Astra-Cabrio-Forum
Registrierung Mitgliederliste Portraits Suche Chat Karte Unsere Boardregeln Gästebuch Zur Startseite Portal

Astra-Cabrio-Forum » Astra G Cabrio » [Astra G] Cabriogalerie » JR__ hat nach 5 Jahren wieder ein G-Cab » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (7): « erste ... « vorherige 2 3 [4] 5 6 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen JR__ hat nach 5 Jahren wieder ein G-Cab  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7695.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.558
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wieder mal ein kurzes Update:

Das Wischergestänge habe ich mir nun zu Gemüte geführt. Was ein Konstruktionsmangel: Die metallischen Wischerzapfen laufen durch reines Plastik als Lager. Das kann doch auf Dauer nur Murks sein. Da kauf ich mir auch kein gebrauchtes Gestänge, und habe 1 Jahr später das gleiche Problem. Wer gelegentlich bei Regen fährt, verschleißt so eine Konstruktion sehr schnell. Der Scheibenwischer kann gerade bei trockener Scheibe viel Kraft auf dieses "Lager" ausüben. Mit dem Wischen wird dieses "Lager" auchnoch gut warm. Dann ist klar, das es auslutscht...

Meine Lösung: 15er Kupferrohr (gibt sicher haltbareres Material - aber besser als Plastik) auf 44mm Länge als Hülse gekappt. Die "Lager" im Plastik habe ich von 12 oval auf 15mm rund aufgebohrt, und die Hülsen mit dem Schraubstock leicht eingepresst. Da der Innendurchmesser 13 statt 12mm ist, habe ich die Zapfen mit Schrumpfschlauch verbreitert (hält sicher auch keine 125.000 Jahre - aber auch besser als nur Plastik) - aber somit reagiert das Kupfer nicht mit dem Stahl, falls es überhaupt reagiert.

Zum Einsetzen der Zapfen habe ich Silikonöl aufgetragen. Danach ist das pass genau und trotzdem leichtgängig durch das neue "Lager" gegangen. Unten und oben sind die Federscheiben wieder draufgekommen, und zum Abschluss habe ich zwei neue 10mm E-Clips aufgesteckt. Der erste Testlauf selbst bei trockener Scheibe sieht schon sehr vielversprechend aus Thumb up

Heute habe ich die Fahrzeugpapiere bekommen (wurden zur Abmeldung durch den Vorbesitzer benötigt). Dabei habe ich gesehen, dass das Fahrwerk nicht eingetragen ist traurig

Nun stehe ich (der eh nichts von Tieferlegung hält) vor der Frage: Was am sinnvollsten / einfachsten machen?

Die gelben Bilstein Stoßdämpfer können sicher auch mit normalen Federn weitergefahren werden, und bedürfen meines Wissens keine Eintragung.

Die Tieferlegung (orange Federn) würde ich durch originale Federn (gebraucht) ersetzen, was gerade an der Vorderachse nervt. Federspanner habe ich immerhin. Damit würde das Auto dann endlich wieder mit meinen Wagenheber anhebbar werden Augen rollen

Oder eintragen lassen???

__________________
Meine ACF Anleitungen:
  1. [G] Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  2. [G] Kunststoffklotz im Dachverschluss reparieren (VERALTET)
  3. [G] Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  4. [G] Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  5. [F] Antriebswelle Tausch
  6. [F] Zylinderkopfdichtung X16SZR

09.06.2017 15:14 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
Sepp Sepp ist männlich
Doppel-Ass


images/avatars/avatar-7512.jpg

Dabei seit: 11.04.2014
Beiträge: 109
Herkunft: Scharten / Oberösterreich
Auto: Astra F 1.6 / Astra G Cabrio 1.6 16V


Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ah, das ist ein guter Hinweis. Muss mir mein Wischergestänge doch auch mal näher ansehen. Ich hatte schon manchmal das Gefühl, dass die Wischer anfangs langsamer über die Scheibe ziehen als normal. War mir aber nicht sicher, ob das nicht nur Einbildung ist.

Jetzt wo du das schilderst, kann ich mir schon vorstellen, dass da auch Handlungsbedarf ist. Mal sehen, wann ich Lust dazu habe. Werde mich wohl vorher noch mit den Seitenleisten beschäftigen, die wollen nicht mehr länger gerade bleiben. Da ist wohl der Rost an der Innenleiste am Arbeiten...

Gruß, Sepp

__________________
Tu es oder tu es nicht - es gibt keine Versuche (Meister Yoda in Star Wars)


09.06.2017 17:07 Sepp ist offline E-Mail an Sepp senden Beiträge von Sepp suchen Nehmen Sie Sepp in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7695.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.558
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi Sepp.

Ja, das ausgelutschte "Lager" führt dazu, dass die Scheibenwischer (besonders der rechte) runter über die Plastikabdeckung zieht. Bei mir hatte der Scheibenwischer gut 10cm Spiel am äußeren Ende.

Kleiner Tipp beim Wischerarm abnehmen: Nimm einen Abzieher. Die Verschraubung sitzt nach 15 Jahren Bombenfest.

Gruß
Jürgen

__________________
Meine ACF Anleitungen:
  1. [G] Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  2. [G] Kunststoffklotz im Dachverschluss reparieren (VERALTET)
  3. [G] Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  4. [G] Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  5. [F] Antriebswelle Tausch
  6. [F] Zylinderkopfdichtung X16SZR

09.06.2017 17:53 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7695.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.558
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Mal ein paar Fotos, von den kleinen Schritten.

Hier die Mittelkonsole nach der Behandlung nach Andreas' Tipp mit Backofenreiniger und Stahlwolle - außerdem habe ich alle Lämpchen einmal vorsorglich ersetzt. Wo es ging habe ich LED verbaut:
Dateianhang:
jpg GCAB_Konsole.jpg (167 KB, 28 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JR__ am 09.06.2017 18:08.

09.06.2017 18:07 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7695.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.558
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

...und der wirklich wieder saubere Tankdeckel und auch gewachste Tankstutzen:
Dateianhang:
jpg GCAB_Tank.jpg (250 KB, 24 mal heruntergeladen)
09.06.2017 18:09 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
16vfan 16vfan ist männlich
Kaiser


images/avatars/avatar-7413.jpg

Dabei seit: 02.03.2010
Beiträge: 1.196
Herkunft: NRW
Auto: Astra F Cab,Astra F GSI,Kadett E Caravan

Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gute Idee da mit dem Wischerlager,
kann man bestimmt auch an anderen Modellen verwenden..

__________________
ich hab zwar keine lösung aber ich bewundere das Problem
09.06.2017 18:55 16vfan ist offline E-Mail an 16vfan senden Beiträge von 16vfan suchen Nehmen Sie 16vfan in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7695.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.558
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute habe ich den Kopf abgenommen...

Erst dachte ich: Shit, da ist nichts. Den Kopf für umsonst runtergenommen. Nach dem Reinigen und mit dem Blick auf die Ventile war doch klar: Ventile krumm.

Die Kopf Demontage war überraschend einfach. Ich hatte hier mal den Wechsel der Zylinderkopfdichtung für den X16SZR beschrieben. Der Z22SE ist schwerer, und mit dem hinten liegenden Abgaskrümmer finde ich die Arbeit sogar noch angenehmer...

In den nächsten Tagen zerlege ich den Kopf, und arbeite den wieder auf.

Was mich wundert:
Ich habe schon eine Reihe von Motorradmotoren und den einen X16SZR Motor aufgemacht. Jedesmal waren die Kolben so dermaßen voll mit Kohle, das nur grobe Gewalt (sprich: mit Schaber) für etwas Sauberkeit auf den Kolbenboden sorgen konnte. Beim Z22SE reichte ein Papiertuch. Etwas wischen mit etwas Fingernagel, und schon sahen die Kolben wieder aus wie auf den Foto:
Dateianhang:
jpg GCAB_Kolben.jpg (258 KB, 17 mal heruntergeladen)
11.06.2017 19:05 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7695.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.558
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Auf den Kolben sieht man leichtes Aufsetzen der Einlassventile. Von OSIRUS kam der Tipp den Vorkat rauszunehmen. Wie stellt man das am besten an? Rausbrechen, und der Rest der ins Hosenrohr runterfällt mit einem Staubsauger aussaugen?
Dateianhang:
jpg GCAB_KAT.jpg (289 KB, 16 mal heruntergeladen)
11.06.2017 19:07 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7695.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.558
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Und zu guter letzt habe ich mir das Fahrwerk genauer angeguckt. Die Bilstein Stoßdämpfer müssen sicherlich nicht eingetragen werden:
Dateianhang:
jpg GCAB_Bilstein.jpg (273 KB, 8 mal heruntergeladen)
11.06.2017 19:08 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7695.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.558
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dafür aber die Federn. Immerhin ist sind das Marken Federn. Nun müsste ich das TÜV Gutachten für diese H&R Federn auftreiben. Dann einfach zum TÜV und eintragen lassen?
Dateianhang:
jpg GCAB_HRFedern.jpg (334 KB, 8 mal heruntergeladen)
11.06.2017 19:09 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7695.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.558
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Prima, bei H&R lässt sich das TÜV Gutachten problemlos runterladen. Jetzt weiß ich auch das Maß der Tieferlegung: 30mm Thumb up

__________________
Meine ACF Anleitungen:
  1. [G] Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  2. [G] Kunststoffklotz im Dachverschluss reparieren (VERALTET)
  3. [G] Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  4. [G] Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  5. [F] Antriebswelle Tausch
  6. [F] Zylinderkopfdichtung X16SZR

11.06.2017 19:35 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
Osirus Osirus ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-6321.jpg

Dabei seit: 23.01.2005
Beiträge: 6.959
Herkunft: aus dem Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Auto: Astra G Cabrio 2.2 Edition 2

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von JR__
Auf den Kolben sieht man leichtes Aufsetzen der Einlassventile. Von OSIRUS kam der Tipp den Vorkat rauszunehmen. Wie stellt man das am besten an? Rausbrechen, und der Rest der ins Hosenrohr runterfällt mit einem Staubsauger aussaugen?

Sollte so klappen, rausschütteln reicht vermutlich auch.

__________________
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

Mein Cabrio

11.06.2017 20:54 Osirus ist offline E-Mail an Osirus senden Homepage von Osirus Beiträge von Osirus suchen Nehmen Sie Osirus in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7695.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.558
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Heute bin ich wieder etwas weiter gekommen: 2 positive Ergebnisse, 1 sehr schlechtes Ergebnis traurig

Zu erst das positive:

- Habe das eingebaute Autoradio getestet, nachdem ich einen Antennenadapter bekommen habe. Wenn schon Radio, dann auch Radio. Auch wenn in erster Linie Musik über USB läuft. Es ist ein Sony Autoradio mit CD Laufwerk. Immerhin alle Lautsprecher funktionieren, Radioempfang und USB auch. Auch wurde der Adapter für Dauerplus und Schaltplus richtig umgesteckt. Bin immer wieder positiv über die original Opel Lautsprecher überrascht.

- Ich bin ja manchmal ein bisschen irre großes Grinsen Andere würden Lebensmüde sagen Augen rollen - ich habe mir für die kaputten Hupentasten eine neue Lenkradabdeckung bestellt (aus Bulgarien für knapp 8€ aus der Bucht). Eine Anleitung war nicht dabei, aber ich konnte es sehr intuitiv machen. War nicht wild nur sehr fragwürdig, wenn man den zusammengefalteten Airbag in der Hand hält geschockt

Soweit scheint alles ok, nach Anschluss an der Batterie und starten mit Zündschlüssel (ohne Motor rotes Gesicht ) ging die Airbagleuchte auch wieder aus.
Dateianhang:
jpg GCAB_Airbag.jpg (245 KB, 21 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JR__ am 12.06.2017 15:40.

12.06.2017 15:40 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7695.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.558
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Und dann zum negativen:

Ich habe heute angefangen den Zylinderkopf zu zerlegen. Die Ventile sind krumm, war klar:
Dateianhang:
jpg GCAB_Ventile.jpg (402 KB, 24 mal heruntergeladen)
12.06.2017 15:41 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7695.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.558
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Aber die Ventilführungen sind auch fritte traurig traurig traurig

Jetzt muss ich mal ganz tief in mich gehen. Ich könnte einen perfekt aufbereiteten Kopf von mistery haben (soweit ich noch sein Angebot sehe). Oder: Ich nehme einen kompletten gebrauchten Motor. Übernehme davon den Kopf für einen ersten Lauf - und langfristig baue ich mir den zweiten Motor komplett neue auf...

Teuer wird es so oder so. Was mich vor einer ordentlichen Investition abhält: Ich bin das Auto noch keinen Meter gefahren. Es sieht toll aus, aber nachher stimmt es ganz gewaltig nicht in der Karosserie, Fahrwerk oder Elektronik. Wenn ich zumindest zuerst ein paar 100km fahren kann, habe ich erste Eindrücke - und Motivation weiter zu investieren.

Ich bin immer noch der Meinung, dass der Ventilschaden erst bei mir entstanden ist. Davor sprang der Motor nicht an. Ggf. wartet da die nächste große Aufgabe.

Mal sehen, was ich mache... Augenzwinkern
Dateianhang:
jpg GCAB_Ventilführung.jpg (119 KB, 23 mal heruntergeladen)


__________________
Meine ACF Anleitungen:
  1. [G] Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  2. [G] Kunststoffklotz im Dachverschluss reparieren (VERALTET)
  3. [G] Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  4. [G] Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  5. [F] Antriebswelle Tausch
  6. [F] Zylinderkopfdichtung X16SZR

12.06.2017 15:48 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
Gerrit79 Gerrit79 ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-7594.jpg

Dabei seit: 17.09.2006
Beiträge: 350
Herkunft: Celle
Auto: Astra G Cabrio 2,0T PH4, Insignia 2,0T


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von JR__
Aber die Ventilführungen sind auch fritte traurig traurig traurig

Jetzt muss ich mal ganz tief in mich gehen. Ich könnte einen perfekt aufbereiteten Kopf von mistery haben (soweit ich noch sein Angebot sehe). Oder: Ich nehme einen kompletten gebrauchten Motor. Übernehme davon den Kopf für einen ersten Lauf - und langfristig baue ich mir den zweiten Motor komplett neue auf...

Teuer wird es so oder so. Was mich vor einer ordentlichen Investition abhält: Ich bin das Auto noch keinen Meter gefahren. Es sieht toll aus, aber nachher stimmt es ganz gewaltig nicht in der Karosserie, Fahrwerk oder Elektronik. Wenn ich zumindest zuerst ein paar 100km fahren kann, habe ich erste Eindrücke - und Motivation weiter zu investieren.

Ich bin immer noch der Meinung, dass der Ventilschaden erst bei mir entstanden ist. Davor sprang der Motor nicht an. Ggf. wartet da die nächste große Aufgabe.

Mal sehen, was ich mache... Augenzwinkern


Solltest Du dich für Variante 2 entscheiden, dann schau in den nächsten Tagen in meinen Verkaufsthread. Mein wirklich gut gepflegter 2,2er tritt dann die Reise an. So, nun genug der Eigenwerbung...

Sehr schade, dass es den Motor so erwischt hat. Hatte ich leider so vermutet...

Gruß, Gerrit

__________________
Mein Cabrio
12.06.2017 16:52 Gerrit79 ist offline E-Mail an Gerrit79 senden Beiträge von Gerrit79 suchen Nehmen Sie Gerrit79 in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie Gerrit79 in Ihre Kontaktliste ein
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7695.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.558
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Gerrit79
Solltest Du dich für Variante 2 entscheiden, dann schau in den nächsten Tagen in meinen Verkaufsthread. Mein wirklich gut gepflegter 2,2er tritt dann die Reise an. So, nun genug der Eigenwerbung...

Sehr schade, dass es den Motor so erwischt hat. Hatte ich leider so vermutet...

Gruß, Gerrit


Hi Gerrit.

Danke für den Tipp. Ich halte meine Augen auf smile

Mir schwarmte auch schon unheil, wie der Motor sich bei mir beim Anlassen anders anhörte (schließlich war der Kettenspanner Generation 3 kaputt). Nur habe ich keine Idee warum er vorher nicht an sprang. Ich erwarte noch weitere Probleme unglücklich
12.06.2017 17:27 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
tilly tilly ist männlich
Doppel-Ass


images/avatars/avatar-7415.jpg

Dabei seit: 09.10.2012
Beiträge: 107
Herkunft: Emsdetten / Münsterland
Auto: Astra G Cabrio Turbo


Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich würde sehen das ich den Wagen erst mal so günstig wie möglich auf die Straße bringe.
Wie du schon schreibst .... noch nicht gefahren, evtl. hat er ja noch andere Probleme.

Einen kompletten Motor einbauen wäre eine Alternative.

Einen Motor neu aufbauen kannst du dann immer noch in aller ruhe.

__________________
Das Leben ist zu kurz um immer langweilige Autos zufahren

Ein Teil meiner Fahrzeughistorie:
2. Kadett C Coupe 2,0E '88-'92 Thumb up
6. Kadett E Caravan Club 2,0i '92-'99
7. Manta GSI Exclusiv 2,0E '94-'96 Thumb up
10. Vectra A GT 2,0i 16V '99-'02 Thumb up
13. Vectra B Caravan Autom. 2,5 V6 '02-'12 Thumb up
15. Astra G Turbo Cabrio '12- Thumb up
16. Corsa D Turbo 5 Türer 1,6 '14- Thumb up
12.06.2017 19:01 tilly ist offline E-Mail an tilly senden Beiträge von tilly suchen Nehmen Sie tilly in Ihre Freundesliste auf
mistery
Foren Ass


Dabei seit: 19.06.2015
Beiträge: 98

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wie ich dir vor Ort schon bereits sagte, du hast ausser dem Motorschaden keine weiteren Probleme. Die redest du dir ein ;-)

Von mir noch mal paar Anmerkungen. Also der Kettensatz war zu 99% von Automega. Den Spanner hatte es mechanisch koomplett zerlegt. Der Hatte mehrere Brüche im Gehäuse und im Kolben. Wie sowas geht weiß kein Mensch. Evtl etwas vom Ausbau, Einbau oder was auch immer. Ein Defekt von normalem Betrieb halte ich für ausgeschlossen.
Noch mal zu den Kettenrädern. Ich hatte nicht gesagt dass es gefälschte GM Nummern sind. Das sind einfach originale GM Nockenwellen-Kettenräder im Set von Automega mit drin, wo die GM durch Abkleben unkenntlich zu machen sind. Bevor noch weitere Fragen dazu kommen schon mal vorab: Nein, die anderen Bestandteile des Kettensatzess sind NICHT identsich mit den GM Teilen.
12.06.2017 23:09 mistery ist offline E-Mail an mistery senden Beiträge von mistery suchen Nehmen Sie mistery in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7695.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.558
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von mistery
Wie ich dir vor Ort schon bereits sagte, du hast ausser dem Motorschaden keine weiteren Probleme. Die redest du dir ein ;-)


Du hast vermutlich recht. Nur steigt meine Motivation, wenn ich etwas auch wirklich will. Dazu gehört auch mal ein Fahrzeug mit Freude gefahren zu haben, um es dann wieder herzurichten Augenzwinkern

Zitat:
Original von mistery
Noch mal zu den Kettenrädern. Ich hatte nicht gesagt dass es gefälschte GM Nummern sind. Das sind einfach originale GM Nockenwellen-Kettenräder im Set von Automega mit drin, wo die GM durch Abkleben unkenntlich zu machen sind.


Sorry, dann hatte ich Dich falsch verstanden. Danke für Deine Klarstellung.

Noch ist die Messe nicht gelesen, was den alten Kopf angeht. Es sind "nur" 6 Ventilführungen hinüber. Per Zufall habe ich gesehen, das ich vielleicht die Chance habe diese Führungen bei mir im Dorf austauschen zu lassen. Ich halte mir alle Optionen offen fröhlich
13.06.2017 06:21 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
Seiten (7): « erste ... « vorherige 2 3 [4] 5 6 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu: Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Astra-Cabrio-Forum » Astra G Cabrio » [Astra G] Cabriogalerie » JR__ hat nach 5 Jahren wieder ein G-Cab

Profil | Members | Team | Portraits | Suche | Chat | Karte | Regeln | Shop | Gästebuch | Forum | Portal

Impressum


Powered by Burning Board 2.1.3 © 2001-2003 WoltLab GmbH

on