Astra-Cabrio-Forum
Registrierung Mitgliederliste Portraits Suche Chat Karte Unsere Boardregeln Gästebuch Zur Startseite Portal

Astra-Cabrio-Forum » Rund ums Astra-Cabrio-Forum » Off Topic » Hilfe: Zweitakt Roller läuft nicht mehr » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (4): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Hilfe: Zweitakt Roller läuft nicht mehr  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Z277cab Z277cab ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 13.08.2017
Beiträge: 58
Herkunft: Brilon Hochsauerlandkreis
Auto: Astra F Cabrio


Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mir ist auf deinem Video noch etwas aufgefallen. Die Variomatik wird nicht komplett genutzt, ein Grund für die geringe Endgeschwindigkeit. Distanzring ist keiner mehr drin? Es gibt auch Drosselungen durch einen anderen Variomatikkorb, der die Rollen daran hindert, auf die lange Übersetzung zu gehen. Z.B. Peugeot Speedfight.

Da ist mit Sicherheit ein Kurbelwellenlager defekt, wenn du den in die Werkstatt bringst, kostet das ca. 800 €, wenn du lust hast, supporte ich dich bei der Reparatur. Ist wirklich nicht schwer. Motor ausbauen, Polrad ab (du brauchst einen Abzieher), zylinder runter, Gehäusehälften auseinander schrauben, kurbelwelle raus, Gehäusehälften erwärmen, bis die lager rausfallen, lager rein, kurbelwelle rein usw.

__________________
Gruss Matthias

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Z277cab am 08.09.2017 09:28.

08.09.2017 09:17 Z277cab ist offline E-Mail an Z277cab senden Beiträge von Z277cab suchen Nehmen Sie Z277cab in Ihre Freundesliste auf Skype
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Oh ja,

zum einen Mist - zum anderen macht mir solche Arbeit Spaß. Mein Cabrio habe ich erst vor 2 Monaten mit Motorschaden gekauft. Inzwischen sind neue Ventilführungen, neue Ventile und neue Kolbenringe drin. Denke Schrauben kann ich großes Grinsen

Ok, die Ventilführung habe ich beim 2,2er nicht selber gewechselt. Da fehlt mir die Hydraulikpresse und die speziellen Fräsen fröhlich

Also: Kurbelwellenlager tausche ich. Das dürfte aber nicht für die schlechte Gasannahme und Zündaussetzer verantwortlich sein, oder? Die Kompression ist mit 8 Bar nach meinen Recherchen auch noch top. Mit dem Kurbelwellenspiel fährt man aber keine Strecken klar. Denke das sollte eine Aufgabe für einen langweiligen Sonntag sein. Oder?

Nur müsste ich vorher wissen, was man an Ersatzteilen braucht. Lager, ok. Zylinderkopfdichtung? Simmerringe? Oder wird vieles mit Dichtmasse gemacht - habe Dirko HT da. Papierdichtungen kann ich mir schneiden.

Wegen Deiner Frage nach dem Distanzring: Es war ein falscher (zu dünner) Ring drin. Den habe ich vor dem Video rausgeworfen.

Gruß
Jürgen

Nachtrag:
Denke das sollte reichen: http://www.ebay.de/itm/Kurbelwellenlager...S-/171071039335

Eine Zylinderkopfdichtung habe ich nicht gefunden. Gibt es sowas nicht bzw. ist die wiederverwendbar?

Dass die Lager gelitten haben dürfte bei fast 50tkm Laufleistung klar sein. Mich überrascht das nicht.

__________________
Meine GCAB Anleitungen:
  1. Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  2. Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  3. Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  4. Verdeckdeckelfixierer selber bauen
  5. Lüftungsgitter Armaturenbrett oben ausbauen
  6. Xenon Reflektor einrasten

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JR__ am 08.09.2017 11:33.

08.09.2017 11:30 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
Z277cab Z277cab ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 13.08.2017
Beiträge: 58
Herkunft: Brilon Hochsauerlandkreis
Auto: Astra F Cabrio


Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Der Motor wird durch die defekten Lager immer irgendwie gebremst, kommt schwer aus dem quark. Fehlzündungen sollte das aber nicht verursachen.

Es gibt eine dichtung unter dem zylinder und eine Zylinderkopfdichtung, kann man sich selber schneiden, ebenso die Dichtung zwischen den Gehäusehälften.

Simmerringe sind bei deiner ebay auktion auch schon dabei.
Schau dir genau die Kurbelwelle (Lagersitze) an, wenn du nicht tauschen willst. Normalerweise sollte man die mitwechseln. Wenn man schon alles auseinander hat.

Der Kolben hat einen Pfeil, dieser Pfeil muss in Richtung Auslass zeigen.

__________________
Gruss Matthias

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Z277cab am 08.09.2017 12:42.

08.09.2017 12:35 Z277cab ist offline E-Mail an Z277cab senden Beiträge von Z277cab suchen Nehmen Sie Z277cab in Ihre Freundesliste auf Skype
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mannnnn, ich könnte das Teil in Brand steckennnnn Angry Angry Angry

Heute ist die CDI und der Zündkerzenstecker gekommen. Eingebaut, der Stecker sitzt jetzt stramm auf der Kerze, und was ist? Genau der gleich driss traurig

Was kann es noch sein? Der Motor springt nur im kalten kurz an, und danach nur nach langem Orgeln und nicht kaum Gas an - und geht gleich wieder aus. Zündfunke ist da, zumindest wenn der Zündkerzenstecker dazu auf dem Trittbrett liegt, Der Zylinder ist tiefer. Es könnte noch ein Kabelbruch im Zündkabel sein. Das werde ich gleich auch noch tauschen.

Jetzt geht es langsam in die Esoterik. Kann es am falschen 2T Öl liegen? Das davor war rot, das was ich nachgefüllt habe ist blau. Zusammen ergibt es jetzt grün. Oder wird - warum auch immer zuviel 2T Öl gepumpt? Irgendwie hängt die Ölpumpe mit am Gaszug. Immer wenn ich die Zündkerze rausnehme schwimmt das Gewinde in Öl...

Oder trotz guter Kompression doch ein Kolbenringschaden?

Es hilft nichts, ich muss wohl den Motor zerlegen. Solange muss ich meiner Tochter einen "Ersatzroller" besorgen...

__________________
Meine GCAB Anleitungen:
  1. Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  2. Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  3. Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  4. Verdeckdeckelfixierer selber bauen
  5. Lüftungsgitter Armaturenbrett oben ausbauen
  6. Xenon Reflektor einrasten

09.09.2017 14:44 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute morgen habe ich den Motor rausgenommen und angefangen zu zerlegen. Kolben und Zylinder sehen einwandfrei aus. Was kann den noch sein, warum der Motor nicht gescheit läuft? Ob ich als nächstes mal den Kabelbaum erneuere?

Das einzige was stört über dem Zylinder sammelt sich immer Öl. Die Ölpumpe hatte ich aber neu abgedichtet:
Dateianhang:
jpg Rollerkolben.jpg (95 KB, 2 mal heruntergeladen)
10.09.2017 09:21 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Meine Sammlung an Polradabzieher passt hier nicht, heißt: Ich muss morgen noch einen weiteren besorgen.

Zumindest lohnt sich der Aufwand, so kann ich die Kurbelwellenlager erneuern. Eigentlich bin ich zum top Zustand nach 50tkm und der einfachen Bauweise eines 2T begeistert. Nur dass die Kiste auf einmal so bockt, ist einfach zum Kotzen
Dateianhang:
jpg Rollerzylinder.jpg (94 KB, 3 mal heruntergeladen)
10.09.2017 09:24 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Nun ging es endlich weiter:

Polrad dank neuem Abzieher abgenommen, Lima & Pickup ab und Schrauben gelöst. Die Motorhälften ließen sich gut auseinander ziehen. Kurbelwelle herausgenommen. Die Kurbelwelle selbst mit Pleuel und Kolben zeigen keine Beschädigungen. Auch nicht das Motorgehäuse. Das Kurbelwellenlager auf Limaseite sitzt schön stramm. Das Kurbelwellenlager auf Variomatikseite kann man als Sambarassel benutzen.

Neuer Kurbelwellensatz mit Simmerringen ist bereits bestellt.

Ehrlich sehe ich in dem Lagerspiel jetzt nicht wirklich den Grund für Zündaussetzer. Der Motor sieht auch innen für 50tkm einfach gut aus. Wenn alles zusammen ist, und der Motor immer noch bockt, kann es nur noch an der Zündspule oder dem Kabelbaum liegen... Oder doch "nur" eine Einstellungssache am Vergaser?

Man wird sehen...

__________________
Meine GCAB Anleitungen:
  1. Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  2. Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  3. Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  4. Verdeckdeckelfixierer selber bauen
  5. Lüftungsgitter Armaturenbrett oben ausbauen
  6. Xenon Reflektor einrasten

12.09.2017 17:53 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
Z277cab Z277cab ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 13.08.2017
Beiträge: 58
Herkunft: Brilon Hochsauerlandkreis
Auto: Astra F Cabrio


Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich würde nach dem Einbau einfach mal schauen, was passiert. Ist vielleicht von der Drosselung eine andere CDI mit Drehzahlbegrenzer verbaut? Gab es auch schon bei Piaggio, wenn du den Berg runtergefahren bist, hats immer schön geknallt

__________________
Gruss Matthias
12.09.2017 18:08 Z277cab ist offline E-Mail an Z277cab senden Beiträge von Z277cab suchen Nehmen Sie Z277cab in Ihre Freundesliste auf Skype
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Naja, ich habe eine CDI mit Drehzahlbegrenzer eingebaut. Ob die originale auch begrenzt, weiß ich nicht - hoffe es aber.

Was mich irritiert: Wenn es ein Drehzahlbegrenzer in der CDI wäre, der für die Probleme verantwortlich ist: Warum taucht das Problem nach 100 bis 150km erst auf verwirrt

Erstmal baue ich den Motor wieder auf. So wie ich ihn sehe, lohnt es sich weiter an Zeit und Geld zu investieren.

__________________
Meine GCAB Anleitungen:
  1. Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  2. Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  3. Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  4. Verdeckdeckelfixierer selber bauen
  5. Lüftungsgitter Armaturenbrett oben ausbauen
  6. Xenon Reflektor einrasten

12.09.2017 19:01 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute ist der Kurbelwellenlagersatz gekommen. Und gleich das Lager auf die Kurbelwelle aufgesetzt.... Hm. Da ist immer noch Spiel (weniger, aber nicht weg) traurig

Die Lageraufnahme der Kurbelwelle zeigt keine groben Stellen, allerdings wirkt die Welle dort etwas "gebraucht". Es scheint, dass sich hier die 50.000km zeigen: Das Lager sitzt auf der Getriebeseite etwas locker - auf keinen Fall stramm (ich braucht beim kaputten Lager auch keinen Abzieher - während auf der Limaseite das Lager bombenfest sitzt).

Also brauche ich eine neue Kurbelwelle. Das schlimme: Bei den verschiedenen Internethändler gibt es abweichende Fotos - ich habe herausgefunden, dass der Daelim SJ50 (KMYSE1B4S) Motor mit dem Honda Bali SJ50 (AF32) Motor weitgehend identisch sind. Die Lager sind gleich, nur eine der beiden Simmerringe sind 1mm kleiner im Außendurchmesser.

Mal sehen wo ich die passende Kurbelwelle finde...

__________________
Meine GCAB Anleitungen:
  1. Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  2. Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  3. Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  4. Verdeckdeckelfixierer selber bauen
  5. Lüftungsgitter Armaturenbrett oben ausbauen
  6. Xenon Reflektor einrasten

14.09.2017 13:46 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
Z277cab Z277cab ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 13.08.2017
Beiträge: 58
Herkunft: Brilon Hochsauerlandkreis
Auto: Astra F Cabrio


Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das der Aussendurchmesser des Simmerrings anders ist, hat damit zu tun, das die Gehäuse bei den anderen Rollerherstellern anders sind. Das wichtigste ist, das die Maße der Kurbelwelle passen.
Wichtig sind wie bei Autos die Teile- und Vergleichsnummern. Es gibt wirklich Kooperationen zwischen Rollerherstellern. Ich weiss nicht, ob auf der Kurbelwelle was eingestanzt ist, das man vergleichen kann.
Ich wünsche dir viel Glück beim Suchen. Ansonsten Tuningteil rein.

Dadurch, das er mit dem neuen Stecker und CDI immer noch spackt, bleibt nur abzuwarten, was die Motorrevision bringt. Vergaser, Zündung, Membrane konnten wir schon ausschliessen. Was du noch probieren könntest, wäre ein andererAuspuff, aber keine Renntröte, da kommt er unten rum nicht aus dem Quark. Weil durch das Auspuff "grillen" wird der nicht frei.
Sifft er richtig vor öl am Zylinder oder schwitzt er nur?

__________________
Gruss Matthias

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Z277cab am 14.09.2017 19:21.

14.09.2017 19:20 Z277cab ist offline E-Mail an Z277cab senden Beiträge von Z277cab suchen Nehmen Sie Z277cab in Ihre Freundesliste auf Skype
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da der Honda Bali die Ölpumpe auf der anderen Seite des Zylinders hat, passt die Kurbelwelle nicht. Nun habe ich den Versuch gewagt, die Kurbelwelle des Vorgängers (Daelim Tapo) zu bestellen. Laut verschiedener Händler und anhand des Fotovergleichs soll die auch bei meinen Roller passen. Zur Not geht sie zurück. In dem Fall komme ich aber ins grübeln: Es gibt nur ganz wenige Händler, die die passende Kurbelwelle exakt auf mein Fahrzeug anbieten - und hier kostet die Kurbelwelle deutlich mehr als der Roller in der Anschaffung gekostet hat...

Das Öl scheint zwischen Membrane und Zylinder zwischen den beiden Motorteilen herausgekommen zu sein.

__________________
Meine GCAB Anleitungen:
  1. Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  2. Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  3. Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  4. Verdeckdeckelfixierer selber bauen
  5. Lüftungsgitter Armaturenbrett oben ausbauen
  6. Xenon Reflektor einrasten

15.09.2017 07:20 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
Z277cab Z277cab ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 13.08.2017
Beiträge: 58
Herkunft: Brilon Hochsauerlandkreis
Auto: Astra F Cabrio


Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das sich da das Öl sammelt, ist bei den Zweitaktern normal.Grund: das Öl legt sich wie Dampf/Beschlag an den Innenwänden vom Ansaugstutzen ab und tropft dann ab. Vielleicht hast du Glück mit der Tapo-Kurbelwelle, wenn es die gleiche Typbezeichnung des Motors ist z.B. x18xe.

__________________
Gruss Matthias
15.09.2017 09:01 Z277cab ist offline E-Mail an Z277cab senden Beiträge von Z277cab suchen Nehmen Sie Z277cab in Ihre Freundesliste auf Skype
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute kam die Kurbelwelle. Sah alles perfekt aus, bis ich den Messschieber ansetzte: Mist, die Kurbelwangen haben 2mm mehr Durchmesser, und werden das Motorgehäuse berühren.

Hmpf traurig

Also weiter suchen. Was mir auch noch aufgefallen ist: Wie bekommt man die Kurbelwellenlager auf die Kurbelwelle. Die sitzen so stramm, das auch kein Öl hilft. Und draufprügeln ist sicher für Kurbelwelle und die Lager nicht optimal. Die Lager habe ich bereits im Motorgehäuse eingesetzt. Dazu musste ich sie schon mit einen Hammer und einen passenden Rohr eintreiben.

__________________
Meine GCAB Anleitungen:
  1. Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  2. Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  3. Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  4. Verdeckdeckelfixierer selber bauen
  5. Lüftungsgitter Armaturenbrett oben ausbauen
  6. Xenon Reflektor einrasten

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JR__ am 18.09.2017 18:24.

18.09.2017 18:23 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
Z277cab Z277cab ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 13.08.2017
Beiträge: 58
Herkunft: Brilon Hochsauerlandkreis
Auto: Astra F Cabrio


Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das ist normal. Entweder grosse Nuss oder Rohr zum Eintreiben benutzen. Normal gibt es auch eine Art Eintreiber wie ein Abzieher mit Gewinde aufgebaut. Alternativ könnte man die Gehäusehälften erwärmen, bis die Lager reinpassen.
Die Kurbelwelle wird einfach ein bisschen mit dem Gummihammer auf einer Seite reingeklopft, bis sie sitzt, und sann durch Zusammenschrauben der Gehäusehälften reingetrieben. Schön gleichmäßig wie Zylinderkopfschrauben. Es sollte einigermassen leicht gehen, wenn die Maße passen. Achtung: Gehäusedichtung nicht vergessen. Danach, wenn die Gehäusehälften zusammen sind, links znd rechts mit dem Gummihammer freiklopfen und einmal durchdrehen, ob sie leicht läuft

__________________
Gruss Matthias
19.09.2017 08:43 Z277cab ist offline E-Mail an Z277cab senden Beiträge von Z277cab suchen Nehmen Sie Z277cab in Ihre Freundesliste auf Skype
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Beim ersten Zusammenbau mit der alten Kurbelwelle ist mir aufgefallen das durch das Anziehen der Motorgehäuseschrauben (schön im Kreuzgang) die Kurbelwangen und das Pleuellager sich leicht verbogen haben...

__________________
Meine GCAB Anleitungen:
  1. Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  2. Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  3. Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  4. Verdeckdeckelfixierer selber bauen
  5. Lüftungsgitter Armaturenbrett oben ausbauen
  6. Xenon Reflektor einrasten

19.09.2017 09:30 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
Z277cab Z277cab ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 13.08.2017
Beiträge: 58
Herkunft: Brilon Hochsauerlandkreis
Auto: Astra F Cabrio


Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Also wir haben das immer so gemacht, und da ist nie was verbogen worden.
Das waren aber auch Qualitätsmotoren von Aprilia, Suzuki und Peugeot.

Wobei dein Motor mit 50.000 km auch nicht schlecht ist.

Wenn man ein Radlager einpresst, merkt man, das es vorwärts geht. So ein Gefühl muss beim Zusammenschrauben aufkommen. Wenn nicht, passt was nicht. Mit dem Öl nicht sparsam sein.

__________________
Gruss Matthias
19.09.2017 18:38 Z277cab ist offline E-Mail an Z277cab senden Beiträge von Z277cab suchen Nehmen Sie Z277cab in Ihre Freundesliste auf Skype
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Danke für Deine Hilfe.

Gestern habe ich nochmal versucht den Motor zusammen zubauen. Die Kurbelwelle sitzt recht stramm - mit den Fingern an der Welle kaum zu drehen. Heute werde ich mal die Wellenhälften ziehen (dank M20 Muttern und Unterlegscheiben werde ich die Welle sicher ausreichend unterfüttert bekommen und das mit den beiden Muttern anziehen. Vielleicht "hole" ich da den letzte Zehntel Millimeter raus - und die Welle dreht sich wieder leicht.

Was mir gestern auch noch passiert ist: Hatte nicht gesehen, dass die Kolbenringe einen Fixpunkt für die offene Stelle des Rings hat. Beim Einsetzen habe ich mir gepflegt erstmal den ersten Ring zerstört geschockt

Ich merke schon: An diese Motoren muss ich mich noch etwas üben. Bei mir steht und fällt vieles mit guten Anleitungen. Ohne Anleitung muss ich mir bei einzelnen Schritten immer einen guten Ansatz herausarbeiten - danach fluppt es.

Wie beim Dachverschluss unserer GCabrios cool

__________________
Meine GCAB Anleitungen:
  1. Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  2. Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  3. Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  4. Verdeckdeckelfixierer selber bauen
  5. Lüftungsgitter Armaturenbrett oben ausbauen
  6. Xenon Reflektor einrasten

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JR__ am 20.09.2017 06:18.

20.09.2017 06:17 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
Z277cab Z277cab ist männlich
Eroberer


Dabei seit: 13.08.2017
Beiträge: 58
Herkunft: Brilon Hochsauerlandkreis
Auto: Astra F Cabrio


Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Das sich die Kurbelwelle mit neuen Lagern etwas schwerer drehen lässt, ist normal, es sollte nur nicht haken oder irgendwie klemmen.

Das ist blöd mit dem Ring, hoffentlich hast du den Kolben richtig herum mit dem Pfeil zum Auslass montiert?

__________________
Gruss Matthias
20.09.2017 16:56 Z277cab ist offline E-Mail an Z277cab senden Beiträge von Z277cab suchen Nehmen Sie Z277cab in Ihre Freundesliste auf Skype
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ne, der Ring hat sich verschoben. Beim aufsetzen des Zylinders hat die Zylinderwand den Ring über den Fixpunkt gebrochen. Der Fixpunkt scheint eine Bohrung im Kolben zu sein, wo eine Edelstahl Kugel eingelassen ist.

Die Kurbelwelle habe ich nun auf die Kugellager gezogen bekommen, wodurch sich die Kurbelwangen entspannt haben. Nun dreht die Kurbelwelle ganz leicht großes Grinsen

Wie habe ich das hin bekommen? Ich habe noch eine Reihe von M20 Mutter auf die Enden der Kurbelwelle auf Variomatik und Lima Seite gesteckt und die passenden Muttern aufgesetzt. So konnte ich beide Kurbelwellenenden gegen das Motorgehäuse gedrückt ziehen, in die Lager Thumb up

__________________
Meine GCAB Anleitungen:
  1. Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  2. Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  3. Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  4. Verdeckdeckelfixierer selber bauen
  5. Lüftungsgitter Armaturenbrett oben ausbauen
  6. Xenon Reflektor einrasten

20.09.2017 18:14 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
Seiten (4): « vorherige 1 [2] 3 4 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu: Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Astra-Cabrio-Forum » Rund ums Astra-Cabrio-Forum » Off Topic » Hilfe: Zweitakt Roller läuft nicht mehr

Profil | Members | Team | Portraits | Suche | Chat | Karte | Regeln | Shop | Gästebuch | Forum | Portal

Impressum


Powered by Burning Board 2.1.3 © 2001-2003 WoltLab GmbH

on