Astra-Cabrio-Forum
Registrierung Mitgliederliste Portraits Suche Chat Karte Unsere Boardregeln Gästebuch Zur Startseite Portal

Astra-Cabrio-Forum » Astra G Cabrio » [Astra G] Cabriogalerie » Astra G 2.2 rebuild » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Astra G 2.2 rebuild 3 Bewertungen - Durchschnitt: 10,003 Bewertungen - Durchschnitt: 10,003 Bewertungen - Durchschnitt: 10,003 Bewertungen - Durchschnitt: 10,003 Bewertungen - Durchschnitt: 10,00  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Andi306
Eroberer


Dabei seit: 22.12.2016
Beiträge: 72
Herkunft: Jena

Themenstarter Thema begonnen von Andi306
Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich hab da mal was vorbereitet cool

neue Kolben samt Kolbenringen- und Bolzen -Kolbenschmidt OEM-
neue Pleuellagerschalen -GM-
neue Pleuellagerschrauben -GM-












Weiter gehts am Carfreitag.

Gruß- Andi
07.04.2017 22:05 Andi306 ist offline E-Mail an Andi306 senden Beiträge von Andi306 suchen Nehmen Sie Andi306 in Ihre Freundesliste auf
Rstwo Rstwo ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-7379.jpg

Dabei seit: 12.07.2011
Beiträge: 469
Herkunft: Thüringen
Auto: G-Cab Z22SE Mirage


Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Darf man fragen mit welchen Kosten ungefähr bei so einer Überholung zu rechnen ist?

Meiner hat es eigentlich zwar noch nicht so extrem nötig, aber gut zu wissen wäre es.
Bis Jena hab ich es auch nicht so weit Zunge raus
08.04.2017 11:06 Rstwo ist offline Beiträge von Rstwo suchen Nehmen Sie Rstwo in Ihre Freundesliste auf
Andi306
Eroberer


Dabei seit: 22.12.2016
Beiträge: 72
Herkunft: Jena

Themenstarter Thema begonnen von Andi306
Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Rstwo
Darf man fragen mit welchen Kosten ungefähr bei so einer Überholung zu rechnen ist?

Meiner hat es eigentlich zwar noch nicht so extrem nötig, aber gut zu wissen wäre es.
Bis Jena hab ich es auch nicht so weit Zunge raus


Hallo Rstwo, im kyffhäuserkreis habe ich mich früher auch öfters rumgetriebenThumb up

Naja mit den Kosten das ist relativ zu betrachten. Welche Arbeit ich mir mache- und welche Teile ich alle tausche.
-Da ich das ganze als Hobby betreibe, wechsel ich sogut wie alles an aktiven Teilen- Was nicht die schlechteste Entscheidung ist, weil der ausgebaute Thermostat innerlich kurz vor dem Durchbruch stand und irgendwann Probleme gemacht hätte. Die Wasserpumpe habe ich auch getauscht, die hingegen war noch die erste und hätte wohl auch noch ne Zeit gehalten.

Mit allem ringsrum landest du aber irgendwo im vierstelligen Bereich, wenn du die Arbeiten selber durchführt. Geweblich wirds natürlich ne ganze Liga höher.


Gruß- Andi
11.04.2017 10:07 Andi306 ist offline E-Mail an Andi306 senden Beiträge von Andi306 suchen Nehmen Sie Andi306 in Ihre Freundesliste auf
Andi306
Eroberer


Dabei seit: 22.12.2016
Beiträge: 72
Herkunft: Jena

Themenstarter Thema begonnen von Andi306
Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Cabriofreunde,
In der Zwischenzeit habe ich den Zylinderkopf aufgesetzt und den Motor samt Nebenaggregaten zusammengesetzt. Die Hauptkette habe ich wiederverwendet, diese ist auf dem aktuellen Stand und wurde vor gar nicht langer Zeit erst aufgezogen. Die Nebenkette war allerdings gut fertig... Da gab es eine neue samt Zubehör und Wasserpumpe und und und...




Um den Schmierfilm im Motor herzustellen, habe ich über Schwung, Anlasser und Batterie den Motor zum drehen gebracht (ohne Zündkerzen):

https://youtu.be/XxeU9mlnTqQ

Kompression ist auch auf allen Zylindern vorhanden großes Grinsen
Halten tut er den Druck auch soweit. Ich bin begeistert.

https://youtu.be/L7tX4jKwa2I


Der Krümmer -ein Schwachpunkt an dem Motor- der Detailarbeit benötigt.
Mein originaler Krümmer war bereits gerissen und den von Dbilias gibt es gerade nicht auf Lager.

Ich habe mir einen intakten Originalkrümmer besorgt und den bearbeitet.
Den Mittelsteg, wo Zylinder 2- und 3 immer aneinander drücken habe ich aufgeflext, damit der Krümmer wieder Platz zum ausdehnen hat.
Ebenso noch die Dichtflächen geplant, diese waren bei beiden Krümmer nicht überragend.
Den Krümmer habe ich selber geplant, kurz und knapp mit dem Bandschleifer, ging einwandfrei großes Grinsen
Erst kurz abziehen, anschließend Farbe auftragen:



Den Bandschleifer gleichmäßig mit sanften Druck über die Dichtflächen führen -wichtig, immer über die komplette Fläche-


Jetzt sieht man was Phase ist:
Schöner Bauch in der Mitte, außen stand er ab, deswegen fliegen auch die Stehbolzen mit der Zeit



Jetzt wiederholt man die ganze Aktion solange, bis nach auftragen der Farbe und schleifen keine Farbreste mehr bleiben. Plant etwas Zeit dafür ein, knapp ne Stunde war weg bei mir. -Aber ich bin zufrieden mit dem Ergebnis cool


Hier nochmal der Vergleich zum alten Krümmer:



Zubehör für den Einbau liegt auch schon bereit Augenzwinkern



Der Krümmer sollte wieder fit sein und großartig verziehen sollte er sich nicht mehr. So meine Theorie- Bin offen für konstruktive Kritik großes Grinsen

So sieht es übrigens gerade aus:




Gruß- Andi
20.05.2017 00:07 Andi306 ist offline E-Mail an Andi306 senden Beiträge von Andi306 suchen Nehmen Sie Andi306 in Ihre Freundesliste auf
Osirus Osirus ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-6321.jpg

Dabei seit: 23.01.2005
Beiträge: 7.083
Herkunft: aus dem Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Auto: Astra G Cabrio 2.2, Insignia ST 2.0 CDTI

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Bohrst/fräst du das Loch beim mittleren Steg noch auf?
Sonst stehen beide Rohre evtl. am Bolzen an, was den gleichen Effekt hat.

__________________
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

Mein Cabrio

20.05.2017 07:06 Osirus ist offline Homepage von Osirus Beiträge von Osirus suchen Nehmen Sie Osirus in Ihre Freundesliste auf
Andi306
Eroberer


Dabei seit: 22.12.2016
Beiträge: 72
Herkunft: Jena

Themenstarter Thema begonnen von Andi306
Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Osirus
Bohrst/fräst du das Loch beim mittleren Steg noch auf?
Sonst stehen beide Rohre evtl. am Bolzen an, was den gleichen Effekt hat.


Der Stehbolzen hat zwar Spiel in der Bohrung, aber wenn der sich unter Hitze ausdehnt, könnte es eng werden.

Ja, werde ich noch tun, danke für den Tipp Thumb up
20.05.2017 08:18 Andi306 ist offline E-Mail an Andi306 senden Beiträge von Andi306 suchen Nehmen Sie Andi306 in Ihre Freundesliste auf
mistery
Tripel-Ass


Dabei seit: 18.06.2015
Beiträge: 153

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Genau so mache ich es seit Jahren auch.
Ich erweitere den Tipp von Osirus noch mal. Nicht nur das mittlere Loch unten aufbohren sondern vor allem die beiden zentralen oben. Da ist am wenigsten Platz zu den Stehbolzen. Unten aussen auch. Immer gucken dass alle Bolzen Luft zum Krümmer haben.
20.05.2017 15:12 mistery ist offline E-Mail an mistery senden Beiträge von mistery suchen Nehmen Sie mistery in Ihre Freundesliste auf
Andi306
Eroberer


Dabei seit: 22.12.2016
Beiträge: 72
Herkunft: Jena

Themenstarter Thema begonnen von Andi306
Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von mistery
Genau so mache ich es seit Jahren auch.
Ich erweitere den Tipp von Osirus noch mal. Nicht nur das mittlere Loch unten aufbohren sondern vor allem die beiden zentralen oben. Da ist am wenigsten Platz zu den Stehbolzen. Unten aussen auch. Immer gucken dass alle Bolzen Luft zum Krümmer haben.


Ja, richtig, die Löcher musste ich noch weiten, damit er schließend spielend gepasst hat.

Kurzes Update:
Der Motor war recht schmerz- und verlustfrei eingebaut, die O-Ringe der Kühlerschläuche trübten etwas die Freude. Diese hielten beim entlüften dem Druck nicht mehr stand und kamen noch neu.
Anmerkung: Die O-Ringe in den Kühlwasserschläuchen gibt es nicht einzeln, es sind aber die gleichen wie im Rep.-satz der Sperrventile am Wärmetauscher (ca.3€). Etwa einen Tag hat es gedauert, bis alles wieder an Ort und Stelle war.





Zurück zum wesentlichen.

Der ewig spannende Augenblick bei so einem Projekt- und dann kommt der Motor auf der ditten Anlasserumdrehung, als wäre er schon immer so gelaufen. Kein nuddeln, kein rsseln, kein klappern. - Bin schon bissel happy Freude



Hier gleich mal das Video vom ersten Start:

https://youtu.be/aj0zv88pCYk




Lange Zeit zum zum durchatmen bleibt aber nicht- Beim Kofferraum gehts das nächste Mal weiter.





Gruß- Andi

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Andi306 am 08.06.2017 21:43.

08.06.2017 21:41 Andi306 ist offline E-Mail an Andi306 senden Beiträge von Andi306 suchen Nehmen Sie Andi306 in Ihre Freundesliste auf
Osirus Osirus ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-6321.jpg

Dabei seit: 23.01.2005
Beiträge: 7.083
Herkunft: aus dem Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Auto: Astra G Cabrio 2.2, Insignia ST 2.0 CDTI

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Da war schonmal jemand bei, ab Werk war da zumindest beim 2005er kein Wellrohr rum.

__________________
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

Mein Cabrio

09.06.2017 18:25 Osirus ist offline Homepage von Osirus Beiträge von Osirus suchen Nehmen Sie Osirus in Ihre Freundesliste auf
virtuellerfreund virtuellerfreund ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-7653.jpg

Dabei seit: 07.05.2011
Beiträge: 2.072
Herkunft: Kreis Mettmann
Auto: Astra G Cabrio 2.0 Turbo


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die Leitungen sind an der Stelle einfach zu kurz gehalten.

Insgesamt, staune und bewundere ich die tolle Arbeit die Du bis jetzt erbracht hast Thumb up

__________________
Yes Reparatur Dachsteuergeräte



Wavey2 Verkaufe:

ASTRA G Module

Thumb up Elektronischer Schalter für Dachsteuerung
Kein festhalten mehr
http://youtu.be/_OdexcdU59E

Thumb up Modul für Verdeckbetätigung per Funk
Kein festhalten der FB-Taster mehr.
http://youtu.be/lROb8aAhTvk

Hotjump NEUES VIDEO " Amerikanischer Blinker"
https://youtu.be/FQz5ACnMTFI

Prof virtuellerfreund@hotmail.com
09.06.2017 19:53 virtuellerfreund ist offline E-Mail an virtuellerfreund senden Beiträge von virtuellerfreund suchen Nehmen Sie virtuellerfreund in Ihre Freundesliste auf
Andi306
Eroberer


Dabei seit: 22.12.2016
Beiträge: 72
Herkunft: Jena

Themenstarter Thema begonnen von Andi306
Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von virtuellerfreund
Die Leitungen sind an der Stelle einfach zu kurz gehalten.

Insgesamt, staune und bewundere ich die tolle Arbeit die Du bis jetzt erbracht hast Thumb up


Danke für das positive Feedback- Ist ja auch immer bisschen Arbeit mit den Bilder und der hochladerei. Von daher schön zu sehen, dass Leute mitlesen und ähnlich enthusiastisch sind. Thumb up

In Sachen Verdeck komme ich bestimmt früher oder später auf dich zurück Augenzwinkern
Gibts da eine Art Wartungsplan?


Zum Kofferraumkabelbaum. Ich habe kurzen Prozess gemacht und alle Leitungen neugezogen um die Biegestellen. Den Wickelschutz habe ich teils wieder eingesetzt. Der schien aber schon original drin gewesen zu sein, Modelljahr 2001.
Das sah dann so aus:


Eingebaut dann so:


Funktioniert einwandfrei, Kofferraumbeleuchtung geht nun auch wieder.

Sneak peek auf kommendes: - Reparatur der Schaltkulisse, der Schalthebel hat Spiel in alle Richtungen.


Gruß- Andi

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Andi306 am 11.06.2017 22:27.

11.06.2017 22:23 Andi306 ist offline E-Mail an Andi306 senden Beiträge von Andi306 suchen Nehmen Sie Andi306 in Ihre Freundesliste auf
Osirus Osirus ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-6321.jpg

Dabei seit: 23.01.2005
Beiträge: 7.083
Herkunft: aus dem Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Auto: Astra G Cabrio 2.2, Insignia ST 2.0 CDTI

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Wow, die Schaltkulisse scheint ja lange kein Fett mehr gesehen zu haben... Augen rollen

__________________
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

Mein Cabrio

12.06.2017 17:40 Osirus ist offline Homepage von Osirus Beiträge von Osirus suchen Nehmen Sie Osirus in Ihre Freundesliste auf
Andi306
Eroberer


Dabei seit: 22.12.2016
Beiträge: 72
Herkunft: Jena

Themenstarter Thema begonnen von Andi306
Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Osirus
Wow, die Schaltkulisse scheint ja lange kein Fett mehr gesehen zu haben... Augen rollen


Definitiv großes Grinsen ,... 265tkm purer Verschleiß. Ich bezweifel das in der gesamten Laufzeit da überhaupt mal neu geschmiert wurde. Die zwei O-Ringe der Buchse wurden wohl mal ersetzt, die waren noch recht frisch.
Der Dreck, bzw. das Pulver im oberen Bild ist der Abrieb der Buchse. -Die ist teilweise auch schon gerissen gewesen. Das Spiel der Schaltkulisse war echt unerträglich, selbst auf den paar gefahrenen Kilometern in meiner Hand.
Habe mir einen Reparatursatz dafür geholt, der qualitativ absolut überzeugt, seht selbst:

Die alten Teile links- die neuen Teile rechts im Bild



Die restlichen Teile habe ich erstmal von Dreck und alten Fett, bzw. was davon übrig war, befreit.



Anschließend habe ich alle beweglichen Teile neu gefettet und die Kulisse wieder zusammengesetzt.
Endlich kein Spiel mehr , die Gänge liegen wieder da, wo sie hingehören.

Kann es ja weitergehen, tauchen immer neue Baustellen auf. Die Bremse ist auch komplett fällig. Denke damit gehts das nächste Mal weiter.


Gruß- Andi

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Andi306 am 19.06.2017 22:02.

19.06.2017 21:53 Andi306 ist offline E-Mail an Andi306 senden Beiträge von Andi306 suchen Nehmen Sie Andi306 in Ihre Freundesliste auf
zarec zarec ist weiblich
Eroberer


images/avatars/avatar-7856.jpg

Dabei seit: 07.12.2015
Beiträge: 54
Herkunft: Celle
Auto: Astra G Cabrio/Calibra /Astra G Kombi


Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

wie schwer/einfach ist es denn das alles zu wechseln? muss das jetzt auch machen. muss dazu zwingend die mittelkonsole rausgenommen werden?

__________________
Wer später bremst, is länger schnell :D
20.06.2017 20:03 zarec ist offline E-Mail an zarec senden Beiträge von zarec suchen Nehmen Sie zarec in Ihre Freundesliste auf
Osirus Osirus ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-6321.jpg

Dabei seit: 23.01.2005
Beiträge: 7.083
Herkunft: aus dem Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Auto: Astra G Cabrio 2.2, Insignia ST 2.0 CDTI

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Die MK raus ist nicht viel Aufwand, ohne gehts nur mühsam oder garnicht.
Angeblich kann man das Teil auch bei eingebauter Kulisse wechseln, kann ich mir aber nicht vorstellen.

__________________
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

Mein Cabrio

20.06.2017 21:18 Osirus ist offline Homepage von Osirus Beiträge von Osirus suchen Nehmen Sie Osirus in Ihre Freundesliste auf
Andi306
Eroberer


Dabei seit: 22.12.2016
Beiträge: 72
Herkunft: Jena

Themenstarter Thema begonnen von Andi306
Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von zarec
wie schwer/einfach ist es denn das alles zu wechseln? muss das jetzt auch machen. muss dazu zwingend die mittelkonsole rausgenommen werden?


Im Prinzip müsste es auch bei eingebauter Mittelkonsole funktionieren, fordert aber deutlich mehr Nerven denke ich. Ich habe die MK ausgebaut- aber auch dem Hintergrund den Tunnel wieder vom Lack her aufzufrischen. Der Softlack ist echt nicht mehr schön.

Schwierig ist das wirklich nicht, bisschen Obacht bei den Plasteteilen, die werden ja mit den Jahren nicht weicher. Die Schaumstoffeinlage rausnehmen. den schwarzen Plastering ein Stück drehen und dann ist der noch glaube 3 fach verklippst. Die schwarze Plastehülse noch raus, dann kann man eigentlich schon alles nach oben raus nehmen, wenn man vorher -wichtig- den Schalhebel arretiert hat und die Schaltsseile ausgehakt hat.

Schalthebel arretieren:
Im letzten oberen Bild sieht man einen Metallbügel (U-Bügel) auf der Hinterseite der Kulisse. Auf dem Bild ist der arretierte Zustand zu sehen.
--> In Mittelstellung (neutral) den Bügel reindrücken bis er arretiert. Der Schalthebel ist jetzt blockiert und dient als Servicestellung für das einstellen der Schaltseile.
Schaltseile entfernen:
--> ist der Schalthebel blockiert, können jetzt die zwei Klipse der Schaltseile nach oben gezogen werden, eine Rastung reicht. Jetzt sind die Schaltseile frei und alle Teile können raus.

Beim Einbau wieder in blockierter Stellung die Seile einsetzen und die Klipse schließen.

So habe ich es als Laie gemacht und es hat funktioniert.

Gruß- Andi
20.06.2017 21:59 Andi306 ist offline E-Mail an Andi306 senden Beiträge von Andi306 suchen Nehmen Sie Andi306 in Ihre Freundesliste auf
DALMIES DALMIES ist männlich
Tripel-Ass


images/avatars/avatar-7877.jpg

Dabei seit: 21.06.2012
Beiträge: 161
Auto: Astra G Cabrio 2.2

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von zarec
wie schwer/einfach ist es denn das alles zu wechseln? muss das jetzt auch machen. muss dazu zwingend die mittelkonsole rausgenommen werden?


ich hab die Sachen auch getauscht, ohne den Schaltturm oder die Mittelkonsole
auszubauen... alles in allem 30 Minuten Arbeit....

Gibt hierzu eine Anleitung :

http://www.schalt-hebel.de/?path=content&contentid=53

__________________
Astra G Cabrio Z22SE BJ 2002

Dieser Beitrag wurde 4 mal editiert, zum letzten Mal von DALMIES am 21.06.2017 09:38.

21.06.2017 09:30 DALMIES ist offline E-Mail an DALMIES senden Beiträge von DALMIES suchen Nehmen Sie DALMIES in Ihre Freundesliste auf
zarec zarec ist weiblich
Eroberer


images/avatars/avatar-7856.jpg

Dabei seit: 07.12.2015
Beiträge: 54
Herkunft: Celle
Auto: Astra G Cabrio/Calibra /Astra G Kombi


Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

alles klar danke euch, werd es ausprobieren sobald das rep set da ist großes Grinsen

__________________
Wer später bremst, is länger schnell :D
22.06.2017 21:00 zarec ist offline E-Mail an zarec senden Beiträge von zarec suchen Nehmen Sie zarec in Ihre Freundesliste auf
Andi306
Eroberer


Dabei seit: 22.12.2016
Beiträge: 72
Herkunft: Jena

Themenstarter Thema begonnen von Andi306
Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Es wird mal wieder Zeit an die Öffentlichkeit zu treten. Die Bremsanlage bei meinem Cabrio war relativ fertig, die Sättel ok, aber Scheiben und Beläge am Ende.
Bei der Recherche im Netz was ich verbaue, bin ich auf einen interessanten Beitrag vom Osirus aus dem Jahr 2012 gestoßen.
Beim suchen nach Teilen in der Bucht habe ich dann einen kompletten Satz Sattelträger samt Sätteln gefunden für einen top Preis gefunden. - Also gleich beschlossen, es wird umgebaut auf die 308mm Bremsanlage.
Sättel brauchte ich jetzt nicht wirklich, aber alles in top Zustand, nur bissel dreckig. Organisatorisch natürlich vorteilhaft, weil ich alles vorab vorbereiten konnte. Also erstmal ab zum strahlen, danach schnelle Dusche Phosphorsäure als Rostschutz und anschließend Bremssattellack drauf.
Aus der Farbwahl habe ich auch wieder eine schöne Wissenschaft gemacht... Ich hatte noch rot, was mir aber etwas zu grell und aufdringlich vorkam. Zudem biss sich das etwas mit dem bordeauxroten Verdeck. Also was tun- Na klar, ich hatte noch grünen Sattellack vom Mazda 3- Also so lange mischen, bis es dem Verdeckfarbton ähnelt - ging einwandfrei und gefällt mir dreimal besser.
Hier das Ergebnis:



Bremsscheiben gab es gelochte Zimmermänner im Kombination mit Brembo-belägen.



Eingebaut war alles relativ schnell und unkompliziert. Ob ich die Bremsenkühlung noch einbaue weiß ich noch nicht genau.
Habe gleich die Gelegenheit genutzt meine Querlenker festzuziehen. Diese hatte ich ja bei meiner Motorrevidierung auch erneuert, konnte diese aber bisher nicht gescheit belastet festziehen.
Ohne Grube muss man da bisschen in die Trickkiste greifen. Also alte Schule Dorfstyle smile
Bisschen messen, Fahrzeug ausrichten, solang bis es passt- Mit einem zweiten Wagenheber zum Querlenker hochpumpen auch keine schwere Sache.
Dabei entstand dieses schöne Bild:



Bremse hinten gibts das nächste Mal.

Gruß- Andi

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Andi306 am 15.07.2017 20:48.

15.07.2017 20:39 Andi306 ist offline E-Mail an Andi306 senden Beiträge von Andi306 suchen Nehmen Sie Andi306 in Ihre Freundesliste auf
Osirus Osirus ist männlich
Foren Gott


images/avatars/avatar-6321.jpg

Dabei seit: 23.01.2005
Beiträge: 7.083
Herkunft: aus dem Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Auto: Astra G Cabrio 2.2, Insignia ST 2.0 CDTI

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Gute Idee mit der Farbe, istmal was anderes!
Die Kühlung solltest du noch in irgend einer Form sicherstellen, die Anlage produziert naturgemäß mehr Wärme als die 280er, die irgendwie weg muss.

__________________
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

Mein Cabrio

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Osirus am 16.07.2017 09:55.

16.07.2017 09:55 Osirus ist offline Homepage von Osirus Beiträge von Osirus suchen Nehmen Sie Osirus in Ihre Freundesliste auf
Seiten (5): « vorherige 1 2 [3] 4 5 nächste » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu: Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Astra-Cabrio-Forum » Astra G Cabrio » [Astra G] Cabriogalerie » Astra G 2.2 rebuild

Profil | Members | Team | Portraits | Suche | Chat | Karte | Regeln | Shop | Gästebuch | Forum | Portal

Impressum


Powered by Burning Board 2.1.3 © 2001-2003 WoltLab GmbH

on