Astra-Cabrio-Forum
Registrierung Mitgliederliste Portraits Suche Chat Karte Unsere Boardregeln Gästebuch Zur Startseite Portal

Astra-Cabrio-Forum » Allgemeines zum Cabrio » Step by Step / User helfen User » Anleitung G-Cab: Einbauanleitung Nachbau Dachverschluss » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (8): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen G-Cab: Einbauanleitung Nachbau Dachverschluss  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Achtung G-Cab: Einbauanleitung Nachbau Dachverschluss Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo zusammen,

nun habe ich die Nachbau Hebel- / Kunststoffklotzkombination für den Dachverschluss beim vollautomatischen G-Cab verbaut. Hier mal eine kurze Foto-Anleitung.

Zuerst haben wir das Windschott eingesetzt (gut als Ablage für Schrauben), alle Fenster runter gefahren und das Dach in die Anlernstellung gebracht (Verdeckspitze nach oben, Spanbogen (inkl. Heckfenster) senkrecht).

Nun wird die Dachabdeckung abgenommen (vorne 4 Senkkopfkreuzschlitzschrauben und hinten 9 Linsenkopfkreuzschlitzschrauben (erreichbar zwischen Dachhimmel und Außenhaut in Richtung Fahrzeugfront)).

Jetzt das Dach in die Verdeckwanne ablegen (Verdeckdeckel öffnen - Hebel im Kofferraum) und Dach zurückklappen (erst Spannbogen runter und dann alles zurück in die Ablage). Dann den Verdeckdeckel abstützen.

Jetzt geht es an den Ausbau eines Verschlusses (Hier die Fahrerseite - Beifahrerseite ist gleich bis auf die nicht vorhandenen HAL Sensoren).

1. Zuerst die Antriebswelle abziehen (ist nur eingesteckt)
Dateianhang:
jpg Verschluss01.jpg (74 KB, 456 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JR__ am 23.04.2016 14:14.

23.04.2016 14:04 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

2. Antriebswelle abgezogen
Dateianhang:
jpg Verschluss02.jpg (79 KB, 269 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JR__ am 23.04.2016 14:14.

23.04.2016 14:06 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

3. Hebel zum Dachheben abnehmen. Dazu das Dach ein paar Zentimeter anheben, dann kommt man an dem Kugelverschluss. Hier muss die Metallspange mit einem kleinen Schlitzschraubendreher hinunter geschoben werden. Aufpassen! Die Metallspange kann am Ende abspringen und in den Tiefen des Autos verschwinden. Einfach ein Handtuch drunter legen oder immer eine Hand drunter halten.
Dateianhang:
jpg Verschluss03.jpg (54 KB, 483 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JR__ am 23.04.2016 14:15.

23.04.2016 14:09 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

4. Abgenommener Hebel
Dateianhang:
jpg Verschluss04.jpg (71 KB, 417 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JR__ am 23.04.2016 14:15.

23.04.2016 14:10 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

5. Die 4 Halteschrauben des Verschluss herausdrehen (Torx T30). Danach die 4 Unterlegscheiben unter dem Verschluss herausnehmen und zur Seite legen.
Dateianhang:
jpg Verschluss05.jpg (86 KB, 444 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JR__ am 23.04.2016 14:15.

23.04.2016 14:12 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

6. Verschluss vorsichtig umdrehen und HAL Sensoren abnehmen (Torx 20 Schrauben lösen und HAL Sensoren herausziehen)
Dateianhang:
jpg Verschluss06.jpg (83 KB, 271 mal heruntergeladen)
23.04.2016 14:14 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

7. Nun kann der Verschluss aus dem Auto heraus genommen werden.
Dateianhang:
jpg Verschluss07.jpg (83 KB, 215 mal heruntergeladen)
23.04.2016 14:16 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

8. Spannring vorm Wellenlager abnehmen
Dateianhang:
jpg Verschluss08.jpg (96 KB, 214 mal heruntergeladen)
23.04.2016 14:17 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

9. Welle austreiben. Dazu nehme ich immer einen Inbusschlüssel und klopfe vorsichtig mit einem Hammer in Pfeil Richtung.
Dateianhang:
jpg Verschluss09.jpg (83 KB, 201 mal heruntergeladen)
23.04.2016 14:20 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

10. Nun den Klotz von der Welle drehen
Dateianhang:
jpg Verschluss10.jpg (98 KB, 197 mal heruntergeladen)
23.04.2016 14:21 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

11. Nachdem die Welle zur Seite gelegt ist, Verschluss umdrehen und 20er Inbusschraube ausdrehen
Dateianhang:
jpg Verschluss11.jpg (89 KB, 213 mal heruntergeladen)
23.04.2016 14:23 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

12. Den Hebel nun herausziehen und den Ring vom Zapfen nehmen
Dateianhang:
jpg Verschluss12.jpg (100 KB, 227 mal heruntergeladen)
23.04.2016 14:24 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

13. Verschlussbauteile sauber machen und den Ring über den neuen Hebelzapfen ziehen
Dateianhang:
jpg Verschluss13.jpg (87 KB, 229 mal heruntergeladen)
23.04.2016 14:25 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

14. Nun in umgekehrter Reihenfolge wieder alles zusammensetzen
Dateianhang:
jpg Verschluss14.jpg (96 KB, 155 mal heruntergeladen)
23.04.2016 14:26 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

15. Und zum Schluss reparierten Verschluss in umgekehrter Reihenfolge ins Dach einbauen.

Fertig! Geschafft! Sieht super aus cool
Dateianhang:
jpg Verschluss15.jpg (84 KB, 199 mal heruntergeladen)
23.04.2016 14:27 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Jetzt die Verschlusshaken über die Welle mit Inbusschlüssel im Elektromotor komplett auffahren. Danach Dach in die Anlernstellung bringen - wie in meinem Video beschrieben (Siehe Signatur). Wichtig! Der Verdeckdeckel muss verschlossen sein!

ACHTUNG: Wechsel des Eisenkerns zwingend nötig:Unbedingt Seite 4 beachten!: >>Klick<<

Zitat:
Es hat mich richtig entzückt, wie sauber das Dach danach gelaufen ist. Einen Schock hatten wir allerdings. Beim Ausbau des linken Verschlusses ist mir aufgefallen das beim Vorbesitzer die Trägerplatte (wohl wie bei Dolf) gebrochen war, und scheinbar geklebt wurde. Die Trägerplatte ist damit wieder fest und eine Einheit. Aber es scheint nicht völlig ungewöhnlich zu sein, das mit Gewalt irgendwann die Trägerplatten auseinander brechen...

Kurz zusammen gefasst was wir heute gemacht haben:

1. Wie in meiner Beschreibung den Verschluss wieder ausgebaut
2. Zur einfacheren Bearbeitung haben wir den Hebel auch komplett wieder freigelegt
3. Udos Eisenkern mit einen kleinen Schlitzschraubendreher heraus gehebelt - ging gut ohne das Kunststoff zu vermacken. Was mir auffiel: Ich bin davon ausgegangen, das bei meiner Empfehlung ein Eisenstück zurecht zu feilen und ein zukleben man die Öffnung komplett mit Eisen füllt. Udo hatte aber nur ein ca. 1,5 mm Eisen eingestezt. Das war den HAL Sensoren zu wenig.
4. Den org. Eisenkern eingepresst - da der Eisenkern genau in die Öffnung stramm passt muss nicht geklebt werden.
5. Alles wieder zusammen und eingebaut. Fehlerspeicher gelöscht - und ohne das Dach verfährt nun ohne weitere Fehler



Danach elektrisch mit Tastendruck schließen.

Fertig fröhlich

__________________
Meine GCAB Anleitungen:
  1. Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  2. Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  3. Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  4. Verdeckdeckelfixierer selber bauen
  5. Lüftungsgitter Armaturenbrett oben ausbauen
  6. Xenon Reflektor einrasten

23.04.2016 14:31 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
perica007 perica007 ist männlich
Tripel-Ass


images/avatars/avatar-7747.jpg

Dabei seit: 10.04.2015
Beiträge: 181
Herkunft: Gütersloh
Auto: Astra G Cabrio 2.2 16V Bertone BJ 2002


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hi und DANKE erstmal für die Top-Anleitung...

Abgesehen davon das ich mich in den A.... treten könnte, da ich auch schon vorzeitig ein Metallplättchen selber gebastelt und fest verklebt habe (was ja anscheinend nicht funktionieren wird) klingt das schon etwas einfacher als ich es mir vorgestellt habe großes Grinsen

Verschlusshaken komplett auffahren, meinst du bestimmt mit dem Inbus in der Mitte (was sonst als Notriegel dient? )

Und für den Fall das ich auch ein zweites mal dran muss, was mach ich denn wenn das Plättchen bei mir auch zu schwach ist, kann ich das Dach dann trotzdem erstmal problemlos schließen, oder steht das Auto dann erstmal solange bis alles korrekt nachgearbeitet worden ist?

Also wenn der Hallsensor nix erkennt, (und vorallem woran merke ich es überhaupt? )

Oder soll ich sicherheitshalber schon vorher versuchen mein selbst gebautes Plättchen IRGENDWIE wieder raus zu bekommen, und das original irgendwie übernehmen?


Danke ;-)

__________________
Gruß
perica007

v v v v v v v v v v v v

Unser foliertes G-Cab
23.04.2016 14:41 perica007 ist offline E-Mail an perica007 senden Beiträge von perica007 suchen Nehmen Sie perica007 in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von perica007
Verschlusshaken komplett auffahren, meinst du bestimmt mit dem Inbus in der Mitte (was sonst als Notriegel dient? )


Ja.

Zitat:
Original von perica007
Und für den Fall das ich auch ein zweites mal dran muss, was mach ich denn wenn das Plättchen bei mir auch zu schwach ist, kann ich das Dach dann trotzdem erstmal problemlos schließen, oder steht das Auto dann erstmal solange bis alles korrekt nachgearbeitet worden ist?


Das Dach lässt sich komplett verschließen. Wenn das DachSTG nicht durch Fehler im Speicher blockiert, geht es mit dem Taster. Ansonsten kann das Dach nun richtig mit dem von Dir genannten Notriegel von Hand verschlossen werden.

Zitat:
Original von perica007
Also wenn der Hallsensor nix erkennt, (und vorallem woran merke ich es überhaupt? )


Woran das zu merken ist? Beim Schließen oder Öffnen fährt der Klotz bis zum Ende, dann passiert nichts mehr - und der Pieper piept...

Zitat:
Original von perica007
Oder soll ich sicherheitshalber schon vorher versuchen mein selbst gebautes Plättchen IRGENDWIE wieder raus zu bekommen, und das original irgendwie übernehmen?


Wenn Du es mit einem guten Kleber oder gar Epoxydharz verklebt hast, ist die Gefahr groß den neuen Klotz zu beschädigen. Dann lieber einmal mit das jetzt verbauten Eisen testen.

Gruß
Jürgen

__________________
Meine GCAB Anleitungen:
  1. Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  2. Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  3. Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  4. Verdeckdeckelfixierer selber bauen
  5. Lüftungsgitter Armaturenbrett oben ausbauen
  6. Xenon Reflektor einrasten

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von JR__ am 23.04.2016 15:21.

23.04.2016 15:20 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
MikeTNT MikeTNT ist männlich
Haudegen


images/avatars/avatar-7700.jpg

Dabei seit: 22.10.2012
Beiträge: 737
Herkunft: Saarland
Auto: Astra GCab 2.2 / Passat 3BG Limo 2.0


Forumsunterstützer
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Sorry, ich bin blind. An welcher Stelle wird in dieser Anleitung das Geheimnis mit dem Plättchen für den Hallsensor gelüftet bzw. warum muss man kein Plättchen verkleben bzw. was tut man, was das Signal zu schwach ist? Wie kommt man an den Originalkern und wie sieht das Teil aus?
Fehlt hier ein elementarer Beitrag?

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von MikeTNT am 25.04.2016 08:08.

25.04.2016 08:03 MikeTNT ist offline E-Mail an MikeTNT senden Beiträge von MikeTNT suchen Nehmen Sie MikeTNT in Ihre Freundesliste auf
JR__
Foren Gott


images/avatars/avatar-7919.jpg

Dabei seit: 06.09.2008
Beiträge: 2.809
Herkunft: Rhein Kreis Neuss


Themenstarter Thema begonnen von JR__
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von MikeTNT
Fehlt hier ein elementarer Beitrag?


Ganz klar: Jein großes Grinsen

Zuerst geht es um eine Anleitung zum Wechsel des Hebels im Dachverschluss. Das gilt für alle Hebel - egal ob Billigvariante, teure Variante oder Original.

Ob zukünftig die Hebel mit Metallplättchen geliefert werden, weiß man heute noch nicht.

Da die Metallplättchen aktuell fehlen, gehört noch die Ergänzung des Einbaus des Plättchen dazu - das fehlt noch. Hier muss ich alle Leser noch etwas vertrösten. Hier eine kurze Erklärung: http://www.astra-cabrio-forum.de/thread....7382#post477382

Zusammengefasst: Das zurechtgefeilte und eingeklebte Eisenstück löst den HAL Sensor noch nicht aus. Nun versuchen wir den original Kern zu verpflanzen. Wenn alles klappt habe ich nächstes Wochenende Udo (Jabo) hier und kann dann an der Fortsetzung arbeiten...

__________________
Meine GCAB Anleitungen:
  1. Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
  2. Video: Manuelles Öffnen&Schließen
  3. Verdecksteuergerät - Aktoren & Sensoren (Pins)
  4. Verdeckdeckelfixierer selber bauen
  5. Lüftungsgitter Armaturenbrett oben ausbauen
  6. Xenon Reflektor einrasten

25.04.2016 10:18 JR__ ist offline E-Mail an JR__ senden Beiträge von JR__ suchen Nehmen Sie JR__ in Ihre Freundesliste auf
Seiten (8): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu: Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Astra-Cabrio-Forum » Allgemeines zum Cabrio » Step by Step / User helfen User » Anleitung G-Cab: Einbauanleitung Nachbau Dachverschluss

Profil | Members | Team | Portraits | Suche | Chat | Karte | Regeln | Shop | Gästebuch | Forum | Portal

Impressum


Powered by Burning Board 2.1.3 © 2001-2003 WoltLab GmbH

on