Geht aus wenn er warm ist

Wenn ihr Probleme mit eurem Astra F Cabrio habt, dann hier rein
michaelmainz
Junior Member
Beiträge: 21
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 13:52

Geht aus wenn er warm ist

Beitrag von michaelmainz » Mi 11. Okt 2017, 16:57

Hallo Astra Freunde,

ich weiß dieses ist ein leidiges Thema und schon oft gepostet aber alle möglichen Bauteile die ich in diversen Beiträgen gefunden habe, habe ich schon gewechselt und jetzt weiß ich nicht mehr weiter.
Aber der Reihe nach.
Gekauft habe ich meinen 1,8 16V C18XEL mit ca 150tsd km Anfang des Jahres.
Nach kurzer Zeit ging er während der Fahrt einfach aus egal ob an der Ampel oder "in Fahrt".
Gewechselt habe ich darauf hin Nockenwellensensor (original Opel) KWS, Zündeinheit, (Kabel und Kerzen sind neu), Kühlwassersensor, Leerlaufsteller und habe diese Modifikation mit dem 2,5mm Loch durchgeführt.
Behoben war das Problem des ausgehens aber erst als ich den Leerlaufsteller gewechselt hatte. In der ganzen Zeit war die MKL aus.

Vor kurzem bin ich nach Frankreich gefahren insgesamt 400km bis auf ein kleines Ruckeln an einer Mautstelle beim losfahren kein Problem.

Aber jetzt.....Zur Arbeit gefahren 40km an der Schranke kaum vom Fleck gekommen der Motor hörte sich an als läuft er nur auf drei Zylindern musste richtig viel Gas geben und die Kupplung schleifen lassen das ich vom Fleck komme und auf dem Parkplatz ging er aus und nicht mehr an. Nach acht Stunden eingestiegen, gestartet und gefahren als ob nichts gewesen wäre.
Danach alle Stecker der bekannten Sensoren mit Kontaktspray bearbeitet dann fuhr er wieder wie neu.......bis gestern.
Wieder zur Arbeit auf der Autobahn keine Probleme bis ich abgefahren bin, an einer Ampel wieder dasselbe Spiel nimmt kaum Gas an, auf dem Parkplatz aus gemacht und wieder versucht zu starten...nichts.
Nach acht Stunden angemacht alles gut bis kurz vor zuhause an einer Ampel einfach im Stand ausgegangen und erst nach einer halben Stunde wieder angesprungen als ob nichts gewesen wäre.

Ich weiß das war jetzt viel, aber vielleicht hilft es zur Fehlersuche.

Mein Fazit: läuft bei konstanter Geschwindigkeit einwandfrei, auch im Stand läuft er ruhig, nimmt dann aber kein/kaum Gas an und geht (nur im Stand) einfach unvermittelt aus. Nach einer gewissen Zeit springt er wieder an.
Während des startens klickt auch das Relay im Fussraum rechts. Er riecht auch nicht nach Sprit wenn ich ihn starte.

Ich weiß nicht mehr weiter, das Auto ist so nicht fahrbar. Ich habe schon richtig viel Geld rein gesteckt (Querlenker, Federn, Stossdämpfer, Auspuff, Heckklappe lackiert, Sitze aufbereitet, Radio, TÜV neu...) und will ihn jetzt nicht als Bastelfahrzeug "verschenken"

Bin für jeden Tip dankbar.

Vielen Dank vorab schonmal für Eure Mühe

Euer verzweifelter astra Fahrer

Michael

16vfan
Posting Freak
Beiträge: 1318
Registriert: Di 2. Mär 2010, 22:40

Beitrag von 16vfan » Mi 11. Okt 2017, 18:59

Brennt die MKL bei den startversuchen?

Überprüfe alle Masse verbindungen im Motorraum und am STG, sowie die +Versorgung (Dauer&Zündungsplus 30&15) des STG

Kraftstoffpumpenrelais gehen auch mal Defekt,
kann geöffnet werden um ewt.Brandspuren an den Kontakten zu sehen
Da es aber "Klickert" gibts ewt. ein verbindungproblem in der Versorgung

Anbei Schaltplan STG

http://www.skandia-sauna.de/opel/astra/F/Plan/1000.jpg

Prüfe mit Multimeter am Stecker des STG

Masse an Pin 24/9/28 und 19
Zündungs+ Pin 47
Dauer+ an Pin18

michaelmainz
Junior Member
Beiträge: 21
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 13:52

Beitrag von michaelmainz » Mi 11. Okt 2017, 19:26

Vielen Dank für Deine Tips! werde mich die Tage ans messen machen und berichten.

Kann dir gar nicht sagen ob die MKL bei den Startversuchen leuchtet, sollte sie das?

Gruß

16vfan
Posting Freak
Beiträge: 1318
Registriert: Di 2. Mär 2010, 22:40

Beitrag von 16vfan » Mi 11. Okt 2017, 19:53

Original von michaelmainz
Kann dir gar nicht sagen ob die MKL bei den Startversuchen leuchtet, sollte sie das?
Gruß
Ja, muß bei Zündung"an"brennen"und sollte beim drehen/anspringen ausgehen.

Brennt sie nicht bei Zündung an ,fehlt definitiv MASSE am STG

michaelmainz
Junior Member
Beiträge: 21
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 13:52

Beitrag von michaelmainz » Mi 11. Okt 2017, 20:03

Ich meine sie ist an...werde aber nochmal explizit drauf schauen!

michaelmainz
Junior Member
Beiträge: 21
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 13:52

Beitrag von michaelmainz » Mo 16. Okt 2017, 05:41

So, das Wochenende genutzt um an meinem Baby zu basteln.
Alles gemessen, alles gut wie zu erwarten weil er einwandfrei anspringt und läuft.
MKL ist "an" wenn der Motor gestartet wird......

Meine Idee, ich werde das Relais K68 wechseln was anderes was ich jetzt noch machen könnte fällt mir nicht mehr ein, ausser nochmal den Kaltlaufregler und das Zündmodul zu tauschen?
Habt Ihr noch ne "zündende" Idee?

Gruß

Michael

16vfan
Posting Freak
Beiträge: 1318
Registriert: Di 2. Mär 2010, 22:40

Beitrag von 16vfan » Mo 16. Okt 2017, 13:10

Tausche das Relais K68 (Kraftstoffpumpe)

Die bleiben auch schon im Alter "hängen" =abbrand der Kontakte

Zündmodul geht selten kaputt,
"Alte"Zündkabel bereiten da eher Prob"s

michaelmainz
Junior Member
Beiträge: 21
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 13:52

Beitrag von michaelmainz » So 29. Okt 2017, 10:01

Hallo Zusammen,

so.....hab das Relais zwar noch nicht eingebaut (liegt auf der Post
:( ) bin aber trotzdem auf die Arbeit gefahren. Und was soll ich sagen, lief einwandfrei.
Was mir noch als mögliche Ursache beim studieren des Schaltplans in den Sinn kam ist die DWA.
Diese unterbricht ja die Stromversorgung für die Einspritzventile. Welche Symptome (ausser ausgehen) hätte ich noch? Gibt es da überhaupt welche? Und kann ich die DWA selber deaktivieren dass diese als Fehlerursache ausgeschlossen werden kann?

Schonmal vielen Dank für Eure Mühe und noch einen schönen Sonntag

Michael

michaelmainz
Junior Member
Beiträge: 21
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 13:52

Beitrag von michaelmainz » Mo 30. Okt 2017, 14:57

So,
hab das Relais jetzt eingebaut, die Winterreifen aufgezogen und bin deswegen zur tanke gefahren......mein baby ist einwandfrei angesprungen und geschnurrt wie ein kätzchen.
Habe die Sicherung für die DWA gesucht habe aber nur die für das elektrische Dach gefunden, hinter dem Sicherungskasten.
Weiß jemand wo ich die Sicherung finde um die DWA lahm zu legen?
Oder hat jemand eine andere Idee?
Ich werde ihn jetzt mal wieder fahren und hoffen das er mich nicht im Stich lässt.

Drückt mir die Daumen.

Gruß

michael

michaelmainz
Junior Member
Beiträge: 21
Registriert: Mi 15. Feb 2017, 13:52

Beitrag von michaelmainz » Do 16. Nov 2017, 22:53

Hallo Zusammen,

eigentlich wollte ich heute nachdem ich seit meinem letzten Post einwandfrei mit meinem Baby unterwegs war schreiben dass ich den Fehler wohl losgeworden bin!
Das war wohl nix ;(
Aber der Reihe nach, nachdem ich das Relais der Einspritzanlage gewechselt hatte bin ich ihn wieder regelmäßig gefahren, auch absichtlich durch die Stadt mit viel Stop and Go will er das Problem ja immer nur beim anhalten hatte. Aber er lief einwandfrei :D
Bis heute........auf dem Weg zur Arbeit beim losfahren an der Ampel kündigte es sich wieder an (war bis jetzt bis auf einmal immer so) beim losfahren kaum Gas angenommen er hörte/fühlte sich an wie Zündaussetzer.
Bin dann "normal" weiter gefahren an den nächsten beiden Ampeln war dann auch alles wieder gut.
Auf dem Parkplatz hab ich ihn ausgemacht und versucht ihn wieder zu starten........nix. Einmal lief er wie auf zwei Zylindern ging aber aus und dann wars das. Hab den Stecker am Zündmodul bei eingeschalteter Zündung gemessen und hatte auch 12V. Bei Zündung ein hat der Leerlaufregler "getickert" hab gedacht dass das vielleicht davon kommt, aber als ich zwei Stunden später raus bin hat er dasselbe gemacht sprang aber sofort an :O

Frage: macht euer Leerlaufregler das auch? Bei eingeschalteter Zündung "tickern" (motorcode C18XEL 18,16V)

Was ich noch nicht gewechselt habe sind: Lambdasonde (km 153tsd) und Luftmassenmesser?!

Bin Euch wie immer für jeden Tip dankbar ;)

Gruß

Michael :]

Antworten

Zurück zu „[Astra F] Probleme“