriebenen Probleme kenne ich nicht, auch nicht Kolbenkipper. Aber ich kann nur für die paar Motoren sprechen. Möglich das Dein Experte einen Überblick über hunderte oder gar tausenden Z22SE Motoren hat. Die meisten Motorbauer in meiner Umgebung kennen den Motor überhaupt nicht, weil zu der Zeit wo die Fahrzeuge noch einen entsprechenden Wert hatten, die Motoren noch stabil liefen. Nach >15 Jahren nimmt dann keiner mehr soviel Geld für den Motor in die Hand - wir sprechen hier ja nicht von einem wertvollen oder seltenen Oldtimer.

Daher auch mein Tipp: Nimm neue Zylinderbuchsen. Dann kann der Motorbauer ganz sauber auf Standardmaß bohren und honen. Das wäre bei meinem Motorbauer nicht teurer geworden, als auf Übermaß bohren und honen - wo aber die Auswahl der Übermaßkolben im letzten Jahr noch sehr bescheiden war.

Die Preise für die Pleuellagerbolzen kenne ich - ist schon heftig, wenn man weiß das 8 Bolzen gebraucht werden. Da sind allein für die Dehnungsschrauben 112€ futsch. Das Set Pleuellagerschalen ist preislich im fairen Bereich. Gegenüber dem Zubehör liegt der Preis eh meistens deutlich höher als beim Fahrzeughersteller. Ist ja mit den Kettensätzen nicht anders.

Was mir merkwürdig erscheint: Was ist das für ein KW Lagerschalen Satz? 8 Schalen? Die Kurbelwelle hat 5 Lagerschalen. Oder wird jede halbe Schale einzeln gezählt? Dann müssten es aber 10 sein. Auch ist der Preis viel günstiger als die letzten mir bekannten Preise für Mahle und Co.

Wie ordentlich willst Du das machen? In meiner billigsten Lösung liegen die Teilekosten bei 600€ plus 20 Stunden Arbeit. Wenn Du das so ordentlich machen willst, brauchst Du auch die 20 Dehnschrauben für die Kurbelwelle, die Hydrostößel und Schlepphebel neu. und auch am besten gleich alle 16 Ventile neu. Mit Bohren, Honen, Übermaßkolben sind das schon bestimmt Kosten von über 2500€ plus ganz viel Arbeitszeit.

Ist es das Wert?
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step/User helfen User"
z.B."Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Schließen" usw
apial
Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Di 9. Jan 2024, 10:16
Wohnort: Erfurt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Motor Z22SE springt nicht mehr an

Beitrag von apial »

Hi Jürgen,

ich hab nochmal nachgeschaut, die Explosionszeichnung zeigt 4 Paare?!
explosion.png
explosion.png (154.44 KiB) 281 mal betrachtet
Ein Angebot habe ich gefunden wo die Teile ausgepackt sind, da sah man dann 9 ?!
schalen.png
schalen.png (863.43 KiB) 281 mal betrachtet
Für das Geld werde ich einfach mal ein Set bestellen und schauen was kommt :D

Kannst du mir die Frage irgendwie beantworten ob du diese Riefen auch immer gesehen hast? Das Auto ist quasi wertlos, ich möchte es aber so aufbauen, das meine Frau es 3-5 Jahre fahren kann. Er hat ja "erst" 130000km runter und am liebsten hätte ich "nur" die Kolbenringe und Pleullager neu gemacht + Kopf (Ventile einschleifen + VSD neu).
Aber um das zu entscheiden, muss ich halt einschätzen ob man die Riefen lassen kann oder besser hont.
Benutzeravatar
JR__
ACF IT Fachkraft
Beiträge: 6922
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss
Status: Herr der Kolbenringe
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 773 Mal

Re: Motor Z22SE springt nicht mehr an

Beitrag von JR__ »

Hi.

Es sind 10 Lagerschalen - und die Schalen mit Kragen zwischen Zylinder 2 und 3 sehe ich nicht. Hier mal ein Foto aus dem Forum:
Bild

Wenn Du mehr sehen möchtest von einem neu aufgebauten Motor mit gebohrten und gehonten Motor:
Astra G 2.2 rebuild

Mein ganz persönlicher Rat? Spar Dir das Geld. Ich würde den Motor reinigen, neue Kolbenringe, Pleuellagerschalen, Zyko Dichtung, Zyko Bolzen und neue Kettensätzen einbauen, und den Motor erstmal fahren. Ob der dann ggf. 1l auf 2000km verbraucht oder nicht, ist da eher unwesentlich, wenn Du erstmal von 3 bis 5 Jahren ausgehen willst.

Sollte der Motor Dich überzeugen (der ist bezogen auf Größe und Leistung eher schwer und behäbig, dafür komfortabel) kannst Du Dir einen Motor aus einem Schlachter besorgen und komplett neu aufbauen. Bei eigener Schlachtung blieb mir der Motor, und mit dem Rest hatte ich schon meine Ausgaben mehr als raus. Hatte damals meine komplette "Sardine" für 250€ zum Schlachten abgegeben. Der günstigsten funktionstüchtige Motor hat mich über Kleinanzeigen 80€ gekostet. Du kannst ja jeden Z22SE nehmen - der Motor ist z.B. beim GCab der häufigste Motor

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step/User helfen User"
z.B."Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Schließen" usw
apial
Anfänger
Beiträge: 9
Registriert: Di 9. Jan 2024, 10:16
Wohnort: Erfurt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Motor Z22SE springt nicht mehr an

Beitrag von apial »

Hi Jürgen,

vielen Dank für deinen Rat, ich denke so werde ich es machen, hätte ich eher nicht wenn du gesagt hättest du hast noch keinen Motor wieder so zusammengesetzt der solche Riefen hatte.
Dein Bild hat geholfen, es sind tatsächlich nur die 8 Schalen in dem Set. Die Schalen mit Kragen sind separat erhältlich - Teilenummer lautet 71739198 - gibt es auch noch aber kosten freche 230€ - vielleicht erklärt es warum die 8 dann recht billig im Vergleich sind aber vielleicht hilft es hier ja jemand die ganzen Nummern zu haben.
2024-07-04 22_12_45-71739198 - Google Suche – Mozilla Firefox.png
2024-07-04 22_12_45-71739198 - Google Suche – Mozilla Firefox.png (511.1 KiB) 225 mal betrachtet
Benutzeravatar
JR__
ACF IT Fachkraft
Beiträge: 6922
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss
Status: Herr der Kolbenringe
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 773 Mal

Re: Motor Z22SE springt nicht mehr an

Beitrag von JR__ »

Oha,
das ist wirklich übel, dass die Schalen separat verkauft werden - und für ein Lager gleich 2 1/2 mal soviel wie für die anderen 4 Lager verlangt wird :flame:

Die Frage nach den Riefen in Laufrichtung beantworte ich mir "hemdsärmlig" selber so: Wie "präsent" sind die Riefen mit dem Fingernagel zu spüren? Ist es gar nicht spürbar? Bleibt der Fingernagel nur leicht hängen, vergleichbar mit einer Rille einer Schallplatte? Ok. Ist die Vertiefung so grob wie bei einer Rändelmutter müssen die Zylinderbuchsen eh neu.

Die Ölkohle auf Deinen ersten Fotos auf den Kolben sehen nicht extrem aus. So sah es z.B. auch im Motor von Cabbi Jens aus - und der verbraucht heute mit neuen Kolbenringen "kein" Öl mehr. Ich gehe deshalb nicht davon aus, dass die Zylinder übermäßig oval gelaufen sind.

Hast Du eigentlich den Motor ausgebaut? Hast Du die Kurbelwelle schon freigelegt? Wenn nicht, wäre mein "Rat" folgend der Motor recht schnell wieder zusammen und einsatzbereit. Wie gesagt: Besser wäre es später einen Motor zu besorgen und ganz in Ruhe und im Detail wieder neu aufzubauen.

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step/User helfen User"
z.B."Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Schließen" usw
Silversurfer
Mogul
Beiträge: 861
Registriert: Fr 6. Jan 2023, 00:25
Wohnort: Lübeck
Hat sich bedankt: 548 Mal
Danksagung erhalten: 254 Mal

Re: Motor Z22SE springt nicht mehr an

Beitrag von Silversurfer »

Moin,

habe die Nummern mal ins System getippt.
Mein Preis plus MwSt
71739352 7,50€
71739201 -> 71779382 60€
71739197 -> 6000627505 35€
71739198 110€
Verfügbarkeit muss ich prüfen.

Grüße Mario
2001er Astra G Cabrio Z18XE Nocturno Blau mit blauem Dach Bertone B002033
:sun1: Saison 2024 :sun1:
Antworten

Zurück zu „[Astra G] Probleme“